Donnerstag , 1 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Mode & Beauty » Glänzender Trend: Kleidung aus Latex!
Glänzender Trend: Kleidung aus Latex!

Glänzender Trend: Kleidung aus Latex!

Sie ist in aller Munde: Kleidung aus Latex. Nicht nur Stars wie Kate Moss, Sophia Tomalla und Kim Kardashian haben mit stilvollen Auftritten geholfen, den modischen Trend aus der Schmuddelecke in die Alltagstauglichkeit zu befördern.

Woraus entsteht Latexkleidung?

Der Rohstoff für Latex kann Naturkautschuk oder synthetischer Kautschuk sein. Das Naturprodukt stammt heute zum überwiegenden Teil aus Thailand, Indonesien oder Malaysia. Kautschukbäume werden zur Gewinnung angeritzt, so dass die Milch zur Herstellung des Latex nachhaltig gewonnen werden kann. Mehr als die Hälfte des weltweiten Bedarfs wird heute jedoch durch synthetischen Kautschuk abgedeckt. Dieser wird jedoch eher zu Autoreifen als zu edlen Kleidungsstücken verarbeitet. Der Naturkautschuk gilt als hochwertiger und wird daher von Anbietern guter Bekleidung verwendet.

Warum die großen Preisunterschiede bei Latexkleidung?

Die Preisunterschiede lassen sich in erster Linie durch die verschiedenen Herstellungsarten erklären. Die Kleidungsstücke können geklebt, getaucht oder genäht sein. Das preiswerteste Verfahren ist das des Tauchens. In diesem Verfahren werden häufig Handschuhe und Strümpfe, aber auch Luftballons und Kondome, hergestellt. Viele preiswerte Kleidungsstücke entstehen in diesem Verfahren, da sie billig importiert werden können. Geklebte und genähte Kleidung entsteht in Handarbeit. Das hochwertigste Verfahren ist das des Klebens. Das Material hat bei dieser Herstellung eine konstante Dicke und eine gleichbleibende Festigkeit. Der Preis entspricht der besseren Haltbarkeit und ist wegen der aufwendigen Produktion entsprechend hoch. Neben der geklebten Ware kann auch die genähte Ware auf Maß geschneidert werden. Diese ist jedoch weniger dehnbar und aufgrund der Einstiche beim Nähen auch anfälliger für Risse als die geklebte. Ein weiterer Indikator für den Preis ist die Materialstärke. Hier ist zu entscheiden, ob man eine höhere Reißfestigkeit oder eine bessere Elastizität bevorzugt. Auf jeden Fall sollte man sich überlegen, ob man etwas mehr ausgibt, um mit einem hochwertigeren Kleidungsstück belohnt zu werden.

Wie pflegt man Latexkleidung?

Bekleidung aus Latex ist nicht ganz unkompliziert hinsichtlich der Pflege. So reagiert sie beispielsweise empfindlich auf Sonnenlicht und sollte daher an einem dunklen Ort ohne Sonneneinstrahlung gelagert werden. Einen Kontakt der Kleidung mit Ölen oder anderen fetthaltigen Körperpflegeprodukten sollte man vermeiden. Diese Stoffe würden das Material angreifen und schädigen. Das Gleiche gilt für Schweiß. Nach Möglichkeit sollte die Kleidung unmittelbar nach dem Tragen in lauwarmem Wasser mit wenig mildem Shampoo unter Zugabe von Silikonöl ausgewaschen werden. Das Silikonöl verhindert das Verkleben der Kleidung während der Lagerung und erleichtert das erneute Anziehen. Trocken sollte man die Kleidung idealerweise auf einen Bügel gehängt in einem dunklen Raum.

Latexkleidung nimmt bei Kontakt leicht Farben an. Sie sollte daher separat gelagert werden. Insbesondere helle Bekleidung ist besonders gefährdet. Vorsicht ist auch bei längerem Kontakt mit Metallgegenständen wie Jeansknöpfen oder -nieten geboten, da hierdurch ebenfalls Verfärbungen entstehen können. Beim Anziehen sollte man unbedingt darauf achten, lange Fingernägel vom Material fern zu halten, um es nicht zu beschädigen.

Was ist das Besondere an Latex?

Ein Kleidungsstück aus Latex übt eine besondere Faszination durch das einzigartige Gefühl beim Tragen direkt auf der Haut aus. Ungewöhnlich und besonders ist auch die optische Wirkung. Besonders an Latexkleidung ist leider auch, dass sie eine lange Zeit in der modischen Schmuddelecke verbracht hat.

Ist das Tragen von Latexkleidung salonfähig?

Wo kann man ein Kleidungsstück aus Latex tragen? Nur zuhause, da es in der Öffentlichkeit zu anrüchig wirkt? Oder sieht es sogar billig aus, Latex in der Öffentlichkeit zu tragen? Die Antwort lautet: Das hängt vom Kleidungsstück ab. Es gibt mittlerweile Bekleidung aus Latex, die, richtig kombiniert, längst nicht mehr anrüchig wirkt. Namhafte seriöse Hersteller haben Teile aus Latex in ihrer Kollektion. Auch in der Welt der Schönen und Reichen ist Kleidung aus Latex längst ein Must-have.

Wo kauft man Kleidung aus Latex?

Wer sich mit dem Erwerb eines Kleidungsstückes aus Latex befasst, sollte sich die vielfältigen Möglichkeiten noch einmal vor Augen halten. Zum Erfahren des Tragegefühls reicht das Anprobieren in einer Boutique aus. Sollte man das Material nicht mögen, kann man sich weitere Überlegungen sparen. Wenn man das Tragegefühl des Materials Latex mag, sollte man sich überlegen, wie teuer ein Kleidungsstück sein darf. Man kann für den Anfang ein preiswerteres Teil ausprobieren das nicht geklebt, sondern vielleicht genäht oder im Tauchverfahren hergestellt wurde. Oder möchte man auf jeden Fall hochwertige Qualität und nur ein geklebtes Kleidungsstück aus Latex kommt in Frage? Mehr geht dann immer noch: Das wäre maßgeschneiderte Latexkleidung. Fündig wird man hier bei Simon-O.com.

Fazit

Wer modisch aufgeschlossen ist, für den ist es jetzt an der Zeit, sich an ein Kleidungsstück aus Latex zu wagen. Er befindet sich in guter Gesellschaft und wird in Latex einen glänzenden Auftritt hinlegen!

Bildernachweis:
pixabay.com / CC0 Creative Commons

Über Andi