Mittwoch , 14 November 2018
Startseite » Familie & Freizeit » Biergarten, Park oder beim Public Viewing: 7 Gründe warum dampfen eindeutig die bessere Alternative zu Zigaretten ist
Biergarten, Park oder beim Public Viewing: 7 Gründe warum dampfen eindeutig die bessere Alternative zu Zigaretten ist

Biergarten, Park oder beim Public Viewing: 7 Gründe warum dampfen eindeutig die bessere Alternative zu Zigaretten ist

Dampfen anstelle von Zigarettenrauch – die E-Zigarette fand in den letzten Jahren immer mehr Anklang. Dabei hat sie nicht zwangsweise Nichtraucher zum Rauchen verleitet, vielmehr sind immer mehr Nikotinabhängige auf den Konsum des Dampfes umgestiegen. Und dafür gibt es viele Gründe, denn auch in Zukunft wird sich die E-Zigarette immer mehr unter den Rauchern etablieren. Gerade auch an öffentlichen Plätzen erweist sich das Dampfen häufiger als deutlich praktischer im Vergleich zur normalen Zigarette. Wieso das so ist, zeigt dieser Artikel.

1.    Geldersparnis

Aktuell kostet eine Schachtel Zigaretten abhängig von der Marke zwischen sechs und sieben Euro für 20 bis 23 Stück, Tendenz steigend. Ein normaler Raucher kommt damit maximal zwei Tage aus, viele sogar weniger. Vor allem dann, wenn ein gemütlicher Abend in der Gartenwirtschaft mit Freunden ansteht, reicht eine Schachtel am Tag nicht mehr aus.  Für E-Zigaretten gibt es neben Wegwerfmodellen auch wiederverwendbare Produkte, die sich mit Liquid befüllen lassen. Dabei entspricht ein Filter etwa einer Schachtel Zigaretten und kosten bei dem Onlinehändler FairSmoke keine drei Euro.

2.    Geruch

Tabakrauch riecht nicht nur unangenehm, er haftet sich auch regelrecht in den Textilien fest. Die meisten Menschen empfinden den Dampf der E-Zigarette daher als deutlich angenehmer. Aus diesem Grund fühlen sich vor allem Nichtraucher bei öffentlichen Ansammlungen, beispielsweise beim Public Viewing von Dampfern deutlich weniger belästigt. Viele Menschen empfinden den Duft der E-Zigarette sogar als gut. Dies liegt wohl daran, dass es Liquids mit bekömmlichen Düften nach Äpfeln oder Schokolade gibt. Wie sich der Rauchgeruch effektiv aus Textilien entfernen lässt, erfahren Sie hier.

3.    Gesundheit

Dass Zigarettenrauch viele Stoffe beinhaltet, die als krebserregend gelten, ist längst kein Geheimnis mehr. Auch wirken sich der Teer und das Kohlenmonoxid stark auf die Lunge aus, was zu einem typischen Raucherhusten führt. Viele Raucher, die auf den Dampf umgestiegen sind, berichten davon, dass sie besser atmen können und sich allgemein fitter fühlen. Zudem ist Zigarettenrauch auch für die Mitmenschen sehr schädlich. Wer gerne gemütlich in Biergärten verweilt, schadet durch das Dampfen weniger seinem Umfeld und fällt dadurch positiver auf.

4.    Rückstände

Überquellende Aschenbecher in Biergärten und Zigarettenstummel im Park verteilt: Nikotinkonsum hinterlässt viele unschöne Rückstände. Auch wer im Auto raucht, hat meist überall auf den Sitzen Ascherückstände. Noch schlimmer sind die Rauchrückstände in Textilien und an den Wänden. Vergilbte Tapeten und Teer auf Einrichtungsgegenständen sind typisch für Haushalte, in denen Nikotin konsumiert wird.

5.    Rauchverbot

In deutschen Gaststätten herrscht schon längst Rauchverbot. Auch im Ausland nimmt dies immer weiter zu, an vielen öffentlichen Orten wie in Freizeitparks gibt es sogar ausgewiesene Raucherbereiche. Das Dampfen einer E-Zigarette fällt meist nicht unter diese Regelung, da der Geruch des Liquid als deutlich weniger störend empfunden wird. Was es in der Öffentlichkeit trotzdem zu beachten gilt, wird in diesem Artikel erklärt.

6.    Suchtverhalten

Nikotin löst ein stärkeres Suchtverhalten aus als der Konsum von Dampf. Aus diesem Grund verwenden viele Raucher die E-Zigarette dafür, um mit dem Rauchen aufzuhören. Sie können meist bereits nach wenigen Wochen den Nikotingehalt im Liquid stark verringern.


Über Redaktion

Chefredakteur