Samstag , 25 Juni 2022
ANZEIGE: Startseite » Beruf & Bildung » Die beste Lernsituation erschaffen
Die beste Lernsituation erschaffen

Die beste Lernsituation erschaffen

Vielen fällt es nicht einfach, wenn sie für eine Arbeit, Klausur oder Prüfung lernen müssen. Dies hängt oftmals damit zusammen, dass sie nie richtig erlernt haben, wie sie am besten lernen können und zudem sich meist nicht in der richtigen Lernatmosphäre befinden. Vor allem der zweite Punkt ist extrem wichtig für das effektive Lernen, da in einer falschen Umgebung zu viele Ablenkungen bestehen, die dem Lernen einen Strich durch die Rechnung bereiten.

Um die optimale Lernatmosphäre zu kreieren, müssen einige Faktoren beachtet werden, die sich von Person zur Person unterscheiden. Manche Menschen zum Beispiel lernen effektiver, wenn sie sich unter anderen Personen befinden, die ebenfalls am Lernen sind. Dann wiederum besteht eine Gruppe von Leuten, die nur allein und in ihrem eigenen Zimmer lernen kann, da sie sich dort ungestört fühlen und nicht abgelenkt werden. Diese Grundvoraussetzung und weitere Faktoren müssen erst einmal erkannt werden, um die perfekte Lernumgebung herauszufinden.

Allein oder mit anderen Menschen lernen

Die Frage, ob allein oder mit anderen Menschen besser gelernt werden kann, kristallisiert sich oftmals im Studium heraus, in welchem sehr viel gelernt werden muss. Dabei merken die meisten Studenten für sich selbst, wie und auf welche Art und Weise sie am besten lernen und versuchen dies stets beizubehalten. Bei sehr vielen von ihnen ist es zum Beispiel der Fall, dass sie sich am wohlsten in der Bibliothek fühlen, wo eine ruhige Atmosphäre besteht, in der viele weitere Menschen am Lernen sind. Dadurch, dass sie ein Teil dieser Atmosphäre sind, fühlen sie sich motivierter und können somit natürlich auch besser lernen.

Der andere Teil der Studenten lernt wiederum deutlich besser, wenn sie vor ihrem Computer zu Hause sitzen und dort die einzelnen Lerninhalte in Ruhe durchgehen. Bestenfalls verfügen sie noch über intelligente Beleuchtung und Musik, die passend zum Lernen ist. Durch diese Voraussetzung können sie nach ihrem eigenen Tempo die Lerninhalte besser aufnehmen und effektiv im Gehirn speichern.

Dann wiederum besteht eine weitere Gruppe an Menschen, die nur im Plenum lernen kann. Dies bedeutet, dass sie unter anderen Menschen sein muss, die ebenfalls das Gleiche lernen und eine Lernumgebung erschaffen, in welcher über den Inhalt gesprochen wird. Sie lernen sozusagen mit und in der Gruppe und tun dies gemeinsam. Diese Form der „Lerner“ besteht nur relativ selten, wobei es dennoch einige Male und vor allem in der Universität auftritt.

Über Redaktion

Chefredakteur