Dienstag , 16 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Computer & Technik » Apple iPhone kaputt – Reparieren oder neu kaufen?
Apple iPhone kaputt – Reparieren oder neu kaufen?

Apple iPhone kaputt – Reparieren oder neu kaufen?

Wenn das geliebte iPhone kaputt geht, ist der Ärger oft groß. Um schnell wieder erreichbar zu sein, muss umgehend nach einer Lösung für das Problem gesucht werden. Es stellt sich die Frage, ob man nun Geld in ein neues iPhone investieren soll oder ob eine Reparatur der günstigere Weg ist.

iPhone beschädigt – Was ist zu tun?

Wenn das iPhone defekt ist oder beschädigt wurde, sollte man sich genau überlegen, welche Variante mehr Sinn macht. Reparieren oder neu kaufen. Diese Entscheidung hängt davon ab, welchen Schaden das iPhone hat. Bei bestimmten Schäden ist eine Reparatur nicht möglich oder mit viel Aufwand verbunden und daher teuer. In diesem Fall müsste man einen Neukauf in Erwägung ziehen.
Um herauszufinden, ob eine Reparatur sinnvoll oder ein Neukauf notwendig ist, sollte man den Schaden am besten bei einer Reparaturfirma prüfen lassen. Diese kann genau sagen, um welchen Defekt oder Schaden es sich handelt und welche Kosten man für eine eventuelle Reparatur aufwenden müsste.
iPhone Reparatur

Bei welchen Schäden sich die Reparatur lohnt

Wenn das iPhone kaputt geht, muss nicht immer gleich ein neues Modell gekauft werden. In den meisten Fällen können Reparaturfirmen den Schaden beheben. Die iPhone Reparatur Kosten unterscheiden sich je nach Anbieter. Sie sind aber in der Regel geringer als ein komplett neues Gerät. Für eine iPhone 4S Glas Reparatur gibt es beispielsweise Kostenvoranschläge von 69 Euro oder 99 Euro. Der Preis für ein neues iPhone 4S liegt dagegen bei über 200 Euro.
Neben der Reparatur von kaputten Displays und LCD‘ s bieten Reparaturfirmen, wie ihelpstore.de, unter anderem auch eine iPhone Reparatur für defekte Gehäuse und Schalter, Akku- und Anschlussschäden oder auch bei Ton- und Akustik Problemen an. Aus diesem Grund lohnt sich bei optischen Schäden in der Regel eine Reparatur mehr als ein Neukauf.

Ab wann ein Neukauf zu empfehlen ist

Wasser- bzw. Flüssigkeitsschäden sind in der Regel dagegen irreparabel. Die Flüssigkeit dringt in das iPhone ein und beschädigt die Bauteile der Platine. Wer Glück hat, bekommt sein Handy nach einer ausgiebigen Trocknungsphase weitestgehend wieder funktionsfähig. Doch in den meisten Fällen verabschiedet sich die Elektronik in die ewigen Jagdgründe. Dann muss man abwägen. Je nach Akkuleistung und Funktionstüchtigkeit vor dem Flüssigkeitsschaden, muss überlegt werden, ob sich eine Reparatur überhaupt lohnt. Bei älteren Modellen mit verminderter Akkuleistung und anderen altersbedingten Schäden ist es meist sinnvoller, ein neues iPhone zu kaufen.
[su_box title=“Wenn man sich von seinem iPhone jedoch nicht trennen möchte, kann man sich auch für einen Wasserschaden einen Kostenvoranschlag einholen. “ box_color=“#1a65df“ radius=“1″] Dieser kann einen hohen Preis haben. Denn ein Wasserschaden ist nicht gar nicht so leicht zu beseitigen. Repariert werden kann das iPhone nicht, es können lediglich die Bauteile ausgetauscht und eine Komplettreinigung vorgenommen werden. Für diese Dinge sollte man unbedingt einen Profi beauftragen. Denn um Wasserschäden zu beheben, sind spezielle Geräte erforderlich und eine Ausbildung in Sachen ESD Richtlinien notwendig.[/su_box]

Bilder

Defektes iPhone Urheberrecht: bloomua / 123RF Stockfoto

Frau mit iPhone Urheberrecht:yeko / 123RF Stockfoto

Über Boris