Samstag , 14 Dezember 2019
Startseite » Allgemein » Die Dirndl Trends 2017
Die Dirndl Trends 2017

Die Dirndl Trends 2017

Kaum ein Kleidungsstück wirkt so weiblich wie ein echtes Dirndl – und steht tatsächlich jeder Frau. In einem Dirndl ist die reife Frau ebenso gut gekleidet wie das noch kindliche Mädchen. Auch wenn das Dirndl prinzipiell traditionell scheint, kreieren die Designer jedes Jahr neue Trends, spielen mit Materialien, Farben, Rocklängen und Schnitten.

Im (bayerischen) Festzelt ist Dirndl tragen Pflicht

Wer in Bayern eines der vielen Volksfeste besucht, zu denen das Münchner Oktoberfest ebenso gehört wie die Erlanger Bergkirchweih oder das Annafest im Forchheimer Kellerwald, für den ist es gewissermaßen Pflicht, diese schöne Tracht zu tragen. Prinzipiell ist jedes Jahr erlaubt, was der Trägerin gefällt, soll sie doch in erster Linie darin eine gute Figur machen.

Unterschiedliche Rocklängen gehören zu den aktuellen Trends

Von ultrakurz bis bodenlang: Alle Rocklängen sind im Trend und in der aktuellen Dirndlmode erlaubt – und so wird es sicherlich noch eine Weile bleiben. Wer also eher kurz gebaut ist, muss kein Maxidirndl mit knöchellangem Rock wählen, sondern macht im Midi- oder Minirock eine guten Eindruck – und wer die Beine lieber bedeckt hat, nimmt den langen Rock. Die Kollektionen bieten da viel Auswahl: Sämtliche Hersteller setzen auf Vielfalt. Es gibt kurze Mini Dirndl wie die von Wirkes mit etwa 50 Zentimeter langen Röcken auch Midi Dirndl mit etwa 60 Zentimeter Rocklänge, die fröhlich das Knie umspielen. Dann gibt es Röcke mit etwa 80 Zentimeter Länge, die ungefähr bis zur Mitte der Wade reichen und knöchellange Maxiröcke, mit Längen bis zu 95 Zentimetern. Einzelne Modelle werden sogar in unterschiedlichen Rocklängen angeboten, so dass Frau ausprobieren kann, welche ihr am besten steht.

Zeitlose Trends und Längen

Auch wenn es die feschen Kleider in vielen unterschiedlichen Längen gibt, bevorzugen die Experten in diesem Jahr die Rocklänge von ca. 70 Zentimeter, das ist die Länge, die etwas über das Knie reicht. Mit dieser Rocklänge sieht die Dirndlmode zwar erwachsen und traditionell aus, wirkt aber nicht altbacken. Überhaupt: Wer sich eine hochwertige Tracht gönnt, wählt lieber eine zeitlose Rocklänge und ist mit diesem Dirndl dann auch jederzeit gut angezogen. Zwar werden an hohen Festtagen und zu festlichen Abendveranstaltungen eher die langen Röcke bevorzugt, doch können zu diesen Gelegenheiten auch kürzere Röcke getragen werden.

Die aktuellen Trends bei den Schürzen

Ohne Schürze ist ein Dirndl nicht komplett. In diesem Jahr werden sie in ganz neuen und kreativen Variationen getragen und peppen so den Look perfekt auf: Aktuelle Schürzen haben abgerundete Ecken und sind rundum gerüscht. Für Abwechslung sorgen die Wendeschürzen, die sich von jeder Seite sehen lassen können. Mit einem Unterrock wird die Tracht komplettiert. Lugt dieser unter dem Rock hervor, hieß es einst, dass deren Trägerin auch zu mehr bereit sei. Ob das wohl heute noch so gilt? Im Zweifelsfall sollten die Buam jedoch die Dame lieber fragen.


Über Redaktion

Chefredakteur