Samstag , 15 Mai 2021
ANZEIGE: Startseite » Computer & Technik » iPhone 7 2021 kaufen: Lohnt sich das?
iPhone 7 2021 kaufen: Lohnt sich das?

iPhone 7 2021 kaufen: Lohnt sich das?

Das Apple iPhone zählt zu den beliebtesten Smartphones auf dem Markt, doch die neuesten Modelle sind sehr teuer und aus diesem Grund bietet sich das bewährte iPhone 7 als eine preiswerte Alternative an.

Inhalt des Artikels

Wir beantworten die Frage, ob sich das Apple-Smartphone aus dem Jahr 2016 in der heutigen Zeit noch lohnt. Vor allem betrachten wir das iPhone 7 hier in diesem Artikel als Refurbished iPhone, das heißt als Möglichkeit, das Gerät in gebrauchtem und überholten Zustand zu erwerben, weil es Apple selber ja nicht mehr verkauft!

Technische Daten Apple iPhone 7

Am 7. September 2016 stellte der kalifornische Konzern auf seiner Keynote das handliche Apple iPhone 7 vor. Im Vergleich zum Vorgängermodell spendierte der Hersteller dem Smartphone einen Spritzwasserschutz und Stereo-Lautsprecher. Glas wurde als neues Material für das Gehäuse gewählt und alle Varianten des iPhone 7 bestehen aus gehärtetem Aluminium.

Die Gehäusefarben Gold, Silber, Schwarz und Rose stehen zur Auswahl. Der Home Button ist verschwunden und stattdessen kam ein Sensor zum Einsatz, der mit einem taktilen Feedback auf Berührungen reagiert. Auf dem 4,7 Zoll großen Display wird eine Auflösung von 1.334*750 Pixeln geboten.

Ein klassischer Kopfhöreranschluss fehlt leider, weshalb ein Headset oder Ohrhörer nur per Bluetooth bzw. Adapter an das iPhone 7 angeschlossen werden kann. In der Verpackung befindet sich ein Headset mit Lightning-Port und dank des Lightning-auf-Klinke Adapters ist ein Headset auch darüber an das iPhone anschließbar. Als CPU arbeitet ein A10 Fusion Octacore-Prozessor, der über einen Performance-Controller verfügt und die einzelnen Kerne entsprechend der erforderlichen Leistung anpasst. Beim Arbeitsspeicher stehen 2 GB beim Standardmodell und 3 GB RAM bei dem iPhone 7 Plus zur Verfügung.

Flashspeicher, Kamera und Kommunikation

Der Flashspeicher beträgt 32, 128 und 256 GB, bei der diamantschwarzen Version sind nur 128 bzw. 256 GB verfügbar. Er ist nicht erweiterbar. Auf der Gehäuserückseite ist die 12 Megapixel Hauptkamera mit optischen Bildstabilisator verbaut, die 4K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann und in Full HD sind Videoaufnahmen mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde möglich.

Die Frontkamera arbeitet mit 7 MP Auflösung und kann 1080p Videos aufnehmen. Das Display ist als Blitz einsetzbar und wird von Apple als Retina Flash bezeichnet. Die IP67-Zertifizierung wird erfüllt, weshalb das iPhone gegenüber Spritzwasser geschützt ist.

Im Kommunikationsbereich werden GPRS, GSM, LTE, HSPA Plus, EDGE, WLAN und Bluetooth 4.2 vom iPhone 7 unterstützt. Mobile Navigation steht einem per GPS zur Verfügung. Der Akku reicht bei einer Kapazität von 1.940 Milliamperestunden für bis zu 384 Stunden im Bereitschaftsmodus.

Fazit

Basierend auf der Ausstattung ist das Apple iPhone 7 heute noch empfehlenswert und sollte wegen des nicht erweiterbaren Speichers unbedingt in der Variante 128 oder 256 GB erworben werden. Seiten wie der Refurbishedstore.de bieten alle möglichen Varianten wie oben erwähnt aber noch heute an und darüber hinaus sogar eine Garantie auf das Gerät sowie einen wirklich attraktiven Preis.

Die zwei Kameras leisten trotz ihres Alters gute Arbeit, indem Fotos und Videos in hoher Qualität aufgenommen werden können.

Das Smartphone ist gebraucht erhältlich, was je nach gewähltem Flashspeicher, Arbeitsspeicher, Zustand und Farbe preislich bei 140 bis 260 Euro liegt. Ein attraktiver Preis, wenn man die verbaute Technik und erstklassige Verarbeitungsqualität betrachtet.

Als Zielgruppe für das iPhone 7 kommen preisbewusste Anwender in Frage, die ein Smartphone mit guter Kamera als Hauptgerät oder Zweitgerät suchen.

Über Redaktion

Chefredakteur