Mittwoch , 14 November 2018
Startseite » Haushalt & Reinigung » Immobilien in Berlin: Neubau und Sanierung gegen die Wohnungsknappheit
Immobilien in Berlin: Neubau und Sanierung gegen die Wohnungsknappheit

Immobilien in Berlin: Neubau und Sanierung gegen die Wohnungsknappheit

Die Metropole Berlin bewegt sich langsam aber sicher auf einen Kollaps zu. Nachdem Wohnraum bereits seit längerer Zeit knapp und damit teuer ist, betrifft die Verknappung nun auch Räumlichkeiten für Büros und Gewerbe im allgemeinen. Ioannis Moraitis, Geschäftsführer der hedera bauwert, beschäftigt sich seit langer Zeit mit der Thematik. „Entgegenwirken ist nur möglich, wenn der vorhandene Immobilienbestand in die Planung einbezogen wird. Mit dem Ausbau von Dachgeschossen, der Denkmalsanierung und dem Neubau schaffen wir Raum in Berlin.“

Die hedera bauwert informiert: es ist Zeit zu handeln.

Während die Politik ausschweifende Reden schwingt und die Lage auf dem Immobilienmarkt „verschlimmbessert“, ist die hedera bauwert unter der Geschäftsführung von Ioannis Moraitis am handeln. „Berlin hat durchaus Potenzial und ist in seinen Kapazitäten noch nicht erschöpft. Allerdings sind die Kapazitäten begrenzt und es braucht frische Ideen, um Raum zu schaffen und der Verteuerung von Wohnraum entgegenzuwirken.“ Es gibt innerstädtisch und in den beliebtesten Regionen der Stadt kaum noch Platz für Neubauten. Dafür verfügt Berlin über ein großes Kontingent an Altbauten, deren Sanierung und Erweiterung durch den Dachgeschossausbau durchaus eine Option ist. Das Kerngeschäft der hedera bauwert basiert auf der Sanierung denkmalgeschützter und nicht unter dieses Gesetz fallender Altbauten. Aber auch der Neubau spielt eine Rolle und konzentriert sich vor allem auf die Lagen, die bei alten und neuen Berlinern gleichermaßen bis oben auf der Agenda stehen.

„Die Stadt wächst. Doch wenn der Wohnungsmarkt nicht mitwächst, ist der Kollaps vorprogrammiert. Dem wirkt die hedera bauwert entgegen, in dem sie stetig auf der Suche nach attraktiven Häusern ist und innovative Projekte plant, entwickelt und umsetzt.“

Im Prenzlauer Berg, aber auch in Berlin Mitte und in Neukölln und Lichtenberg ist es für Zuzügler kaum noch möglich, eine adäquate Wohnung zu finden. Dieser Aspekt bezieht sich nicht nur auf erschwingliche Mietwohnungen, sondern hat längst auf die Möglichkeiten bei Wohneigentum übergegriffen. Auch andere Bezirke ziehen nach und gelangen in den Fokus der Menschen, die in ihrem angestammten Kiez kein Objekt zum Kauf oder zur Miete finden.

„Wir lassen nicht zu, dass Berliner und Wahl-Berliner umdenken müssen. Vielmehr sorgen wir mit unseren Konzepten dafür, dass jeder verfügbare Raum genutzt und in seiner Kapazität ausgeschöpft wird.“ Ioannis Moraitis kennt den Berliner Immobilienmarkt genau und hat zahlreiche Veränderungen in den letzten Jahren erlebt. „Wir handeln und verlassen uns nicht auf die Politik, sondern auf unsere Intuition und die Kompetenz aus langjähriger Erfahrung.“


Über Redaktion

Chefredakteur