Dienstag , 21 Mai 2019
Startseite » News » Wolke sieben – Singles auf Reisen
Wolke sieben – Singles auf Reisen
Foto: Uwe Schlick / pixelio.de

Wolke sieben – Singles auf Reisen

60 Singles waren Bestandteil einer Singlereise. Die Reise begann in London, wobei das Reiseziel das romantische Venedig war. Auf dieser Reise sollten sich Singles schon in der Luft bei einem Speed-Dating kennenlernen. Wobei über den Wolken auch noch ein Weltrekord aufgestellt wurde – Speed-Dating in einer Höhe von 35.000 Fuß.

Wie wichtig sind Reisen?

 

Weltrekord mit Single Flug

Foto: Uwe Schlick / pixelio.de

Expedia ging der Sache auf den Grund mit einer Flug Aktion die es noch nie gab. Reisen spielen tatsächlich für zwischenmenschliche Beziehungen eine große Rolle. Am Experiment nahmen Singles aus fünf Ländern teil. Vorab wurden schon einige Gespräche geführt, wobei das Thema Reisen in der ersten Runde zu einem Tabu-Thema erklärt wurde. Expedia gab also genau vor, was man sagen darf und was nicht – es sollte schließlich ein soziales Experiment sein, ob und in welcher Form das Thema Reisen auf das Gegenüber wirkt. In der zweiten Runde gibt es schon etwas lockerer zu, wobei sich die einen oder anderen Singles auch schon mal sympathischer wurden. Auch in einer Höhe von 35.000 Fuß ließ das Speed-Dating wenig Zeit für Romantik aufkommen. Im Drei-Minuten-Takt ertönte eine Fahrradhupe und schon ging es einen Platz weiter. Aber was sagt man nur in den drei Minuten zu diesem Gegenüber, um bei ihm einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen? Deswegen hat das Team von Expedia die deutschen und österreichischen Teilnehmer mit einigen Tipps und Tricks versorgt.

Reisen macht attraktiv

Der Urlaub ist eine Zeit, in der man den Alltagsstress vergessen und einfach etwas Neues erleben kann. Unvergessliche Augenblicke werden selten in den heimischen vier Wänden erlebt, sondern finden außerhalb statt. Reisen erleichtert also das Kennenlernen neuer Menschen. Hierbei ist es jedoch völlig irrelevant, ob es sich dabei um Singles oder Pärchen handelt. Im Urlaub kommen die Menschen viel schneller ins Gespräch als zu Hause. Bei dem Expedia Experiment wurde von 92 Prozent der Teilnehmer bestätigt das über Reisen zu sprechen, einen Menschen interessanter macht. Die Stimmung wurde entspannter und der Gesprächsstoff war für länger als nur diese drei Minuten gegeben. Außerdem waren die Beteiligten in der Lagunenstadt Venedig bei den Dates um ein vielfaches Entspannter, da die Atmosphäre einfach stimmte. Gemeinsame Aktivitäten machten mehr Spaß und die Laune der Einzelnen war grandios. Bei den Dates in der romantischen Stadt konnte darüber gesprochen werden, wie jeder die einzelnen Sehenswürdigkeiten oder Orte wahrnimmt. Daraus entstand natürlich sehr viel Gesprächsstoff, der für beide gleich interessant war.

Reisen bricht das Eis

Bei der Expedia Studie wurde bei der Beobachtung der Teilnehmer festgestellt, dass das Thema Reisen zwischen Menschen das Eis schneller brechen lässt. Singles, die über ihre Reiseerfahrung berichteten, beeindruckten das Gegenüber nachhaltig. Dabei wurde auch beobachtet, dass fast die Hälfte der Teilnehmer, gerne über Reiseerfahrungen redeten. Auffällig war auch, dass die Italiener gerne über die Strenge schlagen und es mit dem Wahrheitsgehalt nicht so ernst nahmen. Diese erfanden auch hin und wieder schon mal interessante Erlebnisse auf Reisen, um ihr Gegenüber zu beeindrucken.

Reisen – eine Gemeinsamkeit

Für viele Menschen stellt also das Reisen eine Gemeinsamkeit dar, die das Eis schneller brechen lässt. Über Reisen zu berichten gibt immer wieder Gesprächsstoff und lässt die Zeit miteinander nie langweilig werden. Von diesem Thema aus findet man schnell einen Übergang zu anderen Gesprächsstoffen, die mehr über das Gegenüber verraten. Doch wie das Expedia Experiment auch beobachtet hat, kann ein übertriebener Reisebericht auch in das Gegenteil umschlagen. Hierbei lagen die Iren ganz weit vorne, als diese angaben, dass die übertriebenen Reiseerfahrungen sie eher abgeschreckt hätten und sie das Date vorzeitig hätten beenden wollen.

Von Land zu Land verschieden

Während die Deutschen gerne über die Arbeit reden, bevorzugen die Briten das Thema Kulinarisches. Kochen ist bei den Deutschen noch nicht soweit nach vorne gedrungen, dass es als Gesprächsthema eingestuft werden könne. Dennoch gab es bei den Teilnehmern die Gemeinsamkeit des Themas Reisen. Ganz gleich, welche Landsleute beobachtet wurden – das Thema Reisen machte sich bei allen Teilnehmern beliebt und es wurde gerne darüber gesprochen. Wobei auch hier zu sagen ist, dass man die Erfahrungen nicht noch interessanter machen sollte, als sie tatsächlich waren.


Über Boris