Freitag , 19 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Urlaub & Reisen » Die TOP 10-Skigebiete in Deutschland 2017
Die TOP 10-Skigebiete in Deutschland 2017
cocoparisienne / Pixabay

Die TOP 10-Skigebiete in Deutschland 2017

Auf die Skier – fertig – los! Auch, wenn sich der Winter langsam dem Ende nähert – noch ist die Zeit optimal, um die Pisten mit rasanten Schwüngen zu erobern. Ob Langlauf oder Abfahrtslauf: Skilaufen macht Spaß und ist gesund. Experten bestätigen immer wieder, dass Wintersport nicht nur für ein starkes Immunsystem sorgt, sondern auch die Gesundheit des gesamten Herz-Kreislaufsystems positiv beeinflusst.

Nutzen Sie also am besten sofort die Gelegenheit und machen sich auf in eins der TOP 10-Skigebiete in Deutschland – denn auch hierzulande bieten sich grandiose Möglichkeiten für den Spaß im Schnee. Dabei muss Winterurlaub nicht immer teuer und exklusiv sein – auch günstige Skireisen werden von zahlreichen Anbietern für Urlauber mit knappem Budget konzipiert.

  1. Winklmoosalm

In Bayern liegt das Skigebiet rund um die Winklmoosalm – hier hat schon Rosi Mittermaier die ersten Schritte auf Skiern gemacht. Die Winklmoosalm liegt im bayrischen Chiemgau und bietet neben der Möglichkeit zum Skilaufen auch den Besuch der umliegenden Städte und Gemeinden. Für Skifahrer besonders wichtig: Die Winklmoosalm gilt als schneesicheres Gebiet – im Gegensatz zu anderen Pisten liegt hier selbst dann noch Schnee, wenn dieser woanders aufgrund der Wetterbedingungen nicht mehr anzutreffen ist.

  1. Ochsenkopf

Die längsten Abfahrtsstrecken in Oberbayern finden sich am Ochsenkopf – damit gehört der Berg im Fichtelgebirge zu den besten Skistrecken in ganz Deutschland. Touristen nutzen zur Auffahrt einen der zwei Sessellifte, die vom Tal hinaufführen und können bei der Abfahrt zwischen den beiden sehr langen Pisten frei wählen.

  1. Oberstdorf

Bekannt auch aus zahlreichen Liveübertragungen aus dem Fernsehen, ist Oberstdorf das Skigebiet Nummer 1 in Deutschland. Hier kommen nicht nur Abfahrtsläufer auf ihre Kosten, sondern auch Langläufer und Snowboarder – zahlreiche Pisten, Snow- und Funparks sorgen für heißes Entertainment im kalten Schnee.

  1. Winterberg

Nicht nur im Süden Deutschlands sind Wintersportler gut aufgehoben – auch im Hochsauerland in unmittelbarer Nachbarschaft vom Rheinland und vom Ruhrgebiet sind Schneeliebhaber goldrichtig. Auf insgesamt 27 Kilometer Pistenlänge können sich hier auch Nicht-Bayern austoben – bei fehlendem Schneefall kommen Schneekanonen zum Einsatz, um die Pisten einsatzbereit zu machen.

  1. Garmisch-Partenkirchen

Garmisch-Partenkirchen behauptet mit Stolz von sich, dem höchsten Berg Deutschlands eine Heimat zu bieten: Die Zugspitze mit ihrer imposanten Höhe von fast 3000 Metern ist nicht nur im Winter das Ziel zahlreicher Touristen, sondern auch ganzjährig und außerhalb der Wintersportsaison. Regelmäßig finden hier auch sportliche Events von Weltrang statt, die immer wieder über zahlreiche Besucher verfügen.

  1. Oberwiesenthal

Der Ort im Erzgebirge ist nicht nur für seine Skiweitspringer bekannt, sondern auch für das hervorragende Skigebiet. Insbesondere für low budget-Reisende lohnt sich die Reise nach Oberwiesenthal, denn die Preise sind hier im Vergleich zu anderen Skigebieten deutlich günstiger.

  1. Willingen

Ebenfalls im Sauerland liegt das Skigebiet Willingen: Auch hier hat der Wintersport eine lange Tradition und bietet nicht nur auf der Piste, sondern auch im Aprés-Ski-Bereich zahlreiche Attraktionen. Daher ist der Anteil der feierwütigen Touristen deutlich höher als in anderen Skigebieten – wer es eher gediegen mag, sollte Willingen daher großflächig vermeiden.

  1. Berchtesgaden

40 Kilometer Skipiste, dazu eine fantastische Aussicht auf die Region – Berchtesgaden gehört nicht umsonst zu den beliebtesten Skigebieten in Deutschland. Von hier aus sind auch Ausflüge nach Österreich möglich: Insbesondere Salzburg zieht viele Touristen zu Sightseeing-Besuchen in die Grenzstadt.

  1. Spitzingsee

Das Skigebiet Spitzingsee zählt eher zu den Geheimtipps, ist aber für Touristen umso reizvoller. Hier sorgen weder Skikanonen noch andere künstliche Beschneiungsanlagen für die Befahrbarkeit der Pisten – daher ist die Skisaison häufig unterschiedlich lang. Besonders die Lage im Osten des Spitzingsees macht das Skigebiet auch als Wandergebiet interessant – und sorgt auch im Sommer für kontinuierliche Touristenströme.

  1. St. Blasien

Im Südschwarzwald liegt das Skigebiet St. Blasien, das sich daneben auch als Luftkurort einen Namen gemacht hat. Das Gelände rund um die zu St. Blasien gehörende Gemeinde Menzenschwand verfügt über das größte Netz an Nordic Walking-Pisten und sorgt im Winter daneben durch die Möglichkeit zum Skispringen für zahlreiche Besucher.

Über Redaktion

Chefredakteur