Freitag , 16 November 2018
Startseite » Gesundheit & Wellness » Mandelentzündung – 10 Hausmittel
Mandelentzündung – 10 Hausmittel
Foto: Beßler/Havlena / pixelio.de

Mandelentzündung – 10 Hausmittel

Eine Mandelentzündung ist oft sehr schmerzhaft und wird von verschiedenen Symptomen begleitet. Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Fieber und Ohrenschmerzen sind nur einige davon. Manchmal wird die Entzündung der Rachenmandeln auch von Fieber begleitet. Um möglichst schnell wieder gesund zu werden, gibt es gute Hausmittel, die bei sofortiger Anwendung rasch einen Erfolg zeigen.

Symptome bei entzündeten Mandeln lindern

Foto: Beßler/Havlena  / pixelio.de

Foto: Beßler/Havlena / pixelio.de

Wichtig ist es, rechtzeitig mit einer Behandlung zu beginnen. Da Hausmittel anders als Medikamente wirken, werden in der Regel verschiedene Mittel genutzt, mit denen sich die verschiedenen Symptome recht gut behandeln lassen. Es muss einer weiteren Reizung der bereits angegriffenen Schleimhaut vorgebeugt werden, die Schwellung muss behandelt werden, und nicht zuletzt möchte man natürlich auch etwas gegen die Halsschmerzen und Schluckbeschwerden unternehmen. Natürlich ist es wichtig, sich bei einer Krankheit gesund zu ernähren. Viel frisches Obst und Gemüse, sowie viel Flüssigkeit ist ebenso wichtig. Auch den Hals und die Ohren sollte man schön warmhalten, da die Schmerzen bei Wärme deutlich nachlassen.

Hausmittel die helfen können

1. Honig
Dieser süße Brotaufstrich ist nicht nur lecker, sondern kann auch ein gutes Hausmittel bei einer Mandelentzündung sein. Rechtzeitig eingenommen hat Honig eine antibiotische Wirkung. Am besten ist es, morgens, mittags und abends jeweils einen gestrichenen Teelöffel voll Honig langsam im Mund zergehen zu lassen. Unterstützt werden kann diese Anwendung durch Fenchelhonig. Dieser wird jedoch nicht pur eingenommen, sondern kann zum Süßen von Tee verwendet werden.

2. Tee
Tee ist nicht nur hilfreich als Getränk, sondern kann auch als Lösung zum Gurgeln verwendet werden. Salbeitee, der stärker als sonst aufgebrüht wird, eignet sich ideal, um mehrmals täglich damit zu gurgeln. Er hat eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung. Durch die im Salbei enthaltenen Gerbstoffe bildet sich auf der gereizten Rachenschleimhaut sogar ein Schutzfilm.

3. Gewürze
Hilfreich ist Ingwer. Wird ein kleines Stückchen Ingwerknolle schön fein zerrieben, und zusammen mit Milch aufgekocht, bringt dieses Getränk schnell Linderung. Ingwer hat nämlich nicht nur eine entzündungshemmende, sondern auch eine schmerzlindernde Wirkung.

4. Quarkwickel
Wer seiner Mandelentzündung auch äußerlich den Kampf ansagen möchte, der kann einfache Quarkwickel machen. Dazu wird ein Leinentuch ca.1 cm dick mit Quark bestrichen und um den Hals gewickelt. Darüber wickelt man einen Wollschal und lässt den Wickel mindestens eine halbe Stunde einwirken. Er wirkt schmerzlindernd und abschwellend.

5. Zwiebeln
Ein heilender Tee aus Zwiebeln lässt sich schnell zubereiten. Dazu wird eine Zwiebel in feine Würfel gehackt, mit einer Tasse Wasser übergossen, und für ca.10 Minuten leicht gekocht. Noch heiß und in kleinen Schlucken getrunken, kann der Zwiebeltee seine antibakterielle Wirkung schnell zeigen.

6. Salzwasser
Eine Gurgellösung aus Kochsalz ist ebenfalls gut bei einer Mandelentzündung. In einem Glas warmen Wasser wird eine Messerspitze Kochsalz aufgelöst. Mit dieser Lösung sollte man alle zwei Stunden gurgeln.

7. Seidentücher
Eine kühlende Wirkung haben Seidentücher und Seidenschals. Sie sorgen für ein leicht kaltes Gefühl an den erhitzen und geschwollenen Stellen, halten den Hals aber gleichzeitig warm. Locker um den Hals gebunden, kann dieses Hausmittel auch in der Nacht getragen werden.

8. Dampfbad
Ähnlich wie beim Schnupfen kann ein Dampfbad auch bei einer Mandelentzündung helfen. Am besten wird es aus Rosmarin, Salbei, Kamille und Fenchel frisch zubereitet. Hierzu können getrocknete Pflanzenteile, aber auch Teebeutel aus dem Handel, zusammen aufgekocht werden. Morgens und abends angewendet sorgt es schnell für Linderung.

9. Eis
Eis gehört zu den beliebtesten Hausmitteln bei einer Mandelentzündung. Es sollte mehrmals täglich in kleinen Portionen gegessen werden. Wichtig ist es, das Eis langsam im Mund zergehen zu lassen, und erst im fast flüssigen Zustand hinunterzuschlucken. Am besten eignet sich eine milde Eissorte.

10. Vitamine
Auch Vitamine sind wichtig, wenn man krank ist. Allerdings muss man darauf achten, den Hals nicht zusätzlich zu reizen. Gut geeignet sind Fruchtsäfte wie Birnensaft, Apfelsaft oder Traubensaft. Orangensaft ist aufgrund der Fruchtsäure ungeeignet. Gemüsesäfte eignen sich ebenso, denn zusätzlich liefern diese auch Energie.

Neben dem Einsatz dieser Hausmittel ist es wichtig, sich zu schonen. Wer nach draußen muss, sollte unbedingt darauf achten, dass ein Schal getragen wird. Auch die Ohren können bei einer Mandelentzündung schmerzen, sodass auch diese empfindlich reagieren. Wer zusätzlich auch unter Fieber leidet, der sollte eine Schwitzkur machen.


Über Andi