Dienstag , 19 Januar 2021
ANZEIGE: Startseite » Haus & Garten - Anzeige » Holzfenster richtig pflegen – so geht’s
Holzfenster richtig pflegen – so geht’s

Holzfenster richtig pflegen – so geht’s

Holz gehört zu den beliebtesten Materialien, die heutzutage beim Hausbau verwendet werden. Dazu zählen auch die Fenster, deren Rahmen oftmals aus Holz sind, selbst wenn das Gebäude nicht aus Holz gefertigt ist. Ein Grund dafür, warum so viele Menschen beim Hausbau auf Holz-Elemente setzen, ist dabei sicherlich auch die natürliche Wärme, die Holz ausstrahlen kann.

Allerdings ist hier auch Vorsicht geboten. Holz ist in der Regel ein sehr anfälliges Material, gegenüber der Witterung beispielsweise. Vor allem im Kontext von Außenfassaden können Fensterrahmen aus Holz mit der Zeit außen deutliche Spuren aufweisen. Von innerhalb drohen außerdem weitere Faktoren wie Kratzer und Beschädigungen durch Feuchtigkeit. In solchen Fällen sollte man auf jeden Fall einen professionellen Dienstleister mit der Reparatur beauftragen. Dieser sollte sich immer in erreichbarer Nähe befinden, für Bitterfeld wäre das beispielsweise die Notverglasung Bitterfeld.

Allgemein empfiehlt es sich allerdings, Fenster mit Holzrahmen regelmäßig und gründlich zu pflegen. Auch diese Arbeiten können von einem Fenster-Reparaturservice durchgeführt werden. Bei der Pflege gibt es nämlich einige wichtige Aspekte zu beachten. Ein Überblick.

Wie pflegt man Holzrahmen richtig?

Bei der Pflege von Fenstern mit Holzrahmen geht es vor allem auch darum, Kratzer und Macken jeder Größe wieder auszubessern. Dies ist auf verschiedene Arten und Weisen möglich; so gehört dieser Bereich der Arbeit meist auch zum Portfolio einer Notverglasungsfirma. In diesem Zusammenhang kann also auch nachvollzogen werden, wie genau so eine Firma meist arbeitet.

Das Wichtigste, was man bei der Pflege eines Fensterrahmens beachten sollte, ist sicherzustellen, dass keine Glasbruchgefahr besteht. Dies kann unter anderem der Fall sein, wenn der Holzrahmen Feuchtigkeit eingezogen hat. Diese begünstigt, dass der Rahmen sich verbiegt. Je nach Stärke der Verbiegung kann es dabei zu einem Bruch der Glasscheibe kommen. Sollte man hier bereits feststellen, dass der Rahmen verbogen ist, sollte man alle weiteren Reparaturversuche sofort unterbinden und einen Profi kontaktieren. Bricht das Glas, während man sich gerade am Rahmen zu schaffen macht, besteht die Gefahr, Verletzungen durch umherfliegende Scherben und Glassplitter zu erleiden.

Ist der Rahmen intakt und es besteht kein Glasbruchrisiko, sollte man nun, beispielsweise mit einem Spachtel oder einer Feile, sämtliches verfaultes Holz von der betroffenen Stelle entfernen. Am besten empfehlen sich allerdings Hammer und Meißel. Hier sollte auch eher lieber zu viel als zu wenig Holz von der faulen Stelle beseitigt werden. Wenn gesundes Holz fehlt, ist das bei weitem nicht so tragisch, wie wenn noch verfaultes Holz dran ist. Die Fäule kann sich weiter ausbreiten und Folgeschäden anrichten.

Nachfolgend sollten die Macke oder der Kratzer gründlich gereinigt werden, bevor sie mit Holzfüllmaterial versiegelt werden können.

Wie ersetzt man ein ganzes Stück Holz?

Alternativ lässt sich eine von Fäule betroffene Stelle im Fensterrahmen auch einfach austauschen. Dafür muss man lediglich die faule Stelle aus dem Holz sägen und durch ein passgerechtes Stück gesunden Holzes ersetzen. Auch hier sollte die Stelle, nachdem sie aus dem Rahmen gesägt ist, noch einmal gründlich gereinigt werden, bevor man das Ersatzstück einsetzt. Ebenso sollte man darauf achten, dass sich keine Feuchtigkeit in den Zwischenräumen der betroffenen Stelle befindet, damit das Holz nicht erneut verfault.

Über Redaktion

Chefredakteur