Donnerstag , 1 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Haus & Garten » Schädlinge können auch selbst bekämpft werden
Schädlinge können auch selbst bekämpft werden

Schädlinge können auch selbst bekämpft werden

Jeder Mensch ist und lebt anders. Es gibt aber dennoch Gemeinsamkeiten, denn niemand will zum Beispiel ein Problem mit Schädlingen haben. Aussuchen kann man es sich leider nicht und die Spanne ist ebenfalls riesig. Es kann sich unter anderem um Wühlmäuse, Ratten, Marder, Motten, Fliegen, Schnecken, Käfer oder auch um Ameisen handeln. Stößt man auf Schädlinge, dann will man diese so schnell wie möglich loswerden. Die wichtigste Frage dabei ist: Selber machen oder einen Fachmann holen? Letzteres stellt sicherlich die bequemere Lösung dar, sie kostet in der Regel aber auch mehr. Deshalb sollte man es vorher auf jeden Fall selbst probieren, den Profi kann man später immer noch holen.

Wichtig bei diesem Vorhaben ist Wissen. Man muss natürlich kein Studium belegen, sich zu informieren ist aber definitiv ein Vorteil. So weiß man beispielsweise, wie sich die Schädlinge verhalten und was ihnen nicht passt. Es kommen aber auch interessante Fakten ans Tageslicht. Zum Beispiel werden viele nicht wissen, dass sogenannte Schlupfwespen effektiv gegen Kleider- und Lebensmittelmotten helfen. Die Bekämpfung erfolgt also zum Teil auch mit lebendigen Tierchen. Im Falle der Schlupfwespen handelt es sich um sehr kleine Exemplare, die für Mensch und Tier ungefährlich sind und ausschließlich ihrer Arbeit nachgehen.

Die richtige Balance finden

Do-it-yourself-Schädlingsbekämpfung kann funktionieren, manchmal ist aber der Fachmann die bessere Wahl. Eine pauschale Antwort zu geben ist schwierig, da jeder Fall anders und einzigartig ist. Man kann sich aber zumindest an einem Leitfaden orientieren, denn wenn man beispielsweise „nur“ Fliegen bekämpfen muss, dann kann es definitiv selbst probiert werden. Ab und an helfen sogar Hausmittel, der nächste Schritt wäre die Bestellung von entsprechenden Produkten in einem Online-Shop. Wenn man es sich also zutraut und es eher harmlose Schädlinge sind, dann ist der Auftrag eines Profis nicht zwingend notwendig.

Hat man allerdings gar nichts mit dem Thema zu tun und möchte sich auch nicht damit beschäftigen, dann ist eine professionelle Schädlingsbekämpfung die bessere Wahl. Oft wird nämlich unterschätzt, dass es Zeit benötigt und bei falschen Maßnahmen Folgeschäden entstehen können.

Umweltfreundliche und giftarme/giftfreie Produkte sind ein Muss

Viele Online-Shops haben sich auf Lösungen zur Schädlingsbekämpfung spezialisiert. Als Kunde sollte aber nicht die Größe des Sortiments oder das Design der Webseite, sondern die Arbeitsweise im Vordergrund stehen. Vor allem dann, wenn kleine Kinder oder Haustiere zu Hause sind. Gemeint sind die einzelnen Produkte und dessen Inhaltsstoffe. Heutzutage sind umweltfreundliche und giftarme/giftfreie Lösungen kein Problem mehr, dieser Aspekt ist beim Kauf in einem Online-Shop besonders wichtig. Auch, weil man dadurch etwas für die Umwelt tut.

Über Redaktion

Chefredakteur