Donnerstag , 1 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Haushalt & Reinigung » Wie man seinen Haushalt am besten organisiert
Wie man seinen Haushalt am besten organisiert

Wie man seinen Haushalt am besten organisiert

Einkaufen, putzen, oder Wäsche waschen – so ziemlich alle sind sich einig, dass diese Aufgaben wenig mit Spaß zu tun haben. Fast jeder kommt jedoch einmal in den Genuss seinen eigenen Haushalt führen zu müssen. Schon lange ziehen junge Frauen nicht mehr direkt aus dem Elternhaus ins nächste Nest mit ihrem Partner zusammen. Eigene Wohnungen und Wohngemeinschaften sind nach der Schule, nach der Ausbildung, oder während des Studiums heutzutage sogar üblich. Selbst im höheren Alter kann es vorkommen, dass man sich trennt und dann als Single dasteht. Umso wichtiger ist es, das man den privaten Haushalt gut organisiert und gestaltet.

Geschirr umgehend reinigen

Es gibt verschiedene Tricks und Tipps eine Grundordnung beizubehalten und die wichtigen Aufgaben immer zur rechten Zeit auszuführen. Darunter fällt leider auch das dreckige Geschirr zu säubern. Bei Butlers gibt es tolle Geschirr-Serien in  verschiedenen Farben und modernen Designs. Damit kann man nicht nur den eigenen Haushalt aufwerten, sondern auch Gäste beeindrucken. Nicht jeder besitzt einen Geschirrspüler und vor allem in Single-Haushalten ist dieser eher untypisch. Daher fällt diese äußerst unwillkommene Arbeit häufiger an. Um nicht immer einen störenden Berg an benutztem Geschirr in der Küche stehen zu haben, sollte man versuchen mindestens einmal täglich abzuwaschen. Dies kann beispielsweise getätigt werden, wenn das Essen gart, oder die Waschmaschineläuft. Mit dieser Methode wird die Zeit sinnvoll genutzt  schützt auch vor unangenehmen Gerüchen oder Fruchtfliegen. Mit Produkten von Daily Shine, einer Gebäudereinigung aus München, sorgt man bei der Reinigung für strahlende und langanhaltende Ergebnisse. Zusätzlich sind die Produkte der Eigenmarke nachhaltig und schonen die Umwelt.

Da wo es hingehört

Jeder kennt das Spiel – man legt einen Gegenstand nur „vorübergehend“ ab und schon liegt er nicht mehr da, wo er eigentlich hingehört. Vor allem Tische werden gerne dafür verwendet zugestapelt zu werden und können für den eigentlichen Gebrauch nicht mehr benutzt werden.

Es ist also ratsam sich für jeden Gegenstand einen festen Platz zu überlegen. Sobald eine Aufgabe erledigt wurde, sollten die verwendeten Gegenstände an ihren festen Platz zurückfinden. So findet man diese nicht nur wieder, sondern sorgt auch für eine Grundordnung in seinen vier Wänden. Ein weiterer Tipp um das Chaos gar nicht erst entstehen zu lassen klingt vielleicht nach einem schlechten Scherz, ist aber sehr effektiv: wenn man sich den Wecker morgens fünfzehn Minuten eher klingeln lässt und dann eine Eieruhr auf fünf Minuten stellt wird das Wohnzimmer in dieser Zeit so gut es geht aufgeräumt. Dies wiederholt man dann für zwei weitere Räume und man wird überrascht sein, wie viel man mit so wenig Zeit schaffen kann. Ebenso ist es sinnvoll bei jedem Gang in ein anderes Zimmer oder innerhalb eines Zimmers einen Gegenstand in der Hand zu haben. Diesen kann dann am richtigen Ort abstellen. Befolgt man diese Empfehlungen, wird das eigene Zuhause gar nicht erst unordentlich und das Aufräumen wird nicht mehr zur großen Qual.

Über Redaktion

Chefredakteur