Donnerstag , 1 Dezember 2022
ANZEIGE: Startseite » Computer & Technik » Der beste Drucker für alle Situationen
Der beste Drucker für alle Situationen

Der beste Drucker für alle Situationen

Welcher Drucker ist der richtige für mich? Diese Frage stellt sich immer dann, wenn man im Elekromarkt ist und nach einem neuen sucht. Der Verkäufer kann dann auch nur bedingt helfen, denn der „richtige“ Drucker kann nur aufgrund der Anforderungen bestimmt werden.

Was soll er können?

Es gibt viele Kriterien, die bei einem neuen Drucker berücksichtigt werden müssen, erklärt der Druckerfachexperte Printer Care. Das fängt zunächst einmal mit der Frage an, was man überwiegend druckt. Sind es Fotos oder Grafiken, dann ist der Tintenstrahldrucker eine gute Idee. Ist es vor allem Text, dann hat der Laserdrucker gute Karten. Wer selten druckt, sollte trotz des Preises ebenfalls ein Auge auf den Laser werfen. Wer regelmäßig druckt, kann auch zur Tinte greifen.

 

Des Weiteren solle man die Anforderungen auch am Papier abstecken. Einige – auch günstige – Drucker können mit A3-Papier umgehen. Hierbei wird das A4-Papier oftmals im Querformat eingelegt, damit A3-Blätter eingezogen werden können. Wenn über A4 hinausgehende Dimensionen keine Rolle spielen, müssen die entsprechenden Geräte nicht in Betracht gezogen werden.

Drucker sind out

Drucker, die nichts anderes können, sind so gut wie nicht mehr zu haben. Wenn, dann haben sie kein gutes Preis-Leistungsverhältnis und es gibt kaum noch Auswahl. Der Grund dafür sind die Multifunktionsdrucker, die auch scannen können. Manche können zudem faxen. Wenn ein Scanner integriert ist, bedeutet das so gut wie immer, dass auch autonom kopiert werden kann.

Die Multifunktionsdrucker haben diverse Vorteile. Es handelt sich um nur ein Gerät, das aufgestellt und betrieben werden muss und das ist gut integriert. Die Hersteller bieten per Software oft einige Zusatzfunktionen an, wie direktes Scannen auf ein Netzlaufwerk, wenn der Drucker netzwerkfähig ist.

Welcher Hersteller ist der beste?

Das ist eine Frage, die sich nicht beantworten lässt. Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Grundsätzlich bewegen sich alle bekannten wie Brother, Canon, Epson, HP, Lexmark oder Samsung auf einem Niveau. Wenn es nicht gerade Ihr erster Drucker ist, dann sollten Sie einfach einen Hersteller wählen, der die Anforderungen erfüllen kann, die Sie stellen und mit dem Sie idealerweise gute Erfahrungen haben. Außer dem Papier und ggf. dem USB- oder Netzwerkkabel können Sie ohnehin nichts vom alten Drucker weiterverwenden.

Über Redaktion

Chefredakteur