Freitag , 19 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit & Wellness » Wie du deine fruchtbaren Tage berechnest
Wie du deine fruchtbaren Tage berechnest

Wie du deine fruchtbaren Tage berechnest

So berechnen Sie Ihre fruchtbaren TageEs gibt im Wesentlichen zwei Gründe für eine Frau oder ein Pärchen, wissen zu wollen, wann fruchtbare Tage sind. Fruchtbare Tage hängen schließlich mit dem Eisprung zusammen, dessen Berechnung Teil der natürlichen Empfängnisverhütung ist. Hormonfreie Verhütungsmethoden sind für viele Frauen eine Alternative zu Pille, Hormonpflaster und anderen pharmazeutischen Erzeugnissen. Mit einem Fruchtbarkeitsrechner kann aber auch der Zeitpunkt aufgezeigt werden, zu dem die größte Chance auf eine Schwangerschaft besteht. Solche interaktiven Kalender sind daher besonders häufig auf Kinderwunschseiten vertreten.

Woran erkennst du fruchtbare Tage?

Es ist in jedem Fall von Vorteil, wenn du die Vorgänge in deinem Körper kennst. So wie die meisten Frauen und heranwachsenden Mädchen führst auch du sicher einen Zyklus- oder Menstruationskalender, wie er vom Frauenarzt mitgegeben wird oder aus dem Internet schnell auszudrucken ist. Neben dieser einfachen Beobachtung der individuellen Zykluslänge lassen sich noch die Beschaffenheit des Gebärmutterhalsschleims, ein eventueller Ausfluss und der Muttermund analysieren, um den Eisprung zu bestimmen. Der weibliche Eisprung kennzeichnet den Zeitpunkt, zu dem das Ei reif für die Befruchtung ist. Er liegt immer ungefähr zwei Wochen vor dem Ende einer Zyklusphase und lässt sich daher durch gute Beobachtung ziemlich genau bestimmen – vorausgesetzt, es treten kein Unregelmäßigkeiten, wie Krankheit oder rapider Gewichtsverlust, auf. Frauen, die fruchtbare Tage für sich herausfinden, um nicht schwanger zu werden, messen meist auch ihre morgendliche Körpertemperatur sehr genau und beobachten, ob der Schleim ihres Gebärmutterhalses sich verändert. Rund um den Eisprung kommt es bei manchen Frauen zu verstärktem vaginalen Ausfluss, weil der Muttermund leicht geöffnet ist, um die Spermien leichter durchzulassen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Was hilft bei der Berechnung?

Wenn du mit der sogenannten symptothermalen Methode verhüten möchtest, solltest du einen Kalender mit allen Temperaturen und Beobachtungen führen. Zahlreiche Ratgeberbücher und Internetseiten geben ausführlich darüber Auskunft, welche Notizen zu machen sind. Verschiedene Verhütungscomputer binden zudem noch Werte aus deinem Urin in die Berechnung mit ein. Soll dir hingegen die Berechnung der fruchtbaren Tage einen Kinderwunsch erfüllen, so stehen dir ebenfalls diverse elektronische und interaktive Hilfsmittel zur Verfügung. Diese erfassen den Beginn deines Zyklus, also den ersten Tag deiner Menstruation, und fragen die durchschnittliche Länge deiner Zyklen ab. Einige Apps und fortgeschrittene Fruchtbarkeitsrechner passen die Zykluslänge auch automatisch aufgrund der Eintragungen von Blutungen in den verschiedenen Monaten an. Sowohl webbasierte Rechner als auch Apps für Smartphones zeigen mittels dieser Zyklusdaten fruchtbare Tage auf einem Kalenderblatt an. Je nach Programm wird auch die Wahrscheinlichkeit, einen Jungen oder ein Mädchen zu zeugen, der Zeitpunkt einer eventuellen Einnistung des Eies in der Gebärmutter oder andere optionale Details angezeigt.

Wann empfehlen sich Rechner für die fruchtbaren Tage?

Über fruchtbare Tage Bescheid zu wissen, erhöht die Vorfreude auf eine Schwangerschaft. Vor allem, wenn du dem Zufall ein wenig nachhelfen willst, bieten sich Notizen und Voraussagen zu den Zyklustagen an. Besonders im Trend liegen dabei Apps, deren Daten sich mit dem Partner teilen lassen, so dass auch dieser Bescheid darüber weiß, welche Tage sich besonders zum Zeugen eines Kindes eignen. Möchtest du die Berechnung als Teil der natürlichen Familienplanung nutzen, so sollte dir bewusst sein, dass der Methoden-Pearl-Index der kalenderbasierten Methoden mit einem Wert von etwa 9 verhältnismäßig hoch ist. Manche Frauen nutzen an den errechneten fruchtbaren Tagen Kondome, aber sicherer ist der gänzliche Verzicht auf Geschlechtsverkehr an den „heiklen“ Tagen. Wichtig ist auch zu wissen, dass die Dauer des Monatszyklus sich im Laufe des Lebens bei allen Frauen mehrfach ändern kann. Stress und andere psychische oder körperliche Belastungen vermögen zudem deinen Rhythmus durcheinander zu bringen. Unter anderem bei Frauen, deren Arbeit im Schichtdienst stattfindet, lassen sich die fruchtbaren Tage aufgrund eines unregelmäßigeren Rhythmus schwieriger berechnen. Völlige Zuverlässigkeit ist also bei keinem Rechner gegeben, dennoch können die interaktiven Kalender und die verschiedenen Messmethoden gute Anhaltspunkte dafür geben, wann mit der nächsten Regelblutung zu rechnen ist und wann der entscheidende Zeitpunkt dafür ist, eine Schwangerschaft zu verhüten oder zu beginnen.

Über Andi