Mittwoch , 14 November 2018
Startseite » Computer & Technik » So spiegeln Sie Ihr iPhone oder iPad auf einem Fernseher
So spiegeln Sie Ihr iPhone oder iPad auf einem Fernseher

So spiegeln Sie Ihr iPhone oder iPad auf einem Fernseher

Heutzutage geht man nicht mehr ohne Smartphone aus den Haus und auch im Urlaub darf das Handy selbstverständlich nicht fehlen. Sicher, man ist im Urlaub, aber irgendwie muss man ja schließlich Fotos schießen, richtig? Aber wie will man sie den Liebsten zu Hause zeigen, wenn man wieder da ist? Wir erklären es.

Mit Kabel

Apple bietet bietet für iPhone und iPad ein Kabel an, das unter dem leicht komplizierten Namen „Lightning Digital AV Adapter“ verkauft wird, im Grunde genommen aber ganz einfach funktioniert. Der Lightning-Anschluss, den moderne iPhones, iPads und iPod touch haben, der auch zum Aufladen verwendet wird, kann digitale Bildsignale Ausgaben. Besagtes Kabel kann diese direkt auslesen und in Form von HDMI ausgeben. Mit einem HDMI-Kabel können Sie dann direkt Ihren Bildschirminhalt auf dem Fernseher wiedergeben.

Mit AirPlay ohne Kabel

Wenn Kabel keine Option ist, kann man den Bildschirminhalt auch kabellos übertragen. Apple hat hierfür eine Technologie entwickelt, die sich AirPlay nennt. Sie funktioniert über WLAN – jedenfalls auf der Seite des iPhone oder iPad. Auf der anderen Seite wird ein Apple TV benötigt, das per WLAN oder LAN-Kabel mit dem Netzwerk verbunden wird. Wichtig: Es muss sch um das gleiche Netzwerk handeln, damit sich die beiden Geräte finden können. Das Apple TV wiederum wird per HDMI-Anschluss an den Fernseher angeschlossen und kann so seine Daten anzeigen. Diese Lösung hat den Vorteil, dass das iPhone irgendwo innerhalb der WLAN-Reichweite sein kann und nicht notwendigerweise nahe des Fernsehers sein muss,

Chromecast mit vielen Apps kompatibel

Eine dritte kabellose Möglichkeit ist Chromecast, wobei Sie hier im Falle von iPhone und iPad darauf angewiesen sind, dass die jeweilige App mit Chromecast zurecht kommt. Chromecast ist ähnlich wie Apple TV ein Zusatzgerät für den Fernseher, das per HDMI angeschlossen wird und von anderen Geräten seine Daten erhält. Da Chromecast allerdings von Google entwickelt wurde und Apple ein gewisses Interesse daran hat, seine eigenen Geräte zu verkaufen, ist man auf die Gnade der App-Entwickler angewiesen, ob Chromecast funktioniert oder nicht. Zum bloßen Spiegeln des Bildschirminhaltes ist diese Konstellation nicht ohne Weiteres geeignet, aber YouTube-Videos könnte man auf diese Weise auf den Fernseher bringen.

Viele Möglichkeiten bei Android-Geräten

Android-Geräte sind ein etwas offeneres Ökosystem – im Guten wie im Schlechten. Grundsätzlich gibt es hier mehr Optionen, mit denen Sie Ihren Bildschirminhalt spiegeln können. Wenn Sie einen Smart TV besitzen und ein Android-Smartphone gleichen Herstellers, könnte das Spiegeln sogar schon ohne zusätzliche Hardware funktionieren. Google Chromecast ist fast immer eine Option innerhalb des Android-Ökosystems. Welche Möglichkeiten Android-Besitzer haben, um den Bildschirm zu spiegeln, zeigt der Artikel auf Technik-Profis.de auf.

Universallösung: USB-C

Leider gibt es bislang noch keine Lösung, die herstellerübergreifend definitiv funktioniert. Sowohl im Apple- wie auch im Android-Lager gibt es einige Optionen, die sich aber nicht grundsätzlich bei heterogenen Strukturen nutzen lassen. Eine Universallösung könnte in Zukunft der neue USB-C-Anschluss sein, der bereits bei ausgewählten Smartphones zum Einsatz kommt, aber noch nicht flächendeckend verbreitet ist. Die Idee dahinter ist, einen Anschluss zu schaffen, der das Potenzial hat, alle anderen zu ersetzen. Mit ihm sollen Video-Informationen und Daten übertragen werden und Strom zum Aufladen fließen. Von der Spezifikation her bietet sich USB-C also an, denn ein Adapterkabel USB-C-auf-HDMI würde die Kompatibilitätsprobleme lösen.


Über Redaktion

Chefredakteur