Samstag , 20 April 2019
Startseite » Haushalt & Reinigung » So sorgen Sie für einen angenehmen Raumduft
So sorgen Sie für einen angenehmen Raumduft

So sorgen Sie für einen angenehmen Raumduft

Wenn Sie sich länger in einem Raum aufhalten, verändert das die Atemluft, weshalb stark zu empfehlen ist, regelmäßig zu lüften. Sie können aber auch dafür sorgen, dass die Luft ohne zu lüften gereinigt wird – und gleichzeitig nach Ihren Wünschen riecht.

Sorgen Sie für guten Duft

Mithilfe der Lampe Berger – Katalytische Lampen – können Sie auf einfache Weise mit einem unscheinbaren Gefäß Ihre Luft im Raum reinigen. Dafür müssen Sie nicht einmal lange lüften, eigentlich gar nicht, und je nach Anwendung können Sie sogar bestimmen, wonach der Raum dann riechen soll. Die Lampe Berger ist dabei sehr effizient – schon nach 30 Minuten ist die Luft in einem 15 Quadratmeter großen Zimmer wie ausgewechselt.

Funktionsweise der Lampe Berger

Die Lampe Berger besteht aus einem Gefäß und einem Keramikkopf. Letzterer wird durch eine offene Flamme auf etwa 300 Grad Celsius erhitzt, danach wird die Flamme ausgeblasen. Im Bauch des Gefäßes befindet sich eine Flüssigkeit, die zum Teil aus Isopropanol besteht. Durch die Hitze im Keramikkopf verdunstet die Flüssigkeit und verteilt sich im Raum. Der Dunst verbindet sich mit den Molekülen aus der Raumluft, wodurch die Luft gereinigt wird. Sind der Flüssigkeit noch Duftstoffe beigefügt, verbreitet sich der Duft ebenfalls in der Luft. Solange die Verdunstung nicht beendet wird, hält sich die Temperatur im Keramikkopf bei etwa 80 Grad. Die Verdunstung kann durch Sauerstoffentzug beendet werden – mit anderen Worten: Durch Aufsetzen eines Deckels.

Keine neue Erfindung

Katalytische Lampen gibt es schon seit Ende des 19. Jahrhunderts in unveränderter Form. Sie wurde nach dem französischen Pharmazeuten Maurice Berger benannt, der die Lampe Müller weiterentwickelte. Das bedeutet, dass die Lampe Berger seit über 100 Jahren die Luft reinigt und für einen guten Duft im Raum sorgt, ohne dass in der Zwischenzeit etwas an der Funktionsweise verändert wurde. Dennoch ist die Lampe Berger eher ein rares Objekt, das nicht besonders oft verwendet wird.

Zu Risiken und Nebenwirkungen…

Erwähnt werden sollte, dass die Lampe Berger durchaus eine kleine Gefahr birgt. Durch ihr Funktionsprinzip wird der Keramikkopf zunächst stark erhitzt und eine Restwärme bleibt während des gesamten Vorgangs erhalten. Das birgt freilich ein Verletzungsrisiko, da der heiße Keramikkopf nicht als Gefahr zu erkennen ist. Deshalb hat sich eine Abdeckung als Schutz vor Verbrennungen etabliert. Besonders, wenn Kinder im Raum


Über Redaktion

Chefredakteur