Dienstag , 15 Oktober 2019
Startseite » Haus & Garten » So gelingt die Wohnungssuche in Berlin
So gelingt die Wohnungssuche in Berlin

So gelingt die Wohnungssuche in Berlin

Wer auf Wohnungssuche in Berlin ist, wird so manche Schwierigkeiten festgestellt haben. Es bewerben sich jede Menge Interessenten auf ein Inserat. Im Folgenden erhalten Sie zehn Tipps, die Ihnen dabei helfen sollen Ihr passendes Zuhause in Berlin schnell zu finden. Die Suche nach einem neuen Zuhause wird langwieriger und schwieriger, wenn Sie noch nicht genau wissen was Sie möchten. Im Folgenden erhalten Sie Tipps mit deren Hilfe Sie entscheiden können, was Sie eigentlich suchen.

Wo genau möchten Sie in Berlin wohnen?

Im ersten Schritt überlegen Sie sich wo Sie in Berlin genau wohnen möchten. Hierfür gibt es ein Test von der Berliner Zeitung, mit dessen Hilfe man herausfinden kann, welche Gegend in Berlin am besten für einen geeignet ist. Außerdem gibt es eine Übersicht sowie eine Kurzbeschreibung aller Berliner Stadtteile auf Berlin.de

Wohnungswechsel – Soll es eine WG oder eine etwas Eigenes werden?

Bei einem Wohnungswechsel sollte man sich auf eine Art der Wohnung festlegen. Soll es eine Wohngemeinschaft sein oder benötigen Sie etwas Eigenes. Hier sind Vor- und Nachteile der jeweiligen Wohnungsart.

Vorteile einer WG:

Der größte Vorteil liegt darin, dass ein einzelnes Zimmer in einer Wohngemeinschaft im Vergleich zu etwas Eigenem günstiger ist. Außerdem können gemeinsam genutzte Anschaffungen mit den Wohngemeinschaftsmitgliedern geteilt werden. Beim Wohnungswechsel erhalten Sie dadurch auch bereits Kontakt zu Personen, die evtl. schon etwas länger in der Stadt wohnen und Ihnen einiges zeigen können oder bei Problemen wissen wo Hilfe zu finden ist. Außerdem werden auch die Hausarbeiten wie das Putzen oder das Verwalten von Telekommunikations- und Stromgebühren aufgeteilt. Außerdem ist öfters jemand daheim, der Pakete entgegen nehmen kann. Schlüssel Verlust wird in einer Wohnungsgemeinschaft ebenfalls zu keinem riesen Theater. Außerdem können Sie in den Urlaub fahren und haben schon jemanden, der sich um Haustier oder Pflanzen kümmert. Außerdem können in einer Wohngemeinschaft auch viele zufällige und witzige Situationen entstehen. Ein Umzug aus einer WG fällt auch viel einfacher aus, als aus etwas Eigenem.

Vorteile von etwas Eigenem:

Besitzt man eine eigene Wohnung, kann sich keiner in die Einrichtung der Zimmer einmischen. Sie können alle so machen wie Sie möchten und haben auch Ihre Ruhe, wenn Sie es benötigen. Ein Umzug ist etwas Eigenes ist nicht sehr einfach, weshalb Sie einen weiteren Umzug in naher Zukunft ausschließen können.

Wohnungswechsel – Was muss Ihr neues Zuhause haben?

Ein Umzug bzw. ein Wohnungswechsel ist nicht ohne Anstrengungen möglich. Sie können auch einige Besichtigungen durchführen, um herauszufinden was Sie genau wollen. Folgende drei Fragen sollten Sie für Ihre Wohnungssuche beantworten können: Wie hoch ist das Budget für Ihr neues Zuhause? Bedenken Sie, dass selbst für ein WG-Zimmer in Berlin ca. 300€ fällig sein können. Einzelne Wohnungen fangen ca. bei 500€ an. Bedenken Sie auch, dass Nettomieten, auch Kaltmiete oder Grundmiete genannt, nicht die Nebenkosten enthalten. Sie sollten auch Ihr Budget für Lebensmittel ohne Unterschätzung einplanen. Des Weiteren können monatlich gerne auch 100-200€ sonstige Kosten anfallen. Als nächstes sollten Sie sich die Frage stellen, wie groß Ihre Wohnung bzw. Ihr WG-Zimmer sein muss. Das hängt natürlich stark davon ab, wie viel Zeit Sie Zuhause verbringen. Seien Sie hier möglichst realistisch. Da reicht vielleicht schon ein Zimmer mit 9qm. Nicht zu vergessen sind die potentiellen Aufwendungen, falls Sie eine Umzugsfirma für den kompletten Wohnungswechsel beauftragen möchten.

Wohnungssuche durch Abstriche vereinfachen

Es hört sich zwar sehr hart an, aber statistisch gesehen steigert es enorm Ihre Chancen bei der Wohnungssuche, wenn Sie bereit sind Abstriche zu machen.

Networking: Wohnungssuche bekanntgeben

Unabhängig davon ob es um die Job- oder Wohnungssuche geht, über private Kontakte kommen diese am effektivsten zu Stande. Es kann Ihnen keiner helfen, wenn keiner über Ihren bevorstehenden Umzug Bescheid weiß. Die Botschaft der Wohnungssucher erreicht oft mehr Menschen als man denkt. Verteilen Sie die Botschaft der Wohnungssuche am besten über E-Mail und auf sozialen Medien wie Facebook.

Mit Alerts zum Umzug kommen

Auf vielen Portalen zur Wohnungssuche kann man sogenannte Alters aktivieren, dass heißt Sie werden per E-Mail benachrichtigt, wenn ein neues Angebot, welches Ihren Interessen entspricht, inseriert wird. Die größten Portale, die diese Funktion anbieten sind folgende:

  • http://www.immowelt.de/ (Wohnungen & WGs)
  • https://www.wg-gesucht.de (lediglich WGs)
  • http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/ (eher Wohnungen)

Über Redaktion

Chefredakteur