Samstag , 21 Oktober 2017
Startseite » Computer & Technik » Was tun, wenn man wieder seine Lieblingssendung im TV verpasst hat?
Was tun, wenn man wieder seine Lieblingssendung im TV verpasst hat?

Was tun, wenn man wieder seine Lieblingssendung im TV verpasst hat?

TV-Beiträge wie: Serien, Dokumentationen, Sportereignisse, Kindersendungen oder Spielfilme haben oft eines gemeinsam. Diese Sendungen werden meist dann im Fernsehen ausgestrahlt, wenn man gerade keine Zeit hat. Dafür bieten die meisten Sender eine eigene Mediathek für den Onlinezugriff. Der Vorteil dabei ist sich selbst ein Sendeplan zusammenzustellen. Einzelne Sender und deren Programm lassen sich auch bequem vergleichen und zusammenstellen. Hierfür liefern Internetportale ganz unterschiedliche Services, oft sogar kostenlos.

TV-Programm wann und wo man möchte

Zeitgebundenes Fernsehen gehört längst der Vergangenheit an. Dank PC, Notebook, Tablet-PC, Smartphone und Smart-TV, ist es inzwischen von fast überall möglich, die gewünschte TV-Sendung dann zu sehen, wann es einem selbst am besten passt. Über Onlinemediatheken führen die Sender ihr eigenes Programm für einen zeitversetzten Zugriff. Die Auswahl der einzelnen Beiträge ist aber meist zeitlich begrenzt, oft werden die Sendungen im wöchentlichen oder monatlichen Turnus gegen das aktuelle Programm ersetzt. Das hat auch was mit der Speicherkapazität der Server zu tun, weiterhin möchten die Anbieter auch möglichst die neuesten Beiträge zum Fernsehen ermöglichen. Bestimmte Sendungen bleiben aber auch über einen längeren Zeitraum im Mediathekprogramm.

Eine Übersicht über alle Mediatheken

Mit der Möglichkeit, für sich selbst den richtigen Zeitpunkt für eine Sendung zu bestimmen steigt aber auch der Aufwand, den man für die Verwaltung seines selbst zusammengestellten Sendeplans benötigt. Was also fehlt, ist eine Gesamtübersicht über alle Sender, Sendungen und Mediatheken. Hierfür bieten Internetportale wie “etwasverpasst.de“ zahlreiche Services an. Dazugehören nicht nur die Übersicht aller Sendermediatheken und Zugriffszeiträume, dort erhalten angemeldete Nutzer auch Erinnerungen oder Tipps der Redaktion. Damit wird einem nicht nur die Verwaltung des Programms erleichtert, Informationen und Ratschläge werden auch bereitgestellt.

Bei der Nutzung von Onlinemediatheken ist es wichtig auf mehrere Dinge zu achten, zum Beispiel:

  • dass die Internetadresse leicht aufzurufen ist, und das Onlineangebot auf unterschiedlichen Browsern stabil lä
  • die Internetverbindung stabil ist und den Datentransfer zum Streaming aufrechterhä
  • dass die Mediathek auch ohne zusätzliche Plugins auf den verschiedenen Endgeräten nutzbar ist.
  • bei der Nutzung mit mobilen Endgeräten wie einem Tablet-PC oder einem Smartphone auf die Datennutzung geachtet wird, das Streaming benötigt einen hohes Volumen an Megabyte. Idealerweise diesen Dienst nur mit Wifi-Verbindung oder Daten Flatrate nutzen.

TV-Mediatheken bieten zahlreiche Vorteile gegenüber dem regulären Fernsehen, denn durch die Nutzungsmöglichkeit auf mehreren Endgeräten können mehrere Personen gleichzeitig das TV-Programm der eigenen Wahl sehen. Auch für Berufstätige, oder Eltern mit wenig planbarer Freizeit, sind Mediatheken eine interessante Alternative zu dem regulären Fernsehprogramm.


Über Redaktion

Chefredakteur