Mittwoch , 24 Juli 2019
Startseite » Haus & Garten » Wohnen im Alter: Moderne Bungalowgestaltung für die Zukunft
Wohnen im Alter: Moderne Bungalowgestaltung für die Zukunft

Wohnen im Alter: Moderne Bungalowgestaltung für die Zukunft

Die Erfüllung von eigenem Wohnraum ist für viele Menschen ein zentraler Bestandteil im Leben. Fast jeder dritte Haushalt lebt in einem Eigenheim, entweder in einer Eigentumswohnung oder in einem eigenen Haus. Bungalows sind interessante Wohnobjekte, denn die weitläufige Grundfläche und das ebenerdige Wohnen hat seinen ganz besonderen Reiz. Auch als Planobjekt für das Wohnen im Alter sind diese eingeschössigen Häuser ideal, hier kann das barrierefreie Leben besonders gut umgesetzt werden.

Wohnraum nach Maß

Der Traum vom Haus ist so individuell wie auch persönlich. Vorlieben und Geschmäcker richten sich nicht nur nach der Einrichtung oder der Farbgestaltung, auch die Art des Wohnens ist ganz unterschiedlich. Viele Familien zieht es in neu errichtete Neubauviertel, dort bestimmen Reihenhäuser und Townhäuser das überwiegende Bild. Das Leben dort bietet viele praktische Vorteile, ist aber nicht unbedingt die Wohnraumerfüllung für Individualisten. Eine andere Möglichkeit für den Bezug von Immobilien ist der Erwerb eines Bungalows. Besonders schön dabei, das meist großzügige Grundstück. Das Haus bildet meist einen zentralen Platz und ist umgeben vom Garten und bietet damit viel Grün und Ruhe.

Barrierefrei Wohnen, entspannt Leben

Bei der Planung für das Wohnen im Alter gibt es einige Punkte zu beachten. Wer früh plant, wird in späteren Jahren das Wohnen im Haus genießen können, auch dann, wenn die eigene Mobilität nachlässt und Barrieren und Höhenunterschiede überwunden werden müssen. Ein Haus mit ebenerdigem Eingang und nur einer Wohnebene ist praktisch, alle wichtigen Bereiche können ohne große Treppen und Höhendifferenzen erreicht werden, damit ist auch die Fortbewegung mit Gehilfen und Rollstuhl möglich. Weiterhin gilt es beim Neubau oder der Sanierung bereits bestehender Bungalows auch folgende Aspekte zu beachten:

  1. Planung bei der Raumaufteilung: Bungalows haben meist einen spezifischen Grundriss, das Haus bildet selten ein einziges Rechteck, oft erstrecken sich die Wohnbereiche über einen weiteren Seitenanbau. Dabei sollte darauf geachtet werden, welche Bereiche die Hauptrefugien darstellen und besonders stark bewohnt werden. Somit werden bei eingeschränkter Mobilität unnötige Wege vermieden.
  2. Nutzen des offenen und für Bungalows typischen offenen Wohncharakters. Der Verzicht auf unnötige Wände verschafft Bewegungsfreiraum, eine offene Gestaltung der äußeren Wände durch großzügige Fenster und Türen belebt die Wohnräume mit natürlichem Tageslicht und einem unvergleichlichen Blick in den Garten.
  3. Bei modernen Bungalows oder der bei Modernisierung lässt sich ein energieeffizientes Wohnen sehr gut umsetzen. Der gradlinige Grundriss bietet Vorteile bei der Fassadendämmung. Auch das meist flache Dach kann zum Beispiel durch eine lebendige Begrünung natürlich gedämmt werden: Im Sommer kühlt das grüne Dach und in der kalten Jahreszeit hält es die Wärme im Inneren des Hauses.
  4. Zugänge bei der Raumeinteilung richtig planen: Breite Durchgänge helfen bei eingeschränkter Mobilität. Die oftmals großflächigen Räume bieten die Möglichkeit des Einsatzes von praktischen Schiebetüren anstatt Schwingtüren.

Ein Wohn(T)raum in der Natur

Wirklich besonders ist bei dieser eingeschossigen Bauweise die Integration in das Grundstück, bei mehrgeschossigen Häusern überragt der Wohnraum den Garten und wirkt dadurch sehr dominant. Bungalows fügen sich ganz natürlich in die Natur und die Umgebung ein. Dadurch entsteht ein wohltuendes Wohnambiente, das Großzügigkeit und Ruhe vermittelt.


Über arno