Samstag , 21 Oktober 2017
Startseite » Auto & Motorrad » Der neue Opel Ampera-E: Elektro-Auto in Praktisch [Sponsored Video]
Der neue Opel Ampera-E: Elektro-Auto in Praktisch [Sponsored Video]

Der neue Opel Ampera-E: Elektro-Auto in Praktisch [Sponsored Video]

Klassische Autos sind out. Zwar dominieren sie noch die Straßen, aber geht es nach Umweltschützern und der Politik, sollen sie so bald wie möglich von Elektro-Autos abgelöst werden. Sie können ihren Treibstoff, den Strom, von umweltfreundlichen Quellen wie Solaranlagen beziehen. Das Problem an der Sache: Eine geringe Reichweite trifft auf lange Ladezeiten. Bis jetzt…

Opel Ampera-E soll es richten

Der Opel Ampera-E wurde erstmals auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2016 vorgestellt. Das Fahrzeug ist ein Elektro-Auto, der Nachfolger des Opel Ampera und soll ganz besonders mit einer Eigenschaft glänzen: Reichweite. Herkömmliche Elektro-Autos kommen auf knapp über 100 Kilometer zwischen zwei Tankstopps und genau darauf hat es Opel abgesehen. Der #AMPERAe soll 500 Kilometer und mehr schaffen – der NEFZ bestätigt ihm das.

thumbnail_yt_maybug_01

Opel will mit dem Ampera-E einiges ausdrücken. Er ist innovativ, konkurrenzfähig und bereit für die Zukunft. Denn mit 500 Kilometern ist er zumindest auf Augenhöhe mit den meisten seiner Benzin-Konkurrenten bei abgasfreien Fahrleistungen. Allerdings soll es noch bis zum nächsten Jahr dauern, bis der Wagen in den Autohäusern steht. So lange macht das Unternehmen mit einem Werbespot auf sich aufmerksam.

Der Spot handelt von zwei Maikäfern. Sie wollen die Straße überqueren und zumindest einer hält sich für sicher. Denn ein Auto hört man ja schließlich, wenn es kommt. Und Elektro-Autos – ach, Elektro-Autos. Die kommen doch hier nicht vorbei, die nächste Stadt ist viel zu weit… BAM! Vor Gott, gespielt von Ben Becker, stellt der überfahrene Maikäfer die Frage, warum es kein Zeichen gab. Die Pointe verraten wir jetzt aber nicht.

Dieser Artikel wurde in Kooperation mit Opel verfasst.


Über Redaktion

Chefredakteur