Donnerstag , 14 November 2019
Startseite » Gesundheit & Wellness » Mein Baby ist krank – was tun bei einer Erkältung?
Mein Baby ist krank – was tun bei einer Erkältung?

Mein Baby ist krank – was tun bei einer Erkältung?

Wenn das Baby eine Erkältung hat, sind die Eltern sehr beunruhigt. Es schläft weniger und eine Baby Erkältung sollte immer ernst genommen werden. Durch eine einfache Erkältung kann eine tiefgreifende Entzündung entstehen, daher sollten Sie als Eltern das Baby genau beobachten. Eine Baby Erkältung ist eine ernst zu nehmende Sache. Die Nächte, in denen das Baby weint, sind zwar lästig, doch Ihr Kind braucht gerade in dieser Zeit besonders Ihre Nähe.

Es gibt viele Tipps und Informationen, wie Sie sich bei einem Schnupfen, einer Erkältung oder Ohrenschmerzen bei Ihrem Baby verhalten sollen. Mit einfachen Hausmitteln können Sie Ihrem Baby Linderung verschaffen. Ist es das hohe Fieber, die pochenden Ohrenschmerzen, der Halsschmerz oder auch die verstopfte Nase: Greifen Sie gerade bei einem Baby zuerst in die Trickkiste der Natur.

Viel trinken und viel frische Luft

Bei einer Baby Erkältung ohne Fieber sollte Ihr Kind viel frische Luft bekommen und außerdem viel trinken. Auch ausreichend Ruhe und Schlaf sind wichtig, damit sich die Selbstheilungskräfte Ihres Babys entfalten können. Den Schleimhäuten tut die frische Luft gut und Sie können, vorausgesetzt, Ihr Baby hat kein Fieber, viel mit ihm im Kinderwagen spazieren gehen.

Falls Sie dazu keine Zeit finden, können Sie auch den Kinderwagen auf die Terrasse oder den Balkon stellen. In der Herbst-, Winterzeit sollten Sie jedoch darauf achten, Ihr Baby gut einzupacken und im Sommer müssen Sie auf einen Insektenschutz achten, damit keine Stechmücken oder Wespen Ihr Baby plagen. Außerdem ist ein regelmäßiger Blick auf den Kinderwagen ein Muss.

Stillende Mütter

Falls Sie Ihr Baby noch stillen und es eine Baby Erkältung hat, sollten Sie es ruhig ein paar Mal mehr anlegen an der Brust. Erstens nimmt es dadurch etwas mehr Flüssigkeit auf und zweitens bietet ihm die Muttermilch viele Abwehrkräfte und stärkt das Immunsystem. Wenn Ihr Baby schon Tee trinken kann, sollten Sie ihm viel Fencheltee oder Wasser zu trinken geben.

Das hilft, das lästige Sekret aus dem Nasenbereich und dem Rachen flüssiger zu machen und befeuchtet die Schleimhäute Ihres Babys. Messen Sie immer regelmässig Fieber. Sie können aus einem breiten Sortiment an Fieberthermometern auswählen (Ohr oder Po).

Schreibabys mit Erkältung

Die Erfahrung, Mutter und Vater zu werden ist nicht immer nur einfach. Auch wenn Ihr Baby ein Wunschkind ist, kann es gerade bei einer Baby Erkältung oder auch im Alltag schwierig werden. Vielleicht haben Sie allgemein ein Schreibaby? Viele Eltern sind dann ratlos und brauchen Hilfe. Das Temperament ist bei Babys unterschiedlich und wenn eine Baby Erkältung im Anmarsch ist, kann es viele schlaflose Nächte geben.

Legen Sie beispielsweise als perfektes Hausmittel ein Lavendelsäckchen unter das Kopfkissen Ihres Babys. Es wird ruhiger einschlafen, vorausgesetzt, die Nase ist frei. Hierfür können Sie mit einem selbstgemachten Nasenspray aus einer Kochsalzlösung oder einfach etwas Muttermilch helfen.

Freie Nase und Ohrenschmerzen

Die Nase muss möglichst frei sein, sonst wacht Ihr Baby sehr oft auf. Da Babys noch keine Nase putzen können, ist ein Baby-Sekretsauger perfekt. Sie erhalten diesen in der Drogerie. Hiermit können Sie sanft das Sekret aus der Nase saugen. Bei Ohrenschmerzen haben sich Zwiebelsäckchen bewährt. Sie schneiden Zwiebeln klein und legen Sie leicht angedünstet und abgekühlt in einen Fingerschlauch.

Dieses Gaze Netz (Fingerschlauch) erhalten sie in der Apotheke. Dann legen sie diesen Ring um das Ohr Ihres Babys und um es zu stabilisieren, können Sie eine dünne Mütze drüber ziehen. Die ätherischen Öle der Zwiebel lindern den Ohrenschmerz und Ihr Kind kann wieder besser durchschlafen.

Quarkwickel bei quälendem Husten

Wenn die Baby Erkältung mit quälendem Husten einhergeht, dann sind Quarkwickel eine feine Sache. Sie streichen etwas Magerquark auf eine Stoffwindel und legen es so auf die Brust des Babys, das nur eine Stofflage zwischen der Haut und dem Quark ist. Dann noch gut fixieren mit einem Body oder einem Tuch.

Der Quark ist am nächsten Morgen komplett getrocknet und die Feuchtigkeit des Quarks hat den Husten gelöst. Ihr Kind kann so leichter abhusten und die Entzündung im Bereich der Bronchien wird gelindert. Der Quarkwickel ist auch bei anderen Entzündungen, die Babys haben können, sehr hilfreich. Sie haben wenig Kosten und er hilft immer zuverlässig.

Wann zum Arzt?

Sicher gib es bei einer Baby Erkältung auch Grenzen, was die Hausmittel angeht. Sie selbst beobachten Ihr Baby genau und wenn es ihm rapide schlechter geht oder die Nächte immer kürzer werden, sollten Sie zum Haus- oder Kinderarzt gehen. Auch bei sehr hohem Fieber ist ein Besuch beim Arzt ratsam.

Wenn das Sekret grünlich oder gelblich ist, wäre eine bakterielle Entzündung nicht auszuschließen und auch hier ist ein Arztbesuch anzuraten. Wenn es nur noch weint und quengelt, ist der Arztbesuch ratsam. Scheuen Sie sich nicht bei Unsicherheiten, den Kinderarzt zu kontakten. Denn eine verschleppte Entzündung kann viel schwerwiegendere Folgen haben und der Einsatz eines Antibiotikums kann nötig sein.


Über Redaktion

Chefredakteur