Dienstag , 6 Dezember 2022
Startseite » News » Einfach schreiben: Der Weg zum eigenen Buch
Einfach schreiben: Der Weg zum eigenen Buch
Bücher, Bild: Unsplash

Einfach schreiben: Der Weg zum eigenen Buch

Ja, auch wir könnten uns weit aus dem Fenster lehnen und unsere Tipps, wie Sie es schaffen ein eigenes Buch schreiben, selbst in einem Buch zusammenfassen. Mache wir aber nicht – und so konzentrieren wir uns auf das Wesentliche. In diesem Artikel erhalten Sie sinnvolle Tipps, um Ihr eigenes Buch spielend leicht zu schreiben.

Schreiben Sie, was Ihnen am Herzen liegt

Ein durchschnittliches Buch umfasst ca. 300 Seiten. Damit Sie diese auch befüllen können, ist es wichtig, dass Sie sich dafür ein Thema aussuchen, das Ihnen auch wirklich am Herzen liegt. Schreiben Sie über Erfahrungen, eine längst in Ihrem Kopf ausgedachte Geschichte oder über ein Hobby, dass sie haben. Wichtig ist nur, dass Sie sich mit der Storyline identifizieren können.

Die Planung

Ein Buch ist, wie jeder andere Text auch, mit einem entsprechenden Plan aufgebaut. Schließlich rettet der Protagonist die Prinzessin nicht gleich am Anfang. Planen Sie daher den Aufbau Ihres Buches genau. Wann soll etwas passieren? Welche Information möchten Sie auf welcher Seite preisgeben? Eine gelungene Planung eines Buches sorgt dafür, dass Leser:innen immer die Neugier behalten.

Würden Sie ihr Buch selbst lesen?

Stellen Sie sich die Frage, ob Sie ihr eigenes Buch lesen würden. Im Grunde schreiben Sie ohnehin nur Gedanken nieder, die sie haben. Das bedeutet, dass Ihr eigenes Buch auch immer in gewisser Hinsicht Sie selbst sind. Versuchen Sie also Menschen anzusprechen, mit denen Sie im Alltag auch nicht reden würden, kann das nur schiefgehen.

Legen Sie die Handlung fest

Natürlich, ein gutes Buch muss eine Handlung haben. Oftmals fangen Geschichten in den Gedanken bereits in der Mitte an. Wichtig ist also, dass Sie den Text außen herum zusammenbauen. Finden Sie einen guten Anfang für Ihr Buch. Das Ende kann noch warten, Sie fangen ja gerade erst an.

Spannende Dialoge

Würden Sie einem Gespräch zuhören, dass langweilig ist? Ihre Leserschaft auch nicht. Genau deswegen sollten Sie in Ihrem Buch spannende Dialoge inszenieren. Wie würden Sie in dieser Situation reagieren? Was glauben Sie, wie reagiert der andere? Schreiben Sie es nieder.

Entscheiden Sie sich für eine Zeitstufe

Es ist natürlich erlaubt, Rückblicke aus der Vergangenheit in einem Buch zu beschreiben. Dennoch müssen Sie sich in ihrem Buch auf eine Zeitform festlegen. Es wäre für Ihre Leser:innen sehr verwirrend, wenn Sie zwischen den einzelnen Zeitstufen hin und her springen würden.

Legen Sie einen Zeitplan fest

Da ein Buch umfassend ist und längere Zeit in Anspruch nimmt, sollten Sie sich unbedingt ein Zeitfenster setzen, in welchem Sie dieses auch fertigstellen möchten. Am besten bietet sich hierfür ein Jahr an. Sollten Sie nämlich zu lange mit der Fertigstellung des Buches warten, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie dieses nie mehr anfassen.

Über Redaktion

Chefredakteur