Donnerstag , 1 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Haus & Garten » Sind Blockhäuser warm genug?
Sind Blockhäuser warm genug?
A unique shot of an indoor flamy fireplace

Sind Blockhäuser warm genug?

Die Gründe, warum sich unsere Vorfahren für Holz als Gehäusematerial entschieden haben, sind zahlreich. Abgesehen davon, dass es ästhetisch schön ist, hat Holz einige einzigartige Eigenschaften. Zum Beispiel ist Holz langlebig, ein guter Isolator und eine erneuerbare Energiequelle.

Der Blockhaus-Trend erfreut sich aufgrund seiner unvergleichlichen Eigenschaften wieder großer Beliebtheit. Wenn Sie sich also Sorgen um den Winter machen, dann tauchen Sie in den Artikel ein, um die Wissenschaft hinter der Wissenschaft des Holzes kennenzulernen. Werfen wir einen Blick.

Warum ist Holz, ein ausgezeichneter Isolator?

Werfen wir einen Blick auf einige einzigartige Eigenschaften von Holz.

Vorhandensein von Lufteinschlüssen

Die Zellstruktur von Holz enthält Lufteinschlüsse, die als natürlicher Isolator fungieren. Die isolierenden Konstruktionen von Holz ermöglichen ein schnelles Abkühlen oder Aufheizen. Daher ist es sehr energieeffizient.

Holz isoliert besser als Mauerwerk, Stahl und sogar Aluminium. Die einzigartige Eigenschaft der Dämmung und des Wohnblockhauses UK lässt die Wärme also länger halten.

Es ist hygroskopisch

Das Holz ist von Natur aus hygroskopisch, was bedeutet, dass es Feuchtigkeit speichert. Die Luftfeuchtigkeit spielt also eine wichtige Rolle, da die relative Luftfeuchtigkeit die Wärme an einem Ort erhöht. Dieses Attribut macht es also im Winter sehr warm und gemütlich.

Der Wärmebatterieeffekt

Dies ist ein einzigartiges Phänomen in Holzhäuser, das sie warm hält. Die Holzhäuser arbeiten wie die Batterien. Tagsüber speichern sie die Wärme des Sonnenlichts. Außerdem kombinieren sie die Wärme aus dem Inneren des Hauses von Öfen und Heizgeräten. Nachts geben sie die Wärme langsam ab, um die kalte Nacht wärmer zu machen. Der Batterieeffekt ist praktisch und nur in Holzhäusern anwendbar.

Wie halten Sie Ihre Blockhäuser wärmer?

Die Wohnblockhäuser sind ein Traum. Die Blockhäuser sehen so klassisch aus und sind pflegeleicht. Obwohl Holz ein guter Isolator ist, benötigen Sie in einigen Häusern eine zusätzliche Isolierung. Um es winterfest zu machen, können Sie:

Betrachten Sie die Dicke des Holzes

Der R-Wert ist gleich der Dicke des Stammes. Je mehr R-Wert bedeutet mehr Widerstand. Wählen Sie also ein Material mit einem höheren R-Wert. Stämme um 6 Zoll hätten dann einen R-Wert von etwa 8, was ziemlich gut ist.

Montage von Holz

Die Wände müssen gerade sein und dürfen keine Lücken aufweisen. Als nächstes müssen Sie überprüfen, ob keine Lücken vorhanden sind. Die Dicke, Montage und Größe spielen eine große Rolle. Es erhöht die Isolierung und macht Ihr Zuhause winterfreundlicher.

Verwenden Sie eine externe Isolierung

Die Verwendung einer externen Isolierung wie Schaum ist eine hervorragende Möglichkeit, Luftlecks zu stoppen. Die Schäume sind leicht verfügbar, sehr leicht und einfach zu installieren. Sie können auch expandierendes Schaumfolienspray verwenden. Er greift in kleinste Ritzen von Holzstämmen und dichtet diese ab.

Auch die Außendämmung vor Kamin, Elektrogeräten etc. ist ausreichend. Das Holzhaus wärmt sich schnell auf und lässt Sie keine Sekunde frieren.

Packen wir es ein

Die Holzhäuser vermitteln in der Tat ein Gefühl von Zuhause, da sie so gemütlich, pflegeleicht und schön sind. Die einzigartigen Eigenschaften von Holz machen es zu einem guten Isolator. Sie müssen das Haus erneut auf Luftlecks überprüfen, und Sie können loslegen. Bringen Sie externe Heizelemente an, und Holzhäuser erwärmen sich schneller.

Über Redaktion

Chefredakteur