Sonntag , 12 Juli 2020
Startseite » Haushalt & Reinigung » Effektive Teppichreinigung mit einem Dampfreiniger
Effektive Teppichreinigung mit einem Dampfreiniger

Effektive Teppichreinigung mit einem Dampfreiniger

Besonders der Teppich bedarf eine schonende sowie pflegende Reinigung. Mittlerweile gibt es sämtliche Wege, seinen Teppichboden oder -läufer zu säubern. Vor allem bei Haustieren und Kindern im Haushalt kommt man um eine regelmäßige Reinigung nicht drumherum.

In diesem Artikel erfährt man die besten Reinigungsmethoden für den Teppich, unteranderem auch alles über einen Dampfreiniger und weshalb er ebenfalls gut geeignet ist. Mit Vor- und Nachteilen wir hier veranschaulicht, was die beste Möglichkeit für die Teppichreinigung ist.

Die besten Dampfreiniger für den Teppich

Auch in der Welt der Dampfreinigungsgeräte gibt es ein paar Marken, die insbesondere für die Teppichreinigung hervorragend geeignet sind. Dazu zählen die Dampfreiniger von:

  • Kärcher (vor allem der SC 5)
  • Vileda Steam Dampfbesen
  • SIMBR Dampfreiniger

Diese Modelle sind deswegen prima für die Teppichreinigung, da alle einen passenden Aufsatz, den Teppichgleicher, haben und sich individuell für die jeweilige Oberfläche einstellen lassen. Zudem ist es wichtig immer einen Mikrofaseraufzug an der Düse zu verwenden, da sonst zu viel heißer Dampf an die Oberfläche gerät und dabei den Teppich zerstören könnte.

Was muss bei der Teppichreinigung beachtet werden?

Wie bereits weiter oben erwähnt, muss der Dampfreiniger einen Teppichgleiter besitzen, sodass der Boden nicht durch den heißen Wasserdampf zu sehr angegriffen wird. Schließlich handelt es sich hier um sehr hohe Temperaturen. Außerdem sollte man die Stufe korrekt für den Teppich einstellen, sprich nicht die höchste Temperatur verwenden.

Nach dem behandeln des Teppichs mit dem Dampfreiniger, sollte man unmittelbar mit einem Staubsauger rübergehen, damit ein Teil der Feuchtigkeit aufgesagt werden kann und der Teppich nicht modrig wird.

Des Weiteren ist, neben dem heißen Wasserdampf, die Nutzung von einem Teppichreiniger ebenfalls sehr hilfreich, damit auch wirklich alle Bakterien und Milben abgetötet werden und auch ein frischer Duft dabei entsteht. Sollten alle diese Kriterien erfüllt werden, steht der Reinigung nichts mehr im Weg.

Was sind die Vor- und Nachteile den Teppich mit einem Dampfreiniger zu säubern?

Da es viele Wege gibt seinen Teppich optimal und schonend zu reinigen, werden hier nun die Vor- und Nachteile des Dampfreinigers aufgeführt. Dadurch wird die Entscheidung vereinfacht, für welche Reinigungsmethode man sich letztendlich entscheiden wird.

Vorteile

  • Da heißer Wasserdampf verwendet wird, kann allein dadurch schon ein Großteil der Bakterien und Keime beseitigt werden.
  • Man benötigt nicht Zwanghaft ein chemisches Reinigungsmittel, es kann lediglich zur Unterstützung genutzt werden und für einen wohlriechenden Duft.
  • Mit einem Dampfreiniger kann man die gesamte Teppichoberfläche reinigen.
  • Nicht nur für den Teppich ist das Gerät gut geeignet, man kann es auch in der gesamten Wohnung für diverse Oberflächen einsetzen, dadurch wird es zum Allrounder.

Nachteile

  • Man muss immer direkt nachsaugen, damit die Feuchtigkeit aus dem Teppich gezogen wird.
  • Zu hoher Wasserdampf kann den Teppich beschädigen.
  • Der Dampfreiniger ist lediglich für kurze Teppichfasern geeignet. Bei langen Fasern, sollte man schon einen spezifischen Teppichreiniger und einen Staubsauger verwenden.

Fazit

Schlussendlich kann man den Dampfreiniger (oben aufgeführte Modelle) prima für die Reinigung des Teppichs verwenden, wenn man ein paar Voraussetzungen beachtet. Nichtsdestotrotz gilt dies nur für kurze Teppichfasern und nicht für lange. Da man nach jedem Gang mit dem Staubsauger drüber gehen sollte, wäre ein Dampfsauger ebenfalls super geeignet für die Reinigung des Teppichs. Hier hat man bereits Dampf und Sauger in einem Gerät.


Über Redaktion

Chefredakteur