Freitag , 9 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Familie & Freizeit » Was tun bei Beziehungsproblemen?
Was tun bei Beziehungsproblemen?

Was tun bei Beziehungsproblemen?

Die meisten Menschen sind bestrebt, in einer harmonischen und liebevollen Partnerschaft zu leben. Wenn sich dennoch Beziehungsprobleme einschleichen, stehen viele ratlos da und fragen sich, was sie wohl falsch gemacht haben. Tatsache ist, dass Konflikte durch bewusste oder unbewusste Verhaltensmuster entstehen und die Partnerschaft gefährden. Die nachstehenden Beziehungstipps können helfen, typische Fehler in der Partnerschaft zu vermeiden und ein dauerhaft harmonisches Miteinander zu genießen.

Verhaltensregeln bei Beziehungskonflikten

Generell sollte man bei Streitgesprächen in der Ich-Form bleiben. Viele neigen dazu, in emotional geladenen Situationen von allgemeingültigen Regeln zu sprechen. Für den Partner ist es aber unwesentlich, was andere nicht tun, sondern was genau die Kränkung verursacht hat.

Eine Enttäuschung bzw. Verletzung sollte stets zeitnah angesprochen werden. Wer so lange wartet, bis sich viele „Kleinigkeiten“ angesammelt haben, läuft Gefahr, dass das unvermeidliche Streitgespräch außer Kontrolle gerät. Die zahlreiche Kränkungen werden zu einem „großen Ganzen“ geballt, die schweren Vorwürfe lassen den Partner ratlos zurück. Er sollte die Chance bekommen, es nach dem ersten oder zweiten Fehltritt besser zu machen. Das kann er aber nur dann, wenn er weiß, welches Verhalten er abstellen soll.

Viele Themen sind einen Streit einfach nicht wert. Dazu gehören Belanglosigkeiten, wie etwa die offen gelassene Zahnpasta Tube. Es ist immer zu empfehlen, den Fokus nicht auf die Macken des Partners zu richten, sondern auf seine positiven Eigenschaften.

Zu den wichtigsten Beziehungstipps gehört, den Partner selbst im Streitgespräch zu respektieren. Gegenseitige Verletzungen sind kontraproduktiv. Sie führen nie dazu, den Konflikt zu lösen, sondern bewirken genau das Gegenteil. Das Streitgespräch vom eigentlichen Problem darauf zu verlagern, Macht zu demonstrieren und dem Partner weh zu tun, gehört zu den häufigsten Beziehungsfehlern.

Die eigene Beziehung retten

Was nutzen die ganzen Tipps, wenn sie einen zu spät erreichen? Wenn man schon so oft die typischen Fehler begangen hat, dass die Beziehung kurz davor steht, endgültig zu zerbrechen?
Es ist sehr wichtig, sich bewusst zu machen, dass jeder Mensch, so wie man selbst, Stärken und auch Schwächen besitzt. Diese können, je nach Persönlichkeit, in völlig anderen Bereichen liegen. Wichtig ist, sich klar zu machen, welche (schlechten) Eigenschaften des Partners akzeptabel sind und welche ein absolutes No-Go darstellen. Sind die Prioritäten gesetzt, ist es sinnvoll, die Partnerwahl nach diesen zu richten und damit die Basis für eine langfristige Beziehung zu schaffen.

Zu den Maßnahmen, eine angeschlagene Beziehung zu retten, gehören:

  • Eine Ehe- bzw. Partnerberatung in Anspruch nehmen.
  • Einen Kurs besuchen, der sich mit dem Thema „Beziehungsprobleme bewältigen“ beschäftigt.
  • Fachliteratur anschaffen und versuchen, die dort aufgeführten Beziehungstipps zu beherzigen.
  • Durch Internet Recherche Ratgeber zum Thema „Partnerschaft“ finden.

Über Redaktion

Chefredakteur