Dienstag , 16 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Allgemein » Portemonnaie verloren? Das sollten Sie jetzt tun
Portemonnaie verloren? Das sollten Sie jetzt tun

Portemonnaie verloren? Das sollten Sie jetzt tun

Die Geldbörse ist wohl dasjenige Accessoire, das jeder von uns hat. Darin befinden sich in der Regel wichtige Dokumente wie Ausweis oder Führerschein, aber auch Geld und Bankkarten. Umso ärgerlicher, wenn man es verliert. Aber dann ist vor allem eines wichtig: Einen kühlen Kopf bewahren.

Ist es wirklich weg?

Der erste Schritt bei einem verlorenen Portemonnaie sollte die Prüfung sein, ob es wirklich weg ist. Das mag auf den ersten Blick ein bisschen absurd klingen, aber manchmal ist es gar nicht so weit weg, wie man zunächst befürchtet. Oft genug hat man es nur Zuhause liegen gelassen oder in eine andere Tasche versteckt. Das ist natürlich der harmloseste Fall, weil dann lässt es sich schnell wiederfinden und alle weiteren Schritte entfallen. Meist ist es aber dann doch nicht so einfach und dann sollte man klar und strukturiert verhalten.

Karten sperren

Wenn die Geldbörse wirklich weg ist, sollte der nächste Schritt sein, sämtliche Karten sperren zu lassen, die sich darin befinden. Dafür gibt es in Deutschland eine Hotline: 116 116. Karten, die in Betracht kommen, sind so ziemlich alle, mit denen Sie bezahlen können, also die EC-Karte und Kreditkarten. Dies ist dahingehend wichtig, da Sie für Missbrauch verantwortlich sind, wenn Umsätze getätigt wurden und die Karte noch nicht gesperrt wurde. Besonders bei Kreditkarten wird der Nutzer häufig nur mit der Unterschrift verifiziert und die lässt sich noch vergleichsweise einfach sperren.

Wenn Sie einen neuen Personalausweis mit Online-Funktion haben, sollten Sie diesen ebenfalls sperren lassen. Auch das geht über die zentrale Hotline. Allerdings brauchen Sie dafür das Sperrpasswort, das Sie zusammen mit der PIN erhalten haben.

Polizei informieren und Ersatz beschaffen

Da im Portemonnaie potenziell viele sensible Daten zu finden sind, sollten Sie den Verlust auch der Polizei melden. Denn meist befindet sich nicht nur Geld (in Form von Bargeld oder Karten) darin, sondern auch Dokumente wie Ausweis, Führerschein, Fahrzeugschein oder Krankenkassenkarte. Die Polizei wird von Ihnen wissen wollen, was alles zusammen mit der Geldbörse verloren gegangen ist – und natürlich die Menge des Bargelds.

Darüber hinaus sollten Sie sich um Ersatz kümmern. Für EC- und Kreditkarten, wenden Sie sich an Ihre Bank, für den Personalausweis an das Bürgerbüro (Einwohnermeldeamt), für den Führerschein an die Zulassungsstelle und für die Krankenkassenkarte an Ihre Krankenkasse. Auch den Fahrzeugschein, falls er im Portemonnaie deponiert war, können Sie wieder bei der Zulassungsstelle erhalten.

Über Redaktion

Chefredakteur