Montag , 19 Oktober 2020
Startseite » Haus & Garten - Anzeige » Ein Badlüfter hilft gegen die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer
Ein Badlüfter hilft gegen die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer

Ein Badlüfter hilft gegen die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer

Schimmel ist ein großes Problem, da die Sporen die Gesundheit gefährden. Die größte Gefahr herrscht im Badezimmer, da hier die höchste Luftfeuchtigkeit zu finden ist. Es wird täglich geduscht und gebadet, dieser Umstand lässt sich daher auch nicht verhindern. Als Gegenmaßnahme hilft zum Beispiel ein Fenster, allerdings darf dann das Lüften nicht vergessen werden. Manchmal ist das Badezimmer aber auch schlicht und ergreifend zu klein oder die Bauweise lässt den Einbau eines Fensters gar nicht zu. In solchen Fällen ist in der Regel eine Lüftungsanlage verbaut, die per Schalter ein- und ausgeschaltet werden kann. Gelöst ist das Problem damit aber nicht automatisch, denn viele Modelle sind nicht schnell genug bei der Entlüftung. Es kann also trotzdem zu schimmeln beginnen, die Lösung wäre dann der Griff zu einem geeigneten Badlüfter. Sie sind speziell auf diese Aufgabe ausgelegt und es gibt verschiedene Arten und Ausführungen. Ein wichtiger Faktor ist die Leistung, die auf die Größe des Badezimmers ausgelegt sein muss.

Die Vorteile eines Badlüfters sind groß

Ein Badlüfter transportiert die feuchte Luft im Badezimmer vollständig und schnell ab. Wird dieser Punkt vernachlässigt, dann ist früher oder später Schimmel die Folge. Ein Vorteil ist aber nicht nur die Vermeidung von Schimmelbildung, sondern auch schlechte Gerüche haben keine Chance. Das Raumklima bleibt stabil und die große Auswahl sorgt dafür, dass für jedes Bedürfnis ein passendes Modell zur Verfügung steht (dazu weiter unten mehr). Außerdem ist die Generierung von Frischluft eine weitere Stärke der Geräte.

Welche Kriterien sind beim Kauf zu beachten?

Im Badezimmer möchte man grundsätzlich seine Ruhe haben. Zum Beispiel, wenn ein entspanntes Bad eingelassen wird. Aus diesem Grund ist die Lautstärke ein sehr wichtiges Thema, die Angabe erfolgt in dB. Ein sehr guter Wert sind 25 dB, da es so gut wie unhörbar ist. Eine große Auswahl leiser Badlüfter gibt es hier.

Weiter geht es mit der Leistung, die auf die Größe des Badezimmers zugeschnitten sein muss. Zu wenig davon führt nicht zur gewünschten Effektivität, zu viel kann es theoretisch nie sein, Vorsicht jedoch, denn je mehr Leistung, desto lauter wird es.

Kriterien sind auch die Größe, das Design, die Einschaltverzögerung, die Rückstaufunktion und die Ausstattung. Je mehr davon vorhanden ist, umso höher steigt auch der Preis.

Folgende Arten von Badlüftern gibt es

Die erste Art sind Badlüfter, die mit einer Fernbedienung ausgestattet sind. Das erhöht den Komfort und ist vor allem bei größeren Räumen eine Überlegung wert. Durch sie kann die Steuerung des Ventilators von überall vorgenommen werden.

Nun geht es mit Badlüftern mit einem integrierten Feuchtigkeitssensor weiter. Diese sind für fensterlose Bäder ideal, da sie ihre Arbeit automatisch aufnehmen, wenn ein bestimmter Wert bei der Luftfeuchtigkeit erreicht wird. Eine effektive Vermeidung von Schimmelbildung ist garantiert.

Auf Platz drei liegen die Modelle, die einen Bewegungsmelder haben. Auch das ist ein sehr komfortables Feature, da man sich nicht selbst ums Ein- und Ausschalten kümmern muss. Wird das Bad betreten, dann schreitet auch der Lüfter zur Tat. Geht man wieder raus, dann macht auch der Ventilator Schuss. Ein Nachteil ist lediglich, dass sich das Gerät auch bei sehr kurzen Aufenthalten aktiviert.

Zu guter Letzt gibt es noch Badlüfter mit einer Nachlauffunktion. Sie arbeiten also auch dann noch weiter, wenn der Raum verlassen beziehungsweise das Licht abgeschaltet wurde. Die Zeit lässt sich individuell einstellen und der Vorteil ist, dass die Feuchtigkeit länger entzogen und die Luft länger gereinigt wird.


Über Redaktion

Chefredakteur