Donnerstag , 18 Oktober 2018
Startseite » Urlaub & Reisen » Auf welche Kriterien man bei Kurzreisen achten sollte
Auf welche Kriterien man bei Kurzreisen achten sollte

Auf welche Kriterien man bei Kurzreisen achten sollte

Der Begriff Reise verdeutlicht das vorübergehende Verlagern des Aufenthaltsortes von dem dauerhaften Wohnort hin zu dem Reiseziel. Diese Ortsveränderung geschieht mit einem oder mit mehreren Verkehrsmitteln. Gemeint ist damit die Urlaubsreise, im Gegensatz zur beruflich veranlassten Geschäftsreise.

Im touristischen Sinne beginnt die Urlaubsreise ab einer Reisedauer von fünf Tagen. Das Gegenteil davon ist die Kurzreise mit einer Reisedauer ab zwei Tagen. Der eintägige Ausflug ist keine Reise als solche, weil damit keine Ortsveränderung nebst der dazugehörigen Übernachtung verbunden ist. Zu den ebenso typischen wie gefragten Kurzreisen gehören Städtereisen, Kultur- und Shoppingreisen, Studien- oder Busreisen sowie Kurzaufenthalte wie Wellness- oder Fitnessurlaub im Hotel oder am See. All diese Kurzreisen haben gemeinsam, dass der Reisende in der verfügbar kurzen Zeit möglichst viel erleben möchte. Bildlich gesprochen soll der Schalter umgelegt und der Berufsalltag gegen ein kurzzeitiges Reiseerlebnis eingetauscht werden.

Gekonnte Organisation sorgt für optimale Kurzreise

Zu jeder Reise gehört eine mehr oder weniger aufwändige Logistik. Das sind An- und die Abreise, Unterkunft am Reiseziel nebst der Verpflegung, der Transfer zu den Wunschzielen am Aufenthaltsort, der Eintritt zum Sightseeing und anderes mehr. Die Kurzreise lässt sich wie ein Puzzle zusammensetzen und umgekehrt zerlegen. Alles muss perfekt zueinander passen, um das Ziel der Reise zu erreichen. Damit ist sowohl das örtliche als auch das ideelle Kurzreiseziel gemeint. Bei einer Shoppingreise nach London ist es beispielsweise das weltbekannte Warenhaus Harrods, und zur Shoppingreise Berlin gehören das Kaufhaus des Westens KaDeWe sowie der Kudamm als primäres Reiseziel. Für die Wellness-Kurzreise ist die Wellness-Oase des Hotels das Reiseziel, und zur Städtereise als Kurzreise gehört ein ausgewähltes Sightseeing. Diese Beispiele zeigen, dass zu jeder Kurzreise eine klar definierte Zielsetzung, ein gewisser Reisesinn gehört. Darin liegt ein, und zwar der entscheidende Unterschied zu dem längeren Erholungsurlaub mit Erholen, Entspannen, Relaxen und den Tag verbummeln.

Möglichst wenig Zeit für die Logistik

Ziel einer jeden Kurzreise ist es, die insgesamt wenige Zeit für die Zielsetzung der verfügbaren kurzen Zeit optimal zu nutzen; oder wie es allgemein genannt wird, möglichst viel von der Kurzreise zu haben. Abgesehen von der Vorbereitung im Vorfeld mit Buchung und Reservierung darf so wenig Zeit wie möglich für die Logistik aufgewendet werden müssen. Das bedeutet
• eine möglichst zentrale Lage der Unterkunft im Stadtzentrum für die Shoppingreise
• die An- und Abreise mit einem möglichst schnellen Verkehrsmittel wie Flugzeug oder wie Eisenbahn
• die Organisation des Transfers am Reiseziel mit Taxi oder mit ortskundigem Chauffeurservice
• ein Check-in und Check-out im Hotel ohne Zeitverlust und Wartezeit mit Queue up
• die Bereitstellung des gebuchten Mietwagens am Hotelportal
• die Vorabzusendung von Eintrittskarten und Tickets für den direkten Zutritt zu dem Besichtigungs- oder dem Eventziel
….. und anderes mehr

Wer als Kurzreise einen Wellness- und Fitnessurlaub bucht, der möchte in dem ausgewählten Hotel vom Zimmer aus mit dem Fahrstuhl und abseits anderer Hotelgäste unmittelbar in diesen separaten, abgetrennten Hotelbereich gelangen können. Das muss zügig und auf direktem Weg möglich sein.

Das Positive an einer Busreise als Kurzreise ist die Gewähr, direkt am Eingang des jeweiligen Reise- respektive Zwischenziels aussteigen zu können. Um die Logistik des Reisegepäcks sowie um das Ein- und Auschecken im Hotel kümmert sich die Reiseleitung. Der Busreisende kann genießen, entspannen und sich auf das nächste Reiseziel vorbereiten.

Großstädte wie London, Paris, New York und andere verfügen über mehrere Flughäfen, die rund um die Metropole verteilt sind. In einigen Jahren wird auch Berlin dazugehören können. Für die Kurzreise kann ein kleiner Airport mit seiner deutlich kürzeren Abfertigungszeit an wenigen Abfluggates effektiver sein als so namhafte Flughäfen wie Heathrow in London oder Charles de Gaulle in Paris. Ein anderes Kriterium für den Transfer sind die Entfernung vom Flughafen zur zentral gelegenen Unterkunft am Zielort sowie die verfügbaren Verkehrsmittel.

Die Kunst am Gelingen einer Kurzreise liegt daran, den gesamten Verlauf so optimal vorbereiten, dass alles wie am Schnürchen läuft und funktioniert. Gleichzeitig darf der Kurzreisende die wenigen Tage nicht stoisch ableben; er muss in diesem Korsett von Organisation und Struktur so viel Eigenleben entwickeln und entwickeln können, dass er eine emotionale Reiselust empfindet. Das gelingt umso besser, je unauffälliger und zeitsparender die Reiselogistik abläuft. Sie ist die Pflicht, und die Zielsetzung die Kür.

Kurzreise für Kurzentschlossene

Im Gegensatz zu einem mehrwöchigen Urlaub am Stück braucht die Kurzreise nicht Monate im Vorhinein gebucht zu werden. Das macht auch eine kurzfristige Reiseplanung möglich. Je nach Ziel und Zielsetzung der Kurzreise sind dafür wenige Tage ausreichend. Wenn die Kriterien Flug- oder Bahnticket, Unterkunft am Zielort sowie Transfer stimmen, dann kann vergleichbar mit Last Minute die Kurzreise von jetzt auf gleich gebucht werden.

Abhängig von der Art und dem Ziel ist es von Vorteil, auch die Kurzreise als Pauschalreise zu buchen. Der Reisende hat für alle Reiseleistungen einen einzigen Ansprech- und Vertragspartner. Ist die Kurzreise hingegen eine Individualreise, dann kann oder muss sich der Reisende um jede einzelne Buchung selbst kümmern und sich seine Reise Step-by-Step selbst zusammenstellen.


Über Redaktion

Chefredakteur