Dienstag , 20 Februar 2018
Startseite » Haus & Garten » Werkzeug kaufen: In der Filiale oder online?
Werkzeug kaufen: In der Filiale oder online?

Werkzeug kaufen: In der Filiale oder online?

Was für Kinder die Spieleabteilung ist, ist für Männer der Baumarkt. Sie können stundenlang stöbern und sich die neuesten Werkzeuge ansehen. Manch einer nutzt dafür vorzugsweise das Internet, um bequem von zu Hause aus die besten Angebote zu checken. Doch ist das Kaufen der Werkzeuge im Internet tatsächlich ratsam oder kann auf den Gang zum Baumarkt nicht verzichtet werden?

Das Sortiment

Jeder gute Baumarkt hat ein großes Sortiment an Standardwerkzeugen. Vom Hammer über den Akkuschrauber: Alles, was ein Heimwerker zu Hause besitzen sollte. Die Vielfalt der Produkte ist groß und für die Arbeiten im eigenen Haushalt meist auch ausreichend.

Schwierig wird es, wenn spezielle Werkzeuge oder Profigeräte angeschafft werden müssen. Zudem beherbergt nicht jeder Baumarkt ein Gerät von den unterschiedlichsten Herstellern. Aus diesem Grund besitzen viele Märkte, wie toom Baumarkt neben ihren Standorten auch einen umfassenden Onlineshop. Damit haben Verbraucher die Möglichkeiten, ihr Werkzeug im Laden zu kaufen oder dieses auch online zu bestellen. Die Lieferung erfolgt nach Hause oder in die nächstgelegene Filiale. Meist bieten auch die Mitarbeiter vor Ort den Service, nicht vorhandene Geräte für den Kunden zu bestellen. Dadurch müssen Heimwerker auch hier nicht auf die große Sortimentsauswahl verzichten.

Beratung und Empfehlung

Wer online einkauft, kann auf die Erfahrungswerte anderer Hobbybastler zurückgreifen. Denn nahezu jeder Onlineshop bietet die Möglichkeit, nach einem erfolgreich abgeschlossenen Kauf, das empfangene Produkt umfassend zu bewerten. So erhalten Interessenten einen ersten Eindruck zu dem Werkzeug und können sich ein Bild über Nutzen, Funktion und Qualität machen. Zumindest Letzteres lässt sich allerdings auch abschätzen, indem das Produkt im Baumarkt betrachtet wird. Meist macht sich bereits auf den ersten Blick erkenntlich, ob ein Werkzeug seinem Preis auch tatsächlich gerecht wird.

Ein großer Vorteil beim Kaufen in der Filiale liegt darin, dass Heimwerker sich von Experten beraten lassen können. Die Mitarbeiter sind auf ihrem Gebiet geschult und können bei Fragen und Problemen helfen. Sie können ihnen auch die Vor- und Nachteile der Produkte mitteilen und verschiedene Modelle gegenüberstellen. Hier fehlt es häufig jedoch an praktischer Erfahrung. Im Internet lassen sich eigene Recherchen über das Produkt anstellen und auf Testberichte zurückgreifen.

Der Preis

Dauertiefpreis trifft auf Tagesschnäppchen: Heutzutage macht es kaum mehr einen preislichen Unterschied, ob ein Produkt online oder im Baumarkt gekauft wird. Wer die Prospekte der Anbieter durchsieht, kann hier genauso ein Schnäppchen machen wie mit den Onlineangeboten.

Während in Baumärkten die Verkäufer, wie auch die Verkaufsräume für den Preis eine Rolle spielen, haben Onlineshops meist deutlich geringere Fixkosten. Allerdings spielt auch hier die Logistik eine Rolle und Kunden müssen zudem die Versandkosten mit einkalkulieren. Für eine neue Kreissäge oder einen Holzspalter können diese unter Umständen bei weit mehr als 70 Euro liegen. Hier lohnt es sich, zu vergleichen.

Lieferung und Verfügbarkeit

Wer in einen Baumarkt geht, benötigt das Produkt meist sofort. Eventuell hat der alte Akkuschrauber beim Zusammenbauen des neuen Kleiderschrankes versagt oder für die Sanierung der Treppe sind spezielle Schleifwerkzeuge nötig. Hier siegt der Markt vor Ort: Das Benötigte kann sofort mitgenommen und eingesetzt werden, die Lieferzeit entfällt.

Allerdings ist für den Einkauf Zeit nötig, er kostet Benzin und die Ware muss nach Hause gebracht werden. Gerade bei großen und sperrigen Geräten kann der Transport sehr mühsam sein, unter Umständen müssen Heimwerker sogar einen Lieferwagen oder einen Anhänger leihen. Wer online bestellt, genießt den Service, dass seine Ware direkt an die Haustür, teilweise sogar bis in den Hobbykeller, die Werkstatt oder den Geräteschuppen geliefert wird. Dafür ist es allerdings nötig, eine gewisse Wartezeit in Kauf zu nehmen. Zudem besteht das Risiko, dass die Lieferung sich verzögert. Welche Rechte Betroffene haben, wird hier erklärt.

Wer also keine Eile hat und sein Werkzeug nicht sofort benötigt, kann durch den Kauf im Internet Zeit und Nerven sparen. Für den sofortigen Gebrauch ist es unerlässlich, einen Baumarkt aufzusuchen.


Über Redaktion

Chefredakteur