Mittwoch , 20 September 2017
Startseite » Gesundheit & Wellness » Die besten Kopfweh Hausmittel
Die besten Kopfweh Hausmittel

Die besten Kopfweh Hausmittel

Kopfschmerzen sind allgegenwärtig, jeder hatte sie schon einmal und viele Menschen leiden sogar regelmäßig darunter. So kennt ein jeder wohl dieses machtlose Gefühl, wenn die Kopfschmerzen wieder einmal überhand nehmen. Vor allem im Sommer und bei starken Temperaturschwankungen reagieren viele Wetterfühlige in Form von Kopfschmerzen. Bei großer Hitze oder ungewohnt kalten Temperaturen kann der Körper schon mal an Kraft verlieren und in Form von Kopfschmerzen den Körper zur Ruhe zwingen. Je nach Stärke der Kopfschmerzen gibt es diverse Möglichkeiten um diesen zu begegnen. So sind viele Kopfweh Hausmittel effektiv anzuwenden, sodass man nicht immer auf starke Kopfschmerztabletten zurückgreifen muss.

Kopfweh Hausmittel immer Zuhause haben

Wer häufig an Kopfschmerzen leidet, der sollte nachfolgende Hausmittel kennen und bereits bei aufkommenden Schmerzen anwenden. Wer Kopfschmerzen nämlich gar nicht erst stark werden lässt, der kann diese ziemlich gut mit Hausmitteln bekämpfen. Wer diese jedoch zunächst zu ignorieren versucht, der riskiert starke und pochende Schmerzen. Ruhe ist in erster Linie das Hausmittel Nummer 1. Hausmittel bei Kopfweh Nummer 2 ist Flüssigkeit, die der Körper jetzt dringend benötigt. Natürlich gibt unzählige Ursachen für Kopfweh und unzählige Hausmittel die individuell angewandt werden können. Was bei dem einen hilft, muss bei dem anderen also nicht auch helfen. So können Stress, Schlafmangel, Allergien oder Krankheit weitere Ursachen sein, denen man auf unterschiedliche Art begegnen muss. Desweiteren gibt es unzählige Arten von Kopfschmerzen. Neben der bekanntesten, der Migräne, gibt es noch das Pochen und Pulsieren, die Cluster-Kopfschmerzen, die Kältekopfschmerzen, den Druckkopfschmerz, die Spannungskopfschmerzen oder einfach nur der Vernichtungskopfschmerz.

Akupressur als Kopfweh Hausmittel

Akupressur ist ein altbewährtes Mittel gegen Kopfschmerzen und kann selbst durchgeführt werden. Mit dem Zeigefinger und dem Daumen werden die Schläfe und der Schmerz quasi versucht weg zu massieren. Die Massage kann so lange durchgeführt werden, wie es entspannt und gut tut. Auch der Partner kann die Akupressur anwenden, sofern man diesem vertraut. So kann die Entspannung noch tiefgreifender sein.

Äpfel gegen Kopfschmerzen

Äpfel scheinen in vielen Dingen zu helfen, so jetzt auch bei Kopfschmerzen. Und tatsächlich enthalten sie einiges an Ballaststoffen, Vitaminen und vielen anderen Inhaltsstoffen. Sie sind in der Lage, den Säure-Basen-Haushalt wieder herzustellen. Allerdings müssen die Äpfel mit Schale gegessen werden, da in diesen die meisten und wichtigsten Nährstoffe enthalten sind. Auch als vorbeugende Maßnahme können Äpfel immer im Gepäck sein.

Basilikum als Anti-Kopfschmerz-Mittel

Basilikum ist in vielen Küchen standartmäßig immer vorhanden, oft stehen die schön blühenden Sträucher auf dem Fensterbrett und duften dort vor sich hin. Aber sie sind auch ein sehr gutes Hausmittel bei Kopfschmerzen, denn die ätherischen Substanzen können die Gefäße aktivieren und die Muskeln entspannen. So kann Basilikum als natürliches Schmerzmittel anerkannt werden. Zusammen mit Ingwer und Nelken können sie in einem Tee getrunken oder aber auf die Schläfen aufgetragen werden. Auch Basilikum in Form von Öl kann als Schläfen-Massageöl wohltuende Wirkungen zeigen.

Einläufe und Darmreinigung gegen Kopfschmerzen

Kopfschmerzen treten sehr häufig auch dann auf, wenn der Darm oder der Magen aus dem Gleichgewicht sind. So können sich über die Nahrung Gifte oder andere gefährliche Stoffe im Darm ansammeln und von dort auf den Organismus wirken. Wer seinen Darm regelmäßig Entschlackt und Ablagerungen entfernt, der kann den Kopfschmerzen effektiv vorbeugen. Ein natürlicher Einlauf oder entsprechende Kuren können gute Möglichkeiten dafür sein.

Entspannungstechniken anwenden

Wenn der Kopf pulsiert und Licht weh tut, der sollte sich zur Ruhe legen. In vielen Fällen kommen auch Schwindel und Kreislaufprobleme hinzu, sodass der Körper absolute Ruhe benötigt. Nun sollte man alles dafür tun, um sich zu entspannen. Ein dunkler Raum, eine Meditation und wohltuende Düfte können viel zur Entspannung beitragen. Wer dabei einschlafen kann, umso besser! Im Schlaf findet der Körper nämlich die meiste Entspannung.

Spaziergänge an der frischen Luft

Die frische Luft kann bei vielen Kopfschmerzarten wahre Wunder wirken. Wer beispielsweise nach einem langen Arbeitstag vor dem PC mit Kopfschmerzen reagiert, der kann mit einem halbstündigen Spaziergang an frischer Luft viel bewirken.

Magnesium als Kopfweh Hausmittel

Magnesiummangel kommt bei vielen Menschen vor, die nicht ausreichend Magnesium über ihre Nahrung zuführen. Ein Mangel an Magnesium führt zu Muskelkrämpfen und zuletzt auch Kopfschmerzen. Wer sich Magnesium zuführen möchte, der muss dafür keine Tabletten schlucken. Auch viele Samen und Nüsse enthalten eine ordentliche und natürliche Portion Magnesium. Ebenso ist Marzipan oder Bitterschokolade reichhaltig an Magnesium. Auch Wildreis und Fisch könnte häufiger auf dem Speiseplan stehen.

Traubensaft und Vanille gegen Kopfschmerzen

Roter und frisch gepresster Traubensaft hilft dabei, den Körper mit Flüssigkeit und Vitaminen zu versorgen. Und zwar auf sehr hohem Niveau. Auch enthält Traubenzucker viel Fructose, welcher einen niedrigen Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen lässt. Echte Vanille hingegen wirkt antiseptisch, schmerzlindernd und gefäßbefreiend. Hochwertiger Vanilleextrakt kann später als Schläfenbalsam verwendet werden.

Es gibt viele Möglichkeiten um Kopfschmerzen zu begegnen. Jeder sollte die für sich richtige Methode herausfinden. Eines sollten Kopfschmerzgeplagte jedoch immer beherzigen: Viel Trinken ist das A und O bei Kopfweh! Denn ohne Flüssigkeit kann der Mensch nicht existieren und viele Arten von Kopfschmerzen sind auf einen zu niedrigen Flüssigkeitshaushalt zurück zu führen.


Über Redaktion

Chefredakteur