Montag , 5 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit & Wellness » Vorteile von E-Zigaretten
Vorteile von E-Zigaretten

Vorteile von E-Zigaretten

Sie sind immer häufiger auf den Straßen zu sehen, E-Zigaretten. Auch wenn häufig eine falsche Meinung verbreitet wird, dass diese noch schädlicher als normale Zigaretten sind, die elektronische Variante ist in mehrfacher Hinsicht vorteilhaft und vor allem gesünder.

Die gesündere Alternative

Ein wichtiger Grund lieber zu der elektronischen Alternative zu greifen ist der gesundheitliche Aspekt. Denn hier werden keine Inhaltsstoffe, wie beim Rauchen, verbrannt, sondern es wird sogenanntes Liquid verdampft. Dadurch, dass kein Verbrennungsvorgang stattfindet, können hier auch keine krebserregende Stoffe entstehen, die in den Körper gelangen. In diesen Liquids sind zu zumeist drei Hauptbestandteile zu finden: Propylenglycol, pflanzliches Glycerin, Wasser und Aroma, wahlweise kann auch Nikotin enthalten sein. Alle Bestandteile sind auch in diversen Lebensmitteln enthalten, stellen also kein erhöhtes gesundheitliches Risiko dar. In einer normalen Zigarette beziehungsweise in dem Zigarettenrauch sind dagegen zahlreiche gesundheitsschädliche Stoffe wie zum Beispiel Teer, Kohlenmonoxid und weitere, enthalten. Beim Dampfen setzten sich also keine schädlichen Stoffe in der Lunge ab, das zeigen auch zahlreiche Aussagen von Menschen, die vom Rauchen auf das Dampfen umgestiegen sind. Denn diese berichten, dass sie schon kurz nach dem Umstieg besser Luft bekommen, der Hustenreiz stark gelindert wird und die körperliche Fitness zunimmt.

Geld sparen durch das Dampfen

Das Dampfen von E-Zigaretten weist zudem neben dem gesundheitlichen Aspekt, noch einen weiteren wichtigen Vorteil auf, so kann hierdurch sehr viel Geld gespart werden. Eine normale Schachtel Zigaretten kostet ungefähr 6 Euro, eine Menge, die ein durchschnittlicher Raucher pro Tag verqualmt, auf den Monat gerechnet wären das ganze 180 Euro (30 Tage * 6 Euro). Ein Dampfer kommt im Monat mit einem deutlich geringeren finanziellen Aufwand aus. Die günstigste Variante ist es, die für das Dampfen benötigten Liquids selber zu mischen. Hierfür wird eine Basisflüssigkeit benötigt, welche mit dem geringsten Nikotingehalt von 6 mg gerade einmal ca. 19,90 Euro kostet. Zusätzlich muss eine Aromaflüssigkeit für ungefähr 3 bis 5 Euro erworben werden. Je nachdem, wie viel gedampft wird, kann der Dampfer mit dieser Menge mehr als einen Monat auskommen. Im Vergleich wären das also bei dem Raucher 180 Euro und bei dem Dampfer ungefähr 25 Euro monatlich, ergibt eine Ersparnis von ganzen 155 Euro pro Monat.

Liquids von deep-liquids.de

Für Dampfer, die es lieber gemütlich mögen und fertig gemischte Liquids verwenden möchten, bietet der Online-Shop deep-liquids.de seine Produkte zum Verkauf an. Derzeit können 9 verschiedene Liquids, wie zum Beispiel Red – Fresh (Johannisbeere) oder Light Blue (Eisbonbon), erworben werden, bei denen der Kunde auch hier jeweils selber die Nikotinstärke (0 mg bis 18 mg) wählen kann. Der Hersteller wirbt damit, dass die Produkte nicht nur durch ihren Geschmack, sondern auch durch die Optik überzeugen. Die durchschnittliche Lieferzeit beträgt ungefähr 1-2 Werktage nach Zahlungseingang.

Über Redaktion

Chefredakteur