Donnerstag , 18 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Beruf & Bildung » So richten Sie Ihr Büro effizient ein
So richten Sie Ihr Büro effizient ein

So richten Sie Ihr Büro effizient ein

Wenn Sie Ihr Büro einrichten wollen, stehen Sie zwangsläufig vor der Frage: Was wird gebraucht und was nicht? Natürlich sind die Möglichkeiten durch den Platz limitiert, aber wenn Sie es geschickt anstellen, können Sie Ihre Anforderungen trotz Platzmangels erfüllen.

Vorüberlegungen

Für die Einrichtung eines Büros müssen Sie sich zunächst überlegen, welche Ansprüche Sie stellen. Was muss überhaupt alles hinein? Ein Schreibtisch und ein Stuhl ist wohl klar, aber da fangen die berühmten Randbedingungen bereits an. Sie sollten sich überlegen, wie nach der Einrichtung gearbeitet werden soll, denn das entscheidet maßgeblich über die Dimensionierung. Und ein PC ist nicht gleich ein PC.

Der Schreibtisch als Zentrale

In vielen Büros dreht sich alles um den Schreibtisch. Hierbei muss unterschieden werden, ob der Schreibtisch nur für eine Person allein eingesetzt wird oder ob auf der anderen Seite beispielsweise Kunden sitzen – denn das muss beim Kauf berücksichtigt werden. Eine Rückwand kann die Stabilität und das Kabelmanagement verbessern, ist aber ungünstig, wenn Kunden auf der anderen Seite sitzen werden. Außerdem sollte der Platzbedarf ausreichend großzügig abgewogen werden. Auf dem Schreibtisch dürfte mit größerer Wahrscheinlichkeit ein PC-Monitor seinen Platz finden – wird ein Bildschirm reichen? Mit einem zweiten kann man zuweilen effizienter Arbeiten, das bedeutet aber, dass doppelt so viel Platz benötigt wird. Zum Glück gibt es keine Röhrenmonitore mehr, die flachen TFT-Bildschirme sparen in ihrer Tiefe eine Menge Platz. Dennoch sollte der Schreibtisch dann trotz Bildschirm noch Arbeitsfläche für Eingabegeräte und Notizen bieten.

Raffinierte Schreibtische

Wen Platz tendenziell ein Problem ist, aufgrund der Beschaffenheit des Zimmers, dann können spezielle Schreibtische helfen, die sich ausfahren lassen. Das heißt, dass sie z.B. einen Arm bieten, der bei bedarf ausgefahren werden kann. Damit kann die Nutzfläche bei Bedarf erweitert werden – falls der Bedarf nicht mehr gegeben ist, kann das Ganze rückgängig gemacht werden.

Bürostuhl sorgt für bequemes Sitzen

Am Schreibtisch wird eine Person überwiegend sitzen und arbeiten. Deshalb sollte beim Bürostuhl nicht gespart werden, denn ein bequemes und gesundes Sitzen ist wichtig für die Produktivität. Viele Bürostühle wurden genau unter diesen Maßgaben konzipiert. Sie passen sich der Rückenform an und fördern das angenehme Sitzen. Ein Ersatz für Ausgleichsbewegungen – wobei der Gang zur Kaffeemaschine nicht dazu zählt – ist das allerdings nicht.

Regale und Schränke

Erledigte Arbeiten auf Papier wollen einsortiert werden, damit sie einerseits nicht zusammen mit den noch zu erledigenden Dokumenten im Weg liegen, andererseits bei Bedarf schnell wiedergefunden werden können. Hierzu eignen sich Aktenschränke oder Regale. Die Schränke können optional für weitere Sicherheit auch abgeschlossen werden, sodass der Inhalt vor neugierigen Blicken geschützt ist. Ob Sie das wirklich benötigen, hängt vor allem davon ab, welche Art von Arbeiten im Büro erledigt werden. Derartige Schränke können Sie in Shops wie fintabo.de erwerben.

Tipps für die Planung

Damit Sie den Raum nicht mit Mobiliar vollstopfen, das Sie am Ende nicht unterbringen können, sollten Sie vorher messen, wie viel Platz Sie überhaupt haben. Machen Sie am besten eine Skizze der Grundfläche und positionieren Sie die Möbel dann anhand der Maße. So haben Sie einen Eindruck davon, was platzmäßig möglich ist. Denken Sie aber auch daran, dass man sich nach der Einrichtung noch bewegen können muss.

Über Redaktion

Chefredakteur