Montag , 23 Oktober 2017
Startseite » Finanzen & Versicherung » Ratgeber Finanzen: Teil 3 – das Sparbuch
Ratgeber Finanzen: Teil 3 – das Sparbuch

Ratgeber Finanzen: Teil 3 – das Sparbuch

Das Sparbuch war lange Jahre die Geldanlage schlechthin. In der Vergangenheit ist es leider in wenig ins Hintertreffen geraten. Der Grund liegt sicherlich darin, dass das Sparbuch bei den Direktbanken so nicht angeboten wird, sondern ein reines Filialprodukt ist. Wer das Sparbuch nutzt, der wird auch ein wahres Buch erhalten. Mit diesem Buch muss dann die Einzahlung gemacht werden, und die Mitarbeiter der Banken schreiben den Betrag direkt und klar erkennbar gut. Auch bei Zinsgutschriften, die separat erledigt werden müssen, wird dieser Betrag schriftlich und durch einen Mitarbeiter in dem Buch fixiert. Bei einer Auszahlung des Guthabens muss ebenso das Sparbuch mitgenommen werden, sodass der Betrag dann auch direkt zum Abzug gebracht werden kann.

Das Sparbuch kann in mehreren Varianten abgeschlossen werden. In der Regel ist keine Laufzeit einzuhalten, es besteht aber eine Kündigungsfrist, wenn das gesamte Guthaben entnommen werden soll. Einzelne kleine Auszahlungen kann der Kunde dann, wenn er es möchte, vornehmen. Wie hoch dieser Betrag ist, dieses ist abhängig von den Vorgaben der Banken und auch von dem Typen des Sparbuches. Wird das Sparbuch mit einem Zusatz ausgegeben, etwa Vermögenssparen, etc. Dann unterliegt dieses eben den besonderen Vorgaben, die individuell zu klären wären.

Wichtiges zu dem Sparbuch

Eröffnung / Kontoführung

Das Sparbuch kann nur in einer Filiale einer Bank eröffnet werden. Direktbanken bieten es nicht an, da der Kunde bei der Kontoführung immer mit dem Sparbuch in der Hand Einzahlungen, Gutschriften und auch Auszahlungen erledigen muss. Deshalb ist es an die Ausgabe durch die Filiale gebunden. Ohne dass der Kunde das Sparbuch mit in die Filiale nimmt kann zudem auch keine Buchung erfolgen. Die Sicherheit hier ist oberstes Gebot, sodass die Banken eben dann die Transaktion verweigern werden.

Zinsen bei dem Sparbuch

Galt es lange Zeit, dass das Sparbuch eine der bestverzinsten Geldanlagen überhaupt ist, so ist dieses durch die modernen Geldanlagen heute nicht mehr immer aufrecht zuhalten. Diese haben in den Zinsen mehr zu bieten, als es das Sparbuch kann. Aber dennoch nutzen viele Menschen das Sparbuch, um mit diesem eine der sichersten und stabilsten Geldanlagen zu haben.

Die Zinsen bei dem Sparbuch sind an den Leitzins angepasst. Sie werden in der Regel als variable Zinsen vergeben, sodass zu guten Zinszeiten auch auf das Sparbuch höhere Zinsen gezahlt werden. Wenn der Leitzinssatz sinkt, wird auch der Zins für das Guthaben des Sparbuches sinken.

Der Kunde selbst kann entscheiden, wann er sich die Zinsen gutschreiben lässt. Die Banken können keine Zeiten bestimmen, zu diesen es erfolgen muss, weil für die Gutschrift eben das Sparbuch erforderlich ist. Wenn der Kunde den Weg in die Filiale macht, muss er das Sparbuch abgeben und erhält dann die Zinsen auf das Guthaben gezahlt. Wichtig kann es sein, dass die Zinsen häufiger gutgeschrieben werden, damit auch die Zinsen in der nächsten Verzinsung mitverzinst werden, und daraus dann ein zusätzliches Plus, durch die Zinseszinsen erfolgen kann.

Kosten für das Sparbuch

Sowohl für die Eröffnung des Sparbuches, als auch für die Kontoführung werden die Banken in der Regel keine Kosten erheben. Es kann allerdings bei einzelnen Produktvarianten der Fall sein, dass die Banken dennoch eine jährliche Gebühr in Rechnung stellen. Dieses ist oft dann nötig, wenn es sich um ein Sparbuch mit einer Besonderheit handelt. Die Kosten sind von vielen Faktoren abhängig, sodass hier kein pauschaler Preis genannt werden kann.

Für die Kündigung und bei Auszahlung des Geldes werden die Kreditinstitute keine Kosten erheben.

Kündigung des Sparbuchs

Wie genau die Banken eine Teilauszahlung des Guthabens anbieten, dieses ist individuell zu erfragen. Oft kann dieses erfolgen, ohne dass das Sparbuch vorher gekündigt werden muss. Dieses ist nur dann erforderlich, wenn ein höherer Betrag oder das gesamte Guthaben ausgezahlt werden soll. Die Kündigung muss bei der Bank vor Ort erfolgen, schriftlich sollte sie eingereicht werden. Und muss der Sparer sich bewusst machen, dass er eine Kündigungsfrist einhalten muss. Diese beträgt in der Regel drei Monate, kann aber bei einigen Anbietern auch verkürzt, etwa auf einen Monat, angeboten werden.

Die Sicherheiten beim Sparbuch

Das Sparbuch ist eine sehr sichere Geldanlage. Eine Verfügung kann nur dann erfolgen, wenn das Sparbuch bei der Bank vorgelegt wird. Wenn der Bankmitarbeiter den Kunden nicht persönlich kennt, sollte zudem der Ausweis vorgelegt werden, sodass die Identität geklärt werden kann.

Das Sparbuch ist zudem aus dem Grund sicher, als dass bei ihm die Kunden einen Gewinn in der Form der Zinsen erhalten kann. Hierbei ist sicher, dass immer ein Gewinn, mag er auch noch so gering sein, erhalten wird. Ein Verlust des Geldes, welches als Kapital angelegt wird, kann somit vermieden werden.

Weiterhin ist das Sparbuch sicher, da es dem Kunden durch die Einlagensicherung der Banken zusichert, dass auch im Falle einer Pleite der Bank das angelegte Geld wieder ausgezahlt werden muss.

Der Vergleich des Sparbuches

Wer sein Geld auf einem Sparbuch gewinnbringend anlegen möchte, der sollte sich vorher informieren, welche Kreditinstitute das Sparbuch anbieten. Auch einen Blick auf die Zinshöhe zu werfen, kann sich deutlich lohnen. Der Vergleichsrechner ermittelt, welche Zinsgewinne bei den Banken erhalten werden können, sodass der Abschluss bei der Bank erfolgen kann, die hier aktuell die besten im Angebot hat. Weiterhin kann es für den Anleger entscheidend sein, wie die Zinsen sind. So kann ein variabler Zins vielleicht vermieden werden, sodass bei einer anderen Bank mit einem Festzins die Zinsgewinne zumindest für einen Zeitraum sicher sind.

Der Vergleichsrechner nennt zudem, ob für das Sparbuch Kosten erhoben werden. Hier haben nicht alle Banken die gleichen Vorgaben, sodass mitunter durch den Vergleich erkannt werden kann, bei welchem Institut das Sparbuch kostenfrei zur Nutzung angeboten wird.


Über Redaktion

Chefredakteur