Mittwoch , 10 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Familie & Freizeit » Ex zurückgewinnen – ein langfristiges Ziel
Ex zurückgewinnen – ein langfristiges Ziel

Ex zurückgewinnen – ein langfristiges Ziel

Ein Trennung fühlt sich an, wie ein schwerer Schlag in die Magengrube. Entweder geschieht es aus heiterem Himmel oder es kündigte sich bereits lang an. Fakt ist: Der Schmerz sitzt tief und das Bedürfnis, den Partner zurückzugewinnen, wird schnell zum hauptsächlichen Lebensinhalt. Schließlich blickt man auch zurück auf viele wundervolle Erlebnisse und unvergessene Momente.

Nicht überstürzt handeln

Nach einer Trennung fahren die Gefühle Achterbahn. Dies ist keine gute Voraussetzung, um die Beziehung erneut anzuheizen. Ständige Anrufe, permanente Kurznachrichten oder das Abfangen vor der neuen Wohnung haben sich jedoch als denkbar schlechteste Basis für einen Neuanfang gezeigt. Statt den oder die Ex mit emotional geladenen Themen eher abzuschrecken und die Chance auf eine erneute Beziehung zu verbauen, ist es besser, die Schulter eines guten Freundes zum Ausheulen zu suchen. Den Partner wieder zurückzugewinnen, ist ein langfristiges Unterfangen und keine Kurzschlussreaktion.

Mit einer Kontaktsperre beginnen

Auch wenn es noch so schmerzt: beide Partner brauchen Zeit, um die Trennung zu verarbeiten und wieder einen halbwegs klaren Kopf zu bekommen. Statt sich aus falschem Stolz oder dem Bedürfnis nach Mitleid gegenseitig Worte an den Kopf zu werfen, die man später bereut, ist eine emotionale Distanz am Anfang eine unerlässliche Voraussetzung, um den oder die Ex wieder zurückzugewinnen. Dementsprechend gilt das Betteln um eine zweite Chance, das Hinterherlaufen oder Drängen als absolut tabu. Besser man kommuniziert nur das Notwendigste auf einer sachlichen Ebene und geht immer als erster aus dem Gespräch bzw. dem Treffen heraus. Laut den Experten von Beraterteam ist das richtige Verhalten in der anfänglichen Phase absolut kritisch und entscheidet maßgeblich über den späteren Erfolg. Siehe hier.

Die eigene Einstellung überdenken

Der Beziehung eine zweite Chance geben – das wäre ideal, oder doch nicht? Nach einem gewissen Zeitraum lohnt es sich darüber nachzudenken, was man wirklich möchte. Weswegen ging die Beziehung schief? Daran beteiligt sind immer beide Partner. Auch wenn dieses Eingeständnis schwer fällt. Möchte man die Beziehung wieder aufleben lassen, sollten vorherige Fehler vermieden werden. Dazu gehört nicht selten, auch die eigene Einstellung zu überdenken und über den eigenen Schatten zu springen. Nur wenn der Partner auch einen Vorteil darin sieht, eine gemeinsame Zukunft zu haben, wird das Projekt „Ex zurückgewinnen“ langfristig von Erfolg gekrönt sein. Mitunter helfen auf diesem langen und steinigen Weg auch die Experten in einer Paarberatung. Die innere Haltung verändern bedeutet darüber hinaus, auch mit einem gestärkten Selbstbewusstsein in das Vorhaben einzusteigen. Souveränität sollte in ihrer Attraktivität niemals unterschätzt werden. Schließlich wollen Sie mit erhobenem Haupt ihren Partner zurückgewinnen.

Fazit: Den oder die Ex zurückzuerobern, erfordert viel Geduld und innere Stärke. Das Ziel sollte immer langfristig gesetzt und niemals im emotionalen Chaos direkt nach der schmerzhaften Trennung in Angriff genommen werden.

Über Redaktion

Chefredakteur