Montag , 18 Oktober 2021
ANZEIGE: Startseite » Haus & Garten » 5 hilfreiche Tipps: So wird das Renovieren angenehmer
5 hilfreiche Tipps: So wird das Renovieren angenehmer

5 hilfreiche Tipps: So wird das Renovieren angenehmer

Renovierung bedeutet leichte Erneuerungen, oder auch Schönheitsreparaturen vorzunehmen. Alle paar Jahre in regelmäßigen Abständen ist es Ihre Pflicht, als Mieter Ihre Wohnung zu renovieren. Zum Beispiel, wenn die Farbe auf den Tapeten nicht mehr die Schönste ist, oder der Boden eine Schönheitsreparatur benötigt wird es Zeit. Sie renovieren ja nicht nur Ihre Wohnung für den Vermieter, sondern auch für sich, sodass Sie sich in Ihrer Wohnung stets wohlfühlen können. Sie müssen jedoch auch beim Auszug renovieren und den Zustand wie vor Einzug wiederherstellen. Hierbei kann es passieren, dass auch Malerarbeiten anfallen, wenn der vorherige Farbanstrich dem Nachmieter nicht zusagt, die evtl. durch professionelle Maler ausgeführt werden müssen. Um Ihre Wohnung schön, oder auch rasch und kostengünstig zu renovieren, gibt es fünf hilfreiche Tipps, die Sie hier nachlesen können.

Tipp 1: Klicklaminat

Falls Sie nicht drumherum kommen, den Bodenbelag bei Auszug zu erneuern, oder Sie ihn einfach nur auszutauschen möchten, weil Sie sich einen schöneren Boden wünschen, dann empfiehlt sich Klicklaminat. Diese Art Bodenbelag lässt sich rasch und vor allem sauber verlegen. Sie müssen nur eine Trittschalldämmung darunterlegen und dann können Sie schon mit dem Verlegen beginnen. Ist er einmal verlegt, haben Sie für viele Jahre Freude daran. Die weiteren Vorteile sind, dass dieses Laminat günstig ist und sich auch leicht wieder entfernen lässt, wenn Sie es müssen.

Tipp 2: Angenehmes Ambiente

Zaubern Sie mit Rollos in Ihrer Wohnung ein wundervolles Ambiente und verschiedene Stimmungen. Dies ist eine einfache und wirkungsvolle Methode. Es gibt Rollos in vielen verschiedenen Farben und Designs, was die Zimmer sofort in ein anderes Licht bzw. Erscheinungsbild setzt. Wünschen Sie es nachts gern dunkel, gibt es für diesen Fall Dunkelrollos, die nur wenig Licht für einen entspannten Schlaf durchlassen.

Tipp 3: Profis ans Werk lassen

Wenn Malerarbeiten anfallen, versuchen Sie diese möglichst selbst auszuführen, denn professionelle Maler werden Sie etwas mehr kosten als eine Farbrolle und Farbeimer. Es kostet Ihnen zwar mehr Zeit, ist jedoch wesentlich günstiger. Wenn Sie allerdings handwerklich nicht so versiert sind Malerarbeiten selbst auszuführen, fragen Sie Freunde oder Bekannte, die Ihnen helfen könnten. Ansonsten sind professionelle Maler natürlich eine Option.

Tipp 4: Leihen Sie sich benötigtes Werkzeug und Geräte

Wie Sie sicherlich wissen, ist manches Gerät sowie Werkzeug für die Renovierung daheim nicht gerade günstig. Eine Möglichkeit wäre, bei Freunden oder Familie anzufragen, ob Sie sich entsprechendes Gerät leihen könnten, falls Sie dies nicht in Ihrem Haushalt haben. Eine andere Option wäre, sich Geräte aus dem Baumarkt zu leihen. Dort werden diese tageweise verliehen.

Tipp 5: Machen Sie, wenn möglich, alles selbst und unkompliziert

Soweit Sie kleinere Arbeiten selbst verrichten können, umso besser. Egal, ob Malerarbeiten, oder andere Renovierungsarbeiten. Es kostet zwar Zeit, aber spart auch eine Menge Geld. Sie können auch bei Freunden, dem Partner oder Familie um Mithilfe fragen, dann macht es mehr Spaß zusammen. Es sind jedoch auch viele Tipps im Internet zu finden. Eine gute Idee wären auch Wandtattoos. Diese verschönern Ihre Wände und lassen sich unkompliziert und schnell an die Wand bringen. So ersparen Sie sich evtl. auch, dass professionelle Maler Ihre Wände verschönern müssen. Sind Sie malerisch jedoch begabt, führen Sie die Malerarbeiten doch einfach selbst aus und bringen schöne Kunstwerke an Ihre Wände.

4.3/5 - (12 votes)

Über Redaktion

Chefredakteur