Donnerstag , 27 Februar 2020
Startseite » News » Procter & Gamble unterstützt das IOC: Liebe statt Vorurteile! [Sponsored Video]
Procter & Gamble unterstützt das IOC: Liebe statt Vorurteile! [Sponsored Video]

Procter & Gamble unterstützt das IOC: Liebe statt Vorurteile! [Sponsored Video]

Dabei sein ist alles, aber erfolgreich zu sein, ist auch schön. So ähnlich könnte eine erweiterte Version des olympischen Mottos lauten, aber von nichts kommt nichts. Im Leben eines Sportlers gibt es eine ganz besondere Person, die sich für den Erfolg mit verantwortlich zeichnet: Die Mutter. Und die will Procter & Gamble in einer neuen Kampagne würdigen.

Keine Vorteile

Die olympischen Winterspiele stehen an und Procter & Gamble ist einer der Sponsoren und Partner der Veranstaltung. Das Unternehmen möchte sich dahingehend einbringen, dass die eigenen Ideale, die mit denen des IOC kompatibel sind, bekannt gemacht werden. Und die lauten in diesem Jahr: Liebe statt Vorurteile. Denn so wie eine Mutter ihr Kind bedingungslos liebt und über Unperfektheiten hinwegsieht, sollte das jeder tun.

In der aktuellen Kampagne werden Videos gezeigt, die die Geschichten hinter den Sportlern zeigen. Nicht selten hört man, dass die Mutter zeitweise die einzige Person war, die an den Erfolg glaubte und ihn so letztendlich durch die anhaltende Motivation erst ermöglichte. Daher möchte P&G Danke sagen. Danke, Mama! Im Namen aller Sportler.

Für die Kampagne wurden verschiedene Sportler zu ihrer Vergangenheit befragt. Gut die Hälfte von ihnen erinnerte sich, in der Kindheit und Jugend mit Vorurteilen konfrontiert worden zu sein. Aber die Mutter war stets die Person, die das Positive gesehen hat, an den Erfolg glaubte und so überhaupt ermöglichte, dass sie soweit gekommen sind und nun sogar bei den Olympischen Spielen um Medaillen mitspielen dürfen.

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Procter & Gamble.


Über Redaktion

Chefredakteur