Dienstag , 15 Oktober 2019
Startseite » Familie & Freizeit » Kaffee trinken: Nicht nur schmackhaft, sondern auch gesund
Kaffee trinken: Nicht nur schmackhaft, sondern auch gesund

Kaffee trinken: Nicht nur schmackhaft, sondern auch gesund

Es gibt wohl kaum jemanden, der sich den Start in den Tag ohne ein oder zwei Tassen Kaffee vorstellen kann. Geschätzt wird dieses Heißgetränk insbesondere wegen seiner anregenden Wirkung. Doch wo stammt die Kaffeepflanze eigentlich her?

Die Herkunft des Kaffees: ungewiss

Vermutlich dürfte die eigentliche Heimat der Kaffeepflanze im Süden des heutigen Äthiopien liegen. Wie die Kaffeepflanze und die anregende Wirkung ihrer Früchte entdeckt wurde, ist jedoch ungewiss. Denn darum ranken sich zahlreiche Legenden: Möglicherweise könnten Menschen die anregende Wirkung entdeckt haben, indem sie das Verhalten von Tieren beobachteten, die zuvor Früchte der Kaffeepflanze gefressen hatten. Märchenerzähler aus dem Orient berichten hingegen, dass der Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed erschienen sei, als jener todkrank war. Der Engel hatte dem Propheten eine Schale mit einer dunklen, dampfenden Flüssigkeit gereicht, woraufhin der Prophet rasch gesundete und mit seiner Mission, ein islamisches Reich zu gründen, fortfahren konnte.

Im Osmanischen Reich verbreitete sich der Kaffeegenuss während des 16. Jahrhunderts unaufhaltsam, obwohl er zeitweise von den Herrschern verboten wurde. Besucher aus Europa entdeckten das Heißgetränk bei ihren Reisen in die arabische Welt, berichteten in Europa darüber und brachten auch Kostproben mit. So wurden die ersten Kaffeehäuser bereits im ausgehenden 16. Jahrhundert in Italien eröffnet. Richtig populär machten die Könige Ludwig XIV und Ludwig XV den Kaffee in Frankreich. Und auch die Osmanen trugen ihren Teil dazu bei, dass sich Kaffee in Deutschland immer größerer Beliebtheit erfreute: Als diese nämlich die österreichische Hauptstadt Wien vergeblich belagerten, gelang es einem kaiserlichen Spion, Kaffeebohnen zu erbeuten. Diese Beute ermöglichte es ihm, anno 1685 das erste Kaffeehaus in Wien zu eröffnen und damit die typische Wiener Kaffeehauskultur zu etablieren.

Ist Kaffee gesund?

Ob es sich bei Kaffee wirklich um ein gesundes Getränk handelt, darüber streiten sich Experten seit Jahren. Doch die gute Nachricht lautet: In Maßen genossen, hat Kaffee durchaus eine positive Wirkung auf den Menschen, was seinen Inhaltsstoffen zu verdanken ist.

Der wichtigste Inhaltsstoff von Kaffee ist zweifellos Koffein, welches eine anregende Wirkung für den Kreislauf hat. Der Grund: Durch den Genuss von Koffein erweitern sich die Blutgefäße, der Herzschlag erhöht sich und die Organe des Menschen werden besser durchblutet. Und auch auf das Atemzentrum hat Koffein Auswirkungen. So erweitern sich die Bronchialgefäße und die Atmung beschleunigt sich. Und zu guter Letzt hat Kaffee auch eine harntreibende Wirkung, was zur Entgiftung des Körpers beiträgt. Die anregende Wirkung entfaltet Kaffee allerdings erst in einem Zeitraum von 30 bis 45 Minuten nach dem Kaffeegenuss.

Nespresso: ein vielfältiger Kaffeegenuss

Kaffeetrinker, die sich entscheiden, Nespresso Kapseln zu kaufen, kommen in den Genuss zahlreicher Vorteile: weil der Kaffee bereits vorportioniert ist, entfällt das lästige Abmessen der korrekten Menge. Darüber hinaus wird der Kaffee in Kapselform in vielerlei Geschmacksrichtungen angeboten, sodass für den Kaffeetrinker beim Frühstück Abwechslung garantiert ist. Noch größer ist die Vielfalt übrigens, wenn sich die Genießer für alternative Angebote, etwa das Sortiment von Gourmesso, entscheiden. Denn auch hier erwartet sie so manche leckere Geschmacksvariation.


Über Redaktion

Chefredakteur