Dienstag , 19 Juni 2018
Startseite » Haushalt & Reinigung » Tipps gegen milchige Gläser
Tipps gegen milchige Gläser
Milchige Gläser nerven! Doch sie können wieder glänzen!

Tipps gegen milchige Gläser

Durch eine Spülmaschine wird der Abwasch erheblich erleichtert, doch das Geschirr verkalkt leider oftmals stark, wovon vor allem Gläser betroffen sind. Nach der Beendigung des Spülwaschgangs sehen die Gläser matt, trüb und milchig aus. Dies bedeutet, dass sie verkalkt sind.

Dies wird auch als Glaskorrosion bezeichnet und tritt nicht mit nur einem Spülgang auf, sondern im Laufe der Zeit. Zunächst werden Kratzer oder stark beanspruchte Stellen durch eine Trübung angegriffen, doch bald darauf ist das gesamte Glas betroffen. Im folgenden Beitrag wird erläutert, was du gegen milchige Gläser tun kannst.

Optimale Auswahl und Dosierung des Spülmittels

Um milchige Gläser von vorneherein zu vermeiden, ist es zunächst wichtig, dass du das Spülmittel stets richtig dosierst. Vor allem eine Unterdosierung führt zu diesem unerwünschten Effekt. Empfehlenswert ist ein Spülmittel, in welchem bereits ein Glasschutz integriert ist. Hierbei handelt es sich um so genannte Metallsalze, welche die Ionenwanderung verringern. Entweder sind sie im Reiniger schon vorhanden oder sind separat erhältlich, meist in der Form eines Kastens, der in den Spülkorb der Maschine gehängt wird. Daher solltest du die Spülmaschinentabs ganz bewusst auswählen, wobei manchmal auch ein Probieren hilft, denn bei manchen Reinigern setzen sich auf der Glasoberfläche Rückstände ab, wodurch die Gläser milchig werden. Der Effekt kann mit dem Grauschleier auf der Wäsche verglichen werden.

glänzende Gläser aus der Spülmaschine

Füll regelmäßig Klarspüler und Spezialsalz in deinem Geschirrspüler nach!

Klarspüler und Spezialsalz verwenden

Auch Klarspüler verhindert in der Regel, dass die Gläser milchig werden. Geschirrspülmaschinen verfügen über eine Kammer für Spezialsalz. Du solltest vor allem bei kalkhaltigem Wasser darauf achten, dass im Fach immer ausreichend Salz ist. Des Weiteren ist auch wichtig, dass nach der Beendigung des Spülgangs die Tür sofort geöffnet wird, damit der Wasserdampf entweichen kann, denn dieser führt ebenfalls zu einer Trübung der Gläser. Vorwiegend werden günstige und qualitativ minderwertige Gläser angegriffen. Daher ist es empfehlenswert, bereits beim Kauf darauf zu achten, lieber etwas teureres Glas zu wählen, beispielsweise Bleikristallgläser, die wesentlich unempfindlicher sind. Zudem solltest du bei der Auswahl darauf achten, dass die Gläser spülmaschinenfest sind, denn diese weisen eine Oberflächenhärtung auf, die für die Maschine ist.

Milchige Gläser reinigen

Die beste Möglichkeit, um milchiges Glas zu reinigen, ist in erster Linie vom Grad der Verschmutzung abhängig und muss individuell getestet werden. Ist das Glas nur leicht verschmutzt, kannst du es mit einem feuchten Tuch aus Mikrofaser reinigen. Hierbei sind Glastücher am besten geeignet, denn die Struktur ist perfekt auf die Oberflächen des Glases ausgerichtet. Daher benötigst du nicht unbedingt Reinigungsmittel. Als Alternative kannst du auch ein einfaches Baumwolltuch verwenden. Bei größeren Verschmutzungen verwendest du am besten ein feuchtes Tuch und lauwarmes Seifenwasser. Hierfür kannst du dem Wasser einen Esslöffel Schmierseife zufügen. Ebenso geeignet ist gewöhnliches Kochsalz. Nach dem Reinigen trocknest du das Milchglas am besten mit einem Mikrofasertuch ab, denn damit erhältst du den optimalsten Effekt. Notfalls kannst du auch Glasreiniger verwenden. Allerdings sollte dieser biologisch abbaubar sein, damit du Schäden am Glas vermeidest.

