Montag , 8 März 2021
ANZEIGE: Startseite » Allgemein » Alles was man über Goldkauf wissen muss
Alles was man über Goldkauf wissen muss

Alles was man über Goldkauf wissen muss

Gold gilt als sichere Geldanlage und ist eben deshalb auch sehr beliebt. Wer Goldbarren kaufen möchte, sollte allerdings einiges im Blick haben und beachten. Aus diesem Grund haben wir diesen Ratgeber geschrieben, der beim Kauf unterstützen kann.

Zuerst möchten wir klären, warum Gold als sichere Anlage gesehen wird und wie sich der Preis von Gold auf dem Markt darstellt und von welchen Faktoren der Preis, wenn man Schweizer Goldbarren online kaufen möchte, abhängig ist.

Folgenden Faktoren beeinflussen den aktuellen Goldpreis

Neben der Nachfrage einzelner Investoren hat auch die Wirtschaft und deren Verlauf einen großen Einfluss auf den Marktwert des Goldes. Denn die Industrie benötigt ebenfalls zahlreiche Edelmetalle für ihre Produkte, darunter auch Gold. Steigt die Anfrage der Investoren und läuft die Industrie auf Hochtouren, dann ist zu erwarten, dass der Goldpreis in die Höhe schnellt. Jetzt ist es an der Zeit in den Goldminen und anderen Beschaffungsmethoden die Produktion und den Abbau zu steigern, um den möglichst höchsten Preis beim Verkauf des Goldes zu erzielen. Wenn die Goldproduktion oder der Abbau auf Hochtouren läuft und im Zuge dessen das Angebot die Nachfrage irgendwann übersteigt, dann sinken die Preise wieder. Jetzt ist die Zeit für Anleger gekommen, Gold zu kaufen und auf die nächste Hochkonjunktur zu hoffen, in der die Preise wieder steigen, um die Goldbarren gewinnbringend wieder zu verkaufen.

Der Goldpreis ändert sich manchmal mehrmals täglich. Man sollte beim Kauf- und Verkauf von Gold also auf einen aktuellen Wert bestehen. Am besten lässt man sich zwei unterschiedliche Angebote machen, wenn man noch nicht sicher ist, ob man dem Goldhändler vertrauen kann.

Die verschiedenen Gold-Formen zum Anlegen

Gold wird in verschiedenen Formen angeboten, die sich als Geld- und Wertanlage eigenen. Am beliebtesten sind Goldbarren. Dabei gibt es unterschiedliche Größen. Der kleinste Barren wiegt 0,5 Gramm, der größte Barren ein Kilo. Eine weitere beliebte Form sind Goldmünzen und Schmuck. Münzen sind besonders für private Anleger vorteilhaft, da sich so die Anlage auf einzelne kleinere Werte aufteilen lässt, von denen man im Falle dessen, dass man Geld benötigt einen Teil separat verkaufen kann.

Was ist die beste Anlageform

Die beste Wahl beim Goldbarren kaufen sind schwere Goldbarren, denn bei Ihnen ist die Marge des Goldhändlers im Vergleich am geringsten. Natürlich muss man auch das nötige Geld zur Verfügung einen schweren Barren zu kaufen. Und man sollte beachten, dass ein „Teilverkauf“ eines Goldbarren nicht möglich ist.

Beim Kauf eines Barrens sollte man zudem auf einen hohen Reinheitsgehalt achten. Erst wenn der Barren einen Reinheitsgrad von 99,5 Prozent aufweist, ist dieser von der Mehrwertsteuer befreit. Bei Münzen liegt die Reinheit hingegen bei mindestens 90 Prozent.

Beim Kauf von Münzen gibt es allerdings noch einiges zu beachten. Für private Anleger eignen sich am besten weltweit anerkannte Anlagemünzen. Vor dem Kauf von sogenannten Sammlermünzen raten wir privaten Anlegern eher ab, denn hier sind richtige Kenner gefragt, um den Wert einer Sammlermünze korrekt zu benennen und einschätzen zu können.

Fazit

Wer in Gold anlegen möchte, der sollte sich vorab am Markt orientieren, um einschätzen zu können, wann sich ein Kauf lohnt und der Goldpreis niedrig ist. Zudem ist es ratsam sich Gedanken zu machen, ob man flexibel verkaufen möchte, dann eigenen sich Anlagemünzen eventuell eher als ein einzelner Goldbarren, da man sie einzeln veräußern kann.

 

Über Redaktion

Chefredakteur