Freitag , 2 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Urlaub & Reisen » Urlaub auf Texel: Sommer oder Winter?
Urlaub auf Texel: Sommer oder Winter?

Urlaub auf Texel: Sommer oder Winter?

Texel hat sowohl im Sommer, als auch im Winter seinen unwiderstehlichen Charme. Im Sommer bietet sich die Übernachtung auf einem Campingplatz in Texel an, während man im Winter vielleicht eher ein Ferienhaus mieten möchte. In jedem Fall hat Texel wahnsinnig viel zu bieten … Sind Sie eher der naturverbundene Wanderer, ein Golfer oder suchen Sie einfach die pure Entspannung? Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Auf Texel gibt es eine ganze Reihe von Campingplätzen. Oft befinden sich diese sehr nah am Strand, manche haben sogar einen Pool oder verfügen über andere Annehmlichkeiten. Auch feste Häuser kann man hier mieten. Der Urlaub auf einem Campingplatz stellt für viele die ultimative Freiheit dar. Man nimmt sein mobiles Zuhause einfach mit und ist vollkommen unabhängig, kann selbst kochen oder auch kurzerhand den Campingplatz wechseln, um einen anderen Teil der Insel zu erkunden.

Andere bevorzugen eher die Anmietung eines Ferienhaus auf Texel. Auch hier ist man unabhängig, kann den Grill im Garten anschmeißen und vor allem: Man lebt mitten unter den Einheimischen und lernt so Land und Leute noch besser kennen.

Sommer oder Winter auf Texel?

Die Insel ist ganzjährig eine Reise wert. Während man im Sommer vielleicht eher einen Strandurlaub macht, kann man im Winter die Museen besuchen oder die vielen kulinarischen Köstlichkeiten der Insel genießen.

Unsere Sommertipps:

> Machen Sie eine geführte Wattwanderung und lernen Sie diesen weltweit einzigartigen Naturpark besser kennen.

> Gehen Sie nicht immer zu demselben Strandabschnitt. Texel bietet rund 30 km Sandstrand, da kann man praktisch an jedem Tag sein Handtuch an einem anderen Fleckchen ausbreiten.

> Auch eine, von einem Ornithologen begleitete, Vogelbeobachtung ist empfehlenswert.

> Erkunden Sie die Insel per Fahrrad. Der höchste Punkt der Insel ist nur 19 m hoch und macht das Radfahren sehr angenehm.

> Wenn Sie alle Köstlichkeiten, die auf der Insel hergestellt werden, probieren möchten, hätten Sie richtig was zu tun – denn es gibt eine Menge: Schokolade, Bier, Likör, Käse und natürlich das unvergleichliche Salzwiesenlamm.

> Wenn Sie schwimmen gehen möchten, so bietet die Insel auch ein hübsches Hallenbad mit weiteren Attraktionen an. Auf demselben Areal können Sie anschließend dann noch eine Partie Bowling spielen.

Unsere Wintertipps:

> Auf Texel finden Sie einige schöne und informative Museen. Hier wird auch Kindern einiges geboten. Im “Ecomare” erfahren Sie alles Wissenswerte über die Insel, im “Kaap Skil” lernen Sie mehr über die Geschichte der Insel und seine Strandräuber. Das Museum “Flora” widmet sich maritimen Themen.

> Besuchen Sie den Leuchtturm “Eierland”, den Sie sich auch von innen anschauen können.

> Auf einem Bauernhof können Sie Brot backen oder Kerzen und Seife selbst herstellen.

> Ausgedehnte Wanderungen am Strand sind gar kein Problem, wenn Sie die alte Redensart “Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur die falsche Kleidung” befolgen.

> Pampern Sie sich einfach mal einen ganzen Tag lang und gehen Sie in einen Spa. Hier können Sie saunieren, entspannen, sich massieren lassen oder einer Gesichtsbehandlung unterziehen.

Wie erreicht man Texel?

Von der nord-holländischen Stadt Den Helder aus fährt mindestens einmal pro Stunde eine Autofähre nach Texel. Die Überfahrt dauert gerade einmal 20 Minuten. Wenn Sie mit dem eigenen Auto anreisen, können Sie dies so bequem mit auf die Insel nehmen. Auch die Anreise per Zug ist kein Problem. Von Amsterdam verkehren Züge nach Den Helder. Vom Bahnhof aus nimmt man dann den Bus zur Fähre.

Über Redaktion

Chefredakteur