Milchige Gläser sauber bekommen

Auch viele Hausmittel machen deine milchigen Gläser wieder glänzend!

Hausmittel gegen milchige Gläser

Wenn die Gläser bereits milchig sind, kannst du der Verkalkung mit einigen Hausmitteln entgegenwirken. Essigsäure ist ein sehr hilfreiches Mittel. Hierfür stellst du eine kleine, flache Schüssel mit Essig in die Spülmaschine und startest den Waschgang mit dem Spülmittel oder der Tablette ganz normal. Der Essig wirkt direkt auf die Gläser, wodurch die Verkalkung verhindert oder entfernt wird. Eine Scheibe Zitrone hat den gleichen, aber etwas schwächeren Effekt. Dieses Mittel kannst du wählen, falls du den beißenden Geruch des Essigs vermeiden möchtest. Grundsätzlich verhindert die enthaltene Säure Kalkflecken. Auch bereits vorhandener Kalk auf den Gläsern kann mit der Essig- oder Zitronensäure gereinigt werden. Du gibst diese auf ein trockenes Tuch und polierst die Gläser damit nach, wodurch sie sofort wieder glänzen. Ein weiteres Hausmittel ist eine rohe Kartoffel, denn auch diese entfernt milchige Streifen. Du kannst sie mit etwas Essig beträufeln. Wenn der Kalk das Glas bereits angegriffen hat, ist es möglich, dass du trotz aller Versuche die Trübungen oder Flecken auf dem Glas nicht entfernen kannst. In diesem Fall ist die Optik leider durch die Korrosion getrübt, da das Glas regelrecht zerstört wurde. In diesem Fall bestehen nur noch die Möglichkeiten, das Glas entweder zu entsorgen oder du siehst über die Kratzer hinweg.

Hausmittel gegen Milchglas auf einen Blick:
  • Essigsäure
  • Zitrone
  • Rohe Kartoffel

Pflege der Spülmaschine

Die Spülmaschine selber solltest du ebenso bei einem leeren Spülgang (ohne Geschirr) regelmäßig entkalken. Hierfür sind verschiedene Reinigungsmittel erhältlich, welche die Ablagerungen bekämpfen. Meist handelt es sich um den Wasserzulauf der Spülmaschine, der schnell verkalkt. Auch die Wasserhärte spielt eine entscheidende Rolle. Zu weiches oder zu hartes Wasser ist häufig ein Grund für milchige Gläser, denn dieses ist sehr aggressiv, wodurch das gesamte Geschirr geschädigt wird.

Eine weitere Belastung sind starke Schwankungen der Temperatur. Das Gleiche trifft zu, wenn sie zu hoch ist. Bei teurem oder empfindlichem Glas ist daher ein Spülprogramm mit einer niedrigeren Temperatur empfehlenswert. Ob das Wasser in deiner Regionen sehr kalkhaltig ist, merkst du bereits daran, wenn du nach dem Duschen oder Händewaschen auf den Armaturen oder im Waschbecken Rückstände siehst oder dass du vielleicht deine Kaffeemaschine regelmäßig entkalken musst. In diesem Fall ist es umso wichtiger, dass dem Kalk vorgebeugt wird, da die weiße Substanz nicht nur auf den Gläsern einen unschönen Film hinterlässt, sondern mit der Zeit auch die Spülmaschine schädigen kann. Den Härtegrad des Wassers kannst du auch bei deinem regionalen Versorger erfragen.

glänzende Gläser

Mit den richtigen Tipps bekommst du glänzende Gläser.

Wie vermeidest du milchige Gläser? Tipps im Überblick:
  1. Pulver oder Spülmaschinentabs mit Glasschutz oder Klarspüler verwenden
  2. Richtige Dosierung pro Waschgang
  3. Gläser nicht zu eng nebeneinander stellen (1 cm Platz dazwischen)
  4. Oberflächen aus Glas vor Kratzern schützen
  5. Falls möglich, Härtegrad des Wassers einstellen

Bilder:
Titelbild: Urheberrecht: phototomsiri / 123RF Stockfoto
Spülmaschine – Urheberrecht: bacho12345 / 123RF Stockfoto
milchige Gläser sauber bekommen – Urheberrecht: georgerudy / 123RF Stockfoto
glänzende Gläser – JamesDeMers / Pixabay.com


Über Linda