Montag , 5 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Urlaub & Reisen » Die 3 besten Stadien Europas
Die 3 besten Stadien Europas

Die 3 besten Stadien Europas

Auch wenn ein Ranking der besten Stadien für Groundhopper immer auch ein wenig subjektiv bleibt, haben wir versucht ein möglichst objektives Bild der Stadienlandschaft Europas zu zeichnen. Dabei wurde eine Mischung aus den Vorzügen und Geschichte des Stadions, der Qualität des gezeigten Fußballs, den Preisen für Eintrittskarten und natürlich auch der Stimmung auf den Rängen sowie des „Einschüchterungspotential“ für die gegnerischen Mannschaften, unter die Lupe genommen.

Sieger bei dieser Wertung wurde das Stadium mit dem größten Fassungsvermögen, dem Signal Iduna Park von Borussia Dortmund, in der europäischen Liga mit dem bei weitem höchsten durchschnittlichen Zuschauerschnitt, der deutschen Bundesliga. Dicht gefolgt wurde die ehemalige Westfalen-Arena von der mystischen Anfield Road und dem gefürchteten Ali Sami Yen Stadium, Heimstätten vom Liverpool FC, dem 5-fachen Sieger des Pokals der Landesmeister bzw. Galatasaray Istambul.

Aber was spricht für diese drei Stadien? Obwohl keiner dieser Klubs zu den aktuell erfolgreichsten Mannschaften Europas zählt, zeichnen sie sich durch eine unnachahmliche Atmosphäre aus, die einen Stadionbesuch zu einem einzigartigen Erlebnis werden läßt.

Signal Iduna Park – Borussia Dortmund

signal-iduna

Schon seit langem zählt ein Besuch bei einem Heimspiel von Borussia Dortmund zu einem Highlight für jeden Fussball-Fan. Das frühere Westfalenstadion, mit einem Fassungsvermögen von 80.000 Zusehern, ist so gut wie bei jedem Spiel ausverkauft (Auslastung von 99,75%) und dabei verwandelt sich die Südtribüne stets in eine gelbe Wand. Sie ist mit einer Kapazität von 24.454 Fans, die größte Stehplatztribüne Europas und auch das Epizentrum der Dortmunder Fußballbegeisterung. Sie ist das Herz und die Seele des BVB, wo die Treuesten der Treuen bei jedem Wetter und bei noch so schlechtem Saisonverlauf, die Dortmunder Kicker ununterbrochen nach vorne peitschen.

Anfield Road – Liverpool

anfield-road

Obwohl die ruhmreichen Tage beim Liverpooler FC schon etwas länger zurückliegen, hat das nordenglische Stadion eine magische Anziehungskraft auf Fußballfans aus der ganzen Welt. Sie kommen an Spieltagen zu Tausenden aus der ganzen Welt um die geniale Atmosphäre aufzusaugen.

Die frühere Stehplatztribüne The Kop (oder Spion Kop) ist auch heute noch die weltweit bekannteste Tribüne und hat trotz der in den letzten Jahren ausbleibenden Erfolge des Vereins, nichts an Ansehen und Reputation verloren. Ganz im Gegenteil. Durch die immer größer werdende Beliebtheit der englischen Premier-League rund um den Globus, reisen Afficionados zwei Mal im Monat an, um mit den Einheimischen den berühmtesten Fußball-Schlachtgesang „You Never Walk alone“ mitzusingen.

Ali Sami Yen Stadium – Galatasaray

alisamiyen

Das Ali Sami Yen Stadium ist die Heimstätte des Istambuler Großklubs Galatasaray. Es ist mit einem Fassungsvermögen von knapp 24.000 Zusehern relativ klein, die Atmosphäre ist aber mit keinem anderen Stadion in Europa zu vergleichen und wird an wichtigen Match-Tagen zu einer wahren türkischen Hölle für die Auswärtsmannschaft. Der erfolgreiche, ehemalige Manchaster-United-Trainer Alex Ferguson sagte einmal nach dem Spiel über das Stadion:
„Es war die Hölle. Ich will niemals in meinem Leben dorthin zurückkehren!“.

Über Redaktion

Chefredakteur