Dienstag , 15 Oktober 2019
Startseite » Haus & Garten » Richtige Reinigung und Pflege der Polyrattanmöbel
Richtige Reinigung und Pflege der Polyrattanmöbel
Foto: Peter-Atkins-Fotolia.com

Richtige Reinigung und Pflege der Polyrattanmöbel

Polyrattanmöbel haben in den letzten Jahren sowohl im privaten Bereich als auch in der Gastronomie im Außenbereich stark an Beliebtheit gewonnen. Das ist auch nicht verwunderlich, denn diese Möbel sind sowohl in der Reinigung als auch im Gebrauch sehr viel angenehmer als echtes Rattan. Allein schon optisch bestechen Polyrattanmöbel, denn sie wirken edler als herkömmliches Rattan, sind dabei auch noch wesentlich formbeständiger und stabiler. Wer sich für diese Möbel entscheidet, hat wetterfeste und temperaturbeständige und darüber hinaus langlebige Gartenmöbel – sofern Säuberung und Pflege stimmen.

Langlebigkeit durch gute Säuberung und Pflege

Foto: Peter-Atkins-Fotolia.com

Foto: Peter-Atkins-Fotolia.com

Auch Polyrattanmöbel benötigen ein wenig Pflege und natürlich eine regelmäßige Reinigung, damit sie schön und vor allem wirklich langlebig sind. Gerade nach einem langen Winter oder wenn die Möbel über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wurden, sollten sie eine gründliche Reinigung bekommen. Dafür reicht es manchmal schon, wenn man eine normale Spülmittellauge zubereitet und mit einem weichen Tuch oder einer weichen Bürste die Polyrattanmöbel säubert. Wer mag, kann die Möbel auch vorab mit einem Gartenschlauch sorgfältig abspritzen, damit auch gröbere Verschmutzungen zunächst beseitigt werden.

Sanfte Pflege

Was nicht geht, ist einen Hochdruckreiniger zur Reinigung der Möbel zu benutzen. Dadurch könnten die feinen Stränge des Mobiliars reißen und es könnten sich so unschöne Löcher in den Möbeln bilden. Auf keinen Fall dürfen auch harte Drahtbürsten oder scharfe Reinigungsmittel zum Einsatz kommen, wenn die Reinigung der Polyrattanmöbel erfolgt. Auch Essigreiniger kann das an sich sehr robuste Material zerstören und damit die Langlebigkeit der Möbel beeinträchtigen.

Spezialreiniger

Wer mit seinen Gartenmöbeln besonders gut umgehen möchte und die Langlebigkeit erhöhen will, kann einen speziellen Kunststoff-Geflechtreiniger nutzen, um die Möbel zu säubern. Auch hier ist das Prozedere der Säuberung sehr einfach. Es wird einfach etwas von dem Kunststoffreiniger auf einen feuchten Schwamm oder ein Tuch gegeben. Dann werden die Möbel abgerieben. Anschließend kann man noch mit klarem Wasser nachspülen, um Rückstände des Reinigungsmittels zu beseitigen. Ein Geflechtreiniger kann auch in geringer Dosierung auf die Möbel aufgesprüht werden. Dann lässt man den Reiniger etwas einwirken und spült in dann mit reichlich Wasser nach der Einwirkzeit wieder ab.

Gelegentliche Spezialpflege darf es auch sein

Um die Langlebigkeit der Gartenmöbel zu erhöhen, kann die Anwendung einer Spezialpflege, die im Fachhandel erhältlich ist, von Zeit zu Zeit sehr sinnvoll sein. So sind die Möbel noch besser gegen Witterungseinflüsse geschützt, sie erhalten zudem einen Schutz vor zu viel UV-Strahlung, so dass die Fasern auch nicht ausbleichen können. Bei der Auswahl der Reiniger – auch wenn es Spezialreiniger für diese Art Gartenmöbel sind – sollte man auf eine insgesamt sehr schonende Behandlung des zarten Geflechts der Möbel achten. Gleichzeitig sollt der Reiniger aber eine große Bandbreite von Schmutz bewältigen können, der bei Hinterlassenschaften von Vögeln im Garten beginnt und über Sonnenmilch, Schweiß sowie herunterfallenden Schmutz von den Bäumen reicht. Ein Spezialreiniger für Polyrattan hat dabei den Vorteil, dass er die Fasern sanft behandelt und trotzdem gut reinigt, ohne dass Flecken oder Ränder zurückbleiben oder dass das Material beschädigt wird. Gerade dann, wenn die Möbel nahe einer Straße aufgestellt sind, dann können auch Autoabgase Beläge beseitig werden, die letztlich dunkelgrau wirken und die Möbel damit blass aussehen lassen.

Spezielle Maßnahmen für den Winter

Auch wenn generell gesagt wird, dass die Möbel auch im Freien überwintern können, ist es für die Langlebigkeit trotzdem besser, wenn sie in geschützten Innenräumen den Winter verbringen. Die dunkle Lagerung während der kalten Jahreszeit verringert den UV-Einfluss auf das Mobiliar und so bleibt die satte Farbe der Möbel deutlich länger erhalten. Wenn man die Möbel aus Platzgründen nicht einlagern kann, dann sollte man sie aber zumindest mit einer Schutzhülle versehen. Die Hüllen sind im Fachhandel in verschiedenen Größen erhältlich. Neben der Tatsache, dass die Möbel so vor Witterungseinflüssen geschützt werden, bleiben sie auch viel sauberer.


Über Andi