Samstag , 20 April 2019
Startseite » Familie & Freizeit » Textilien besticken – so werden Hemden & Co zum echten Hingucker
Textilien besticken – so werden Hemden & Co zum echten Hingucker

Textilien besticken – so werden Hemden & Co zum echten Hingucker

Bekleidungsstücke individuell zu gestalten und zu einem ganz persönlichen Unikat zu machen, liegt seit einigen Jahren voll im Trend. Besonders elegant wirken Hemden, T-Shirts und andere Textilien mit einer edlen Stickerei. Dabei gibt es die Möglichkeiten, selbst in Handarbeit das gewünschte Motiv oder Monogramm aufzusticken, oder man kann es auch bei entsprechenden Anbietern maschinell auch auf bereits fertige Kleidungsstücke aufsticken lassen.

Moderne Nähmaschinen bieten auch für die Hobbyschneiderin Stickprogramme, mit deren Hilfe sie eine unerschöpfliche Vielfalt an Motiven und unendlichen Farbvariationen zur Verarbeitung hat und ihrer Kreativität freien Lauf lassen kann.

Vor einigen Jahren galt das aufgestickte Monogramm noch als Statussymbol. Dieses Image hat die Stickerei inzwischen weitgehend abgelegt. Einfallsreichtum und kreative Umsetzung von Monogramm und Logo haben für die Stickerei heutzutage viele Bereiche des täglichen Lebens erobert.

Alles ist möglich – ob Berufsbekleidung oder in der Trachtenmode

Bei Trachtenumzügen begegnen uns immer wieder die schönsten Exemplare. In liebevoller Kleinarbeit wollen Mädchen und Frauen Hirthemden besticken, um damit zu zeigen, zu welchem Trachtenverein und zu welcher Zunft der Träger gehört. Stickmaschinen oder Programme auf der Nähmaschine machen es möglich, dass eine effektvolle Optik entsteht und gleichzeitig durch die maschinelle Verarbeitung eine lange Lebensdauer für dieses hochwertige Kleidungsstück garantiert ist.

Firmen machen sich das aufgestickte Logo auch als Werbeträger und echten Hingucker zunutze. Der Träger solcher Bekleidung zeigt stolz mit dem aufgestickten Logo auf elegante Art seine Firmenzugehörigkeit. Personalisierte Berufsbekleidung verkörpert mit edler Stickerei das besondere Image der Firma.

Sportvereine bedienen sich ebenso wie die Trachtenvereine der Werbebotschaft durch aufgestickte Schriftzüge und Logos.

Im Prinzip eignen sich alle Stoffe und Materialien für Stickmotive. So hat die Stickerei auch längst die junge Mode erobert. Ob von Hand oder per Maschine bestickt, junge Leute tragen Jeans und T-Shirt, die sie oft selbst mit Entwürfen aus der eigenen Fantasie zu ihrem ureigensten Lieblingsteil gemacht haben.

Stickerei in den unterschiedlichsten Variationen

Bademantel, Handtuch oder Badetuch – wer kennt sie nicht aus dem Hotelbereich oder der Saunawelt? Exklusive Hotels zeigen gern ihr Logo in edler Verarbeitung auf der Hauswäsche. Sie zeigen damit ihre persönliche Note und gleichzeitig die Wertschätzung gegenüber dem Gast. Unternehmen greifen ebenso gern bei edlen und persönlichen „Giveaways“ an ihre Kunden auf gestickte Firmen-Logos auf den Werbegeschenken zurück. Die Veredlung der Werbegeschenke mit eingesticktem Logo werten das Werbegeschenk sehr persönlich auf und zeigen dem Beschenkten auf dezente Art, dass er als Kunde hochgeschätzt wird.

Eigene Stickereien auf Blusen und Hemden repräsentieren zudem den Lebensstil und die persönliche Note des Trägers.

Der perfekte Auftritt in Beruf und bei Events

Hemden und Blusen individuell gestaltet, werden durch Stickereien zu einem unverwechselbaren Botschafter des Unternehmens.

Auf der Knopfleiste, auf der Brusttasche oder den Kent- oder Botton-Down-Kragen beeindrucken kreative Stickereien. Manschetten oder der Saum am kurzen Ärmel sind prädestiniert für eine gestickte Grafik.

Professionalität gewinnen auch besticke Kleidungsstücke in der Gastronomie. Wenn der Kellner mit eingesticktem Namen im Gastbereich tätig ist, hebt er sich von der breiten Masse sofort ab.

Das feine Relief einer ausgesuchten Stickerei verleiht letztendlich auch jedem Berufs-Kleidungsstück den exquisiten Touch, sei es beim Friseur oder im Feinkostladen.


Über Redaktion

Chefredakteur