Montag , 18 Oktober 2021
ANZEIGE: Startseite » Auto & Motorrad » So gehen Sie erfolgreich in die praktische Fahrprüfung
So gehen Sie erfolgreich in die praktische Fahrprüfung

So gehen Sie erfolgreich in die praktische Fahrprüfung

Sie haben den Sehtest für den Führerschein gemacht und die theoretische Prüfung bestanden?

Nun kommt der Tag, wo Sie zeigen müssen, was Sie in den letzten Monaten in Ihren Fahrstunden gelernt haben. Es ist vollkommen normal, dass Sie nervös sind und Ihr Fahrprüfer weiß das natürlich auch.

Damit Sie sich ein bisschen entspannen und selbstbewusster in die Prüfung gehen, lesen Sie sich bitte folgende Informationen durch:

Das sollten Sie am Tag der Fahrprüfung machen

Bevor Sie die Fahrprüfung machen, sollten Sie ausreichend viel schlafen. Am nächsten Tag müssen Sie stressfrei zur Prüfung kommen. Wenn Sie nicht genug geschlafen haben, werden Sie bei der Prüfung viele Fehler machen.

Darüber hinaus müssen Sie zur Fahrprüfung Ihr Ausweisdokument mitbringen. Sollten Sie von außerhalb der EU kommen, müssen Sie Ihren Reisepass mitbringen. Alternativ ist auch ein anderes Ausweisdokument möglich. Allerdings sollten Sie dies vorher in Erfahrung bringen.

Bitte bringen Sie auch Ihren Nachweis mit, dass Sie praktische Fahrstunden genommen haben. Diesen Nachweis können Sie auch über Ihre Fahrschule an die Prüfung elektronisch senden lassen.

Denken Sie auch an Ihre Brille und Kontaktlinsen. Einigen Prüflingen ist es schon passiert, dass sie vor lauter Aufregung Probleme mit ihren Kontaktlinsen hatten. Daher sollten Sie für den Notfall Ihre Brille mitbringen. Wenn Sie Probleme mit den Kontaktlinsen haben, machen Sie diese raus und setzen die Brille auf. Der Fahrprüfer wird dies verstehen und meistens geht das auch schnell.

Regeln, um während der Prüfung ruhig zu bleiben

Wenn Sie bei der Prüfung etwas nicht richtig verstanden haben, müssen Sie nochmal nachfragen. Das kostet Sie nichts und gleichzeitig erhöhen Sie die Chance, dass Sie den Sachverhalt besser verstehen und bewältigen können. Weiterhin sollten Sie kurz vor der praktischen Prüfung mit Ihrem Fahrlehrer nochmal schwierige Situationen durchspielen. Ein guter Tipp ist es auch, die Prüfung wie eine normale Fahrstunde anzusehen. Stellen Sie sich vor, dass der Mann auf der Rückbank ein weiterer Fahrlehrer ist, der überprüfen will, ob Sie für die praktische Prüfung bereit sind.

Da Sie auch nur ein Mensch sind, kann es vorkommen, dass Sie Fehler machen. Das ist normal. Sie werden die Fahrprüfung auch bestehen, wenn Sie Fehler gemacht haben. Natürlich sollte die Fehlerzahl gering bleiben. Bleiben Sie ruhig, wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie etwas nicht richtig gemacht haben.

 

 

4/5 - (21 votes)

Über Redaktion

Chefredakteur