Samstag , 21 Oktober 2017
Startseite » Finanzen & Versicherung » Wohin mit dem alten Goldschmuck?
Wohin mit dem alten Goldschmuck?

Wohin mit dem alten Goldschmuck?

Bei vielen lagern noch ungeahnte Schätze, wovon sie womöglich gar nichts wissen. Besonders häufig kommen sie bei Umzügen, beim Renovieren oder bei Haushaltsauflösungen zum Vorschein. Die Rede ist von alten Schmuckstücken, die richtig wertvoll sein können.

Gold ist begehrt

Edelmetalle im Allgemeinen und Gold im Besonderen sind begehrte Rohstoffe. Nicht nur, weil ihr Vorkommen begrenzt ist, sondern auch, weil sie viele nützliche Eigenschaften haben, zählt Gold seit jeher zu den wertvollsten Metallen, die es gibt. Kein Wunder, dass es gerne für Schmuckstücke verwendet wird. Aber auch in der Technik wird gerne Gold verwendet, da es gute elektrische Eigenschaften aufweist.

Oftmals kommt es vor, dass man mehr Gold besitzt, als man denkt. Denn als Schmuckstück ist Gold ebenfalls ein beliebter Rohstoff. Vor allem in Haushalten älterer Menschen ist häufig Goldschmuck zu finden, seien es Ketten, Ringe, Ohrringe. Kann man ansonsten nichts damit anfangen, lassen sich die Schmuckstücke ankaufen. Auf diese Weise lässt sich noch etwas Geld mit dem Metall machen.

Was passiert weiter?

Gold ist nur selten in reiner Form in Schmuck zu finden. Die Aufgabe des Ankäufers ist es, zu bestimmen, wie hoch der Goldanteil ist und dann ein faires Angebot zu unterbreiten. Nach dem erfolgreichen Ankauf wird das Schmuckstück in aller Regel eingeschmolzen. Ob es sich dabei um eine Legierung handelt, also eine Verbindung aus verschiedenen Metallen, spielt dabei eine untergeordnete Rolle: Durch unterschiedliche Schmelzpunkte lassen sich die Edelmetalle beim Einschmelzen gut unterscheiden. Die niedrigste Temperatur ist dabei für Silber notwendig.

Danach obliegt es dem Ankäufer, wie weiter verfahren wird: Ein Juwelier kann daraus neuen Schmuck herstellen, andernfalls kann das geschmolzene Metall auch weiterverkauft werden. Wie eingangs schon erwähnt, sind Edelmetalle heiß begehrt und dennoch selten.

Wo könnte das Gold wieder auftauchen?

Recycling bedeutet, dass man Rohstoffe noch einmal verwendet. Das funktioniert, wie schon beschrieben, besonders gut mit Metallen. Gold ist ein heißer Kandidat dafür, außer in neuem Schmuck auch in technischen Geräten wiederverwendet zu werden. Massenprodukte wie Smartphones oder Laptops enthalten beispielsweise viel Gold, meist für die Kontakte der elektrischen Bauteile. Aus dem Grund sollten auch ausgediente Geräte zum Recycling gegeben werden, um die wertvollen Rohstoffe wiederverwenden zu können.


Über Redaktion

Chefredakteur