Freitag , 20 September 2019
Startseite » Finanzen & Versicherung » Geld günstig wechseln: Das müssen Sie wissen
Geld günstig wechseln: Das müssen Sie wissen

Geld günstig wechseln: Das müssen Sie wissen

Wer in den Urlaub fährt oder in einem Land außerhalb der Europäischen Union einkaufen möchte, sollte zuvor Geld wechseln. Doch viele fragen sich, wann der richtige Zeitpunkt ist, um Geld umzutauschen und welche Faktoren den Währungskurs beeinflussen. Diese und viele weitere Fragen klären wir in diesem Artikel.

Der Devisenkurs – das steckt dahinter

Der Devisen- oder Währungskurs gibt den Preis einer Währung im Verhältnis zu einer anderen Währung an. Das bedeutet: Steht beispielsweise der Euro in einem Verhältnis von 1,10 zum Dollar, bekommen Sie für einen Euro 1,10 Dollar oder für 100 Euro 110 Dollar.

Wie auf jedem Markt bestimmten auch auf dem Währungsmarkt Angebot und Nachfrage den Preis. Da sich dieser Faktor immer wieder ändert, verändert sich auch der Devisenkurs laufend. Importiert die USA beispielsweise eine große Menge an Gütern aus Deutschland, steigt der Euro im Verhältnis zum Dollar. Grund dafür ist, dass die USA durch den Einkauf deutscher Waren eine große Menge Euro anfragt – die Nachfrage steigt also. Andersherum, wenn Deutschland Produkte aus den USA importiert, würde der Dollar im Verhältnis zum Euro steigen. Um drastische Schwankungen auf dem Devisenmarkt zu vermeiden, sind die jeweiligen Zentralbanken zuständig. Steigt die Nachfrage einer Währung zu stark an oder nimmt massiv ab, kaufen beziehungsweisen verkaufen sie Währungen, um ein Gleichgewicht herzustellen.

Für Reisende stellen die Kursschwankungen häufig ein Problem dar, denn es ist schwer für sie auszumachen, wann der richtige Zeitpunkt zum Geldwechseln ist. Doch die Schwankungen halten für einige Menschen auch große Möglichkeiten bereit, beispielsweise für Forex und CFD Trader. Sie nutzen die Kursschwankungen, um damit Gewinne zu erzielen. Dafür kaufen sie Währungen während eines schwachen Kurses ein und verkaufen sie, wenn deren Kaufkraft wieder steigt.

Geld wechseln, wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen?

Im ersten Schritt ist es wichtig, ein Gefühl für die Währung zu bekommen. Nutzen Sie dafür einen Währungsrechner und lassen Sie sich die Kursentwicklung der letzten Wochen anzeigen. So erhalten Sie einen guten Überblick darüber, ob der aktuelle Kurs günstig für Sie ist. Fällt die benötigte Währung im Verhältnis zum Euro, sollten Sie dies nutzen. Begleichen Sie Hotelrechnungen, buchen Sie den Mietwagen oder wechseln Sie einen Teil des Geldes auf der Bank. Ist der Kurs im Verhältnis zu den letzten Wochen allerdings sehr hoch, sollten Sie noch abwarten.

Grundsätzlich ist es sinnvoll, nie ohne Bargeld in den Urlaub zu reisen. Tauschen Sie also immer bereits zu Hause einen Teil des Geldes, um am Flughafen zum Beispiel für Snacks oder ein Taxi finanzielle Mittel zur Verfügung zu haben. In vielen Fällen ist es am günstigsten, den größeren Teil des Geldes erst am Urlaubsort zu wechseln. Grund dafür ist, dass die meisten Banken wie Sparkasse und Volksbank keine hohen Summen an Dollar, Pfund und anderen Währungen vorrätigen haben. Diese werden bestellt, weshalb die Banken ihren Kunden hohe Wechselgebühren auferlegen. Da der Kurs im jeweiligen Zielland meist genauso gut, manchmal sogar besser ist, lohnt es sich, erst vor Ort Geld zu tauschen.

Geld günstig tauschen, so klappt’s:

  • Beobachten Sie die Entwicklung des Devisenkurses über mehrere Tage hinweg
  • Erkundigen Sie sich bei verschiedenen Banken über die Umtauschkosten
  • Erkundigen Sie sich bei Ihrer Hausbank über die Kosten, wenn Sie außerhalb der EU mit der Kreditkarte Geld abheben. Häufig sind die Kosten geringer, als der Geldwechsel in der Heimat.

Über Redaktion

Chefredakteur