Samstag , 25 Juni 2022
ANZEIGE: Startseite » News » Eine Campingtoilette: Fragen und Antworten rund um Klo und Wohnmobil
Eine Campingtoilette: Fragen und Antworten rund um Klo und Wohnmobil

Eine Campingtoilette: Fragen und Antworten rund um Klo und Wohnmobil

Eine Campingtoilette und ihre Reinigung …  Jeder Reisende braucht sein privates stilles Örtchen im Wohnmobil und möchte die Campingtoilette dabei möglichst selten und geruchsneutral entleeren lassen. Dieses Thema ist von höchster Brisanz und gehört zu den wichtigsten Sachen im Alltag jedes Campers.

Eigene Campingtoilette erhöht außerdem enorm eigenen Komfort und hilft unnötigen Stress zu vermeiden, wenn man sich immer auf Toiletten an Campingplätzen und Gaststationen einlassen muss. Wählt man eine gute Wohnmobiltoilette, die optimal zu den eigenen Bedürfnissen passt und leicht in der Handhabung ist, spart man auch Zeit – so muss man nicht extra nach einem externen Klo suchen, sondern ruhig seinen Toilettengang erleben und was anderes machen, reisen oder sportwetten online genießen. Es gibt dabei mehrere Arten von Campingtoiletten: einige davon sind eingebaut und andere mobil, einige benötigen chemische Zusätze und andere nicht.

Für welche Campingtoilette man sich entscheidet, hängt auch von der Art des Campens und Platz im Wohnmobil ab. Wir stellen Ihnen fünf verschiedene Arten von Campingtoiletten vor und geben Tipps zur richtigen Handhabung der Campingtoilette im Wohnmobil.

WELCHE ARTEN VON CAMPINGTOILETTEN GIBT ES ÜBERHAUPT?

Die populärsten Arten von Campingtoiletten sind Kassettentoiletten, mobile Campingtoiletten oder chemische Toiletten, Trockentoiletten, Zerhackertoiletten und Verbrennungstoiletten.

Die Kassettentoiletten, wie der Name zeigt, sammeln Fäkalien in der Toilette in einen speziellen Fäkalientank ein, der wie eine Kassette herausgenommen und entleert werden kann. Damit man spülen kann, wird Toilette mit dem Frischwassertank oder Spülwassertank verbunden. Dieses Funktionsprinzip hat mehrere Vorteile: Kassettentoiletten sind leicht zu bedienen und zu reinigen und die Spülung führt dazu, dass diese Toilette möglichst geruchsneutral ist. Man kann die Kassette an jedem Campingplatz entsorgen. Allerdings sind Kassettentoiletten teuer und man kann die Toilette selbst nicht transportieren.

Die Chemie-Klos oder mobile Campingtoiletten sind tragbar und eignen sich damit für kleine Fahrzeuge. Wie in Kassettentoiletten werden die Fäkalien hier in einen Tank gesammelt und zersetzt. Solche Toiletten sind im Vergleich zu den Kassettentoiletten günstig, mobil und leicht zu transportieren. Allerdings sind die wegen chemischer Flüssigkeiten nicht umweltschonend.

Andere Campingtoilette ist eine sogenannte Kompost-oder-Trockentoilette, die ohne Zusatz von chemischen Flüssigkeiten wie ein Plumpsklo funktioniert. Zu den Fäkalien im Behälter unter dem Klositz fügt man Rindenmulch oder Hanfstreu hinzu, um die zu zersetzen. Die Entsorgung funktioniert leicht – das Innere des Behälters kann in die Biotonne oder Restmülleimer rein. Die Trockentoilette ist bei der Handhabung und „Einbau“ deutlich günstiger als Chemietoilette und Kassettentoilette, ist nachhaltig und umweltfreundlich.

Die Zerhackertoilette unterscheidet sich stark von allen anderen Toiletten und gehört nicht zu den populärsten Modellen. Die braucht unbedingt einen Stromanschluss und Wasserverbindung und hackt Fäkalien mithilfe von Klingen klein und führt die in den Fäkalientank. Diese Toilette nimmt viel Platz und ist ziemlich teuer.

Und eine Verbrennungstoilette – ein wahrer Traum für viele Camper. Wie der Name sagt, verbrennen solche Toiletten rückstandslos die Fäkalien, so dass man nichts entsorgen muss. Allerdings sind Verbrennungstoiletten teuer, die benötigen ein Abgasrohr und ein Gastank, und die können bis zum 20 kg wiegen.

Unabhängig davon für welches Modell man sich entscheidet, muss man einige Kriterien berücksichtigen, wie Größe der Toilette, Größe des Abwassertanks, das Leergewicht der Toilette und das Spülsystem. Steht Ihr Wohnmobil lange Zeit an dem denselben Platz, kann die Toilette schwer und fest eingebaut sein.  Kleine Fäkalientanks sind leichter zu reinigen.

DIE REINIGUNG IHRER CAMPINGTOILETTE

Unabhängig davon, für welche Campingtoilette Sie sich entscheiden, ist es vor allem wichtig, die Campingklos in einem gepflegten Zustand zu behalten, regelmäßig zu entleeren und zu reinigen. Der Fäkalientank sollte mindestens alle drei oder zwei Tage entleert werden. Wichtig ist es auch,  das richtige, dünne und leicht zersetzbare Klopapier beim Toilettengang zu verwenden.

FAZIT: WELCHE CAMPINGTOILETTE EIGNET SICH FÜR WELCHEN REISETYPEN

Reist man nicht allein, mit der Gruppe, ist es ratsam, sich für einen Zerhackertoilette oder Kassettentoilette, für ein schweres und fest eingebautes Modell zu entscheiden. Falls man öfter in Gegenden fernab der Zivilisation ist, da ist natürlich die Trockentoilette mit leichter Entsorgung und Reinigung die beste Wahl. Steht das Wohnmobil dagegen oft an den Campingplätzen, sollte man lieber ein mobiles Chemie-Klo anzuschaffen. Eine komfortabelste Lösung für alle Camper gibt es also nicht. Trifft man allerdings die richtige Wahl, bekommt man viel Komfort auf Reisen.

Über Redaktion

Chefredakteur