Freitag , 19 August 2022
ANZEIGE: Startseite » Gesundheit & Wellness » Erste Hilfe gegen Tränensäcke & Co.
Erste Hilfe gegen Tränensäcke & Co.

Erste Hilfe gegen Tränensäcke & Co.

Wer beim Blick morgens in den Spiegel kein frisches und jugendliches Aussehen entdeckt, fühlt sich oft nicht nur optisch eingeschränkt. Tränensäcke, Schlupflider und ausgeprägte Falten machen besonders im Alter das eigene Gesicht zur absoluten Problemzone – besonders für Frauen bedeutet dies auch eine psychische Belastung, denn die gesellschaftlichen Ansprüche der heutigen Zeit in Bezug auf Optik und Ästhetik sind enorm hoch.

Ob beruflich oder privat: Ein frisches Aussehen und ein harmonisches Äußeres gehören zweifelsfrei zu den Attributen von erfolgreichen Menschen. Damit Sie Ihre Gesichtspartie wieder zum Strahlen bringen, stehen Ihnen mehrere Methoden zur Verfügung.

Möglichkeiten der plastischen Chirurgie

Der Fortschritt der modernen Medizin und insbesondere der plastischen Chirurgie macht es möglich, bei Problemen erfolgreich durch kleinere Eingriffe nachhaltige und sichtbare Verbesserungen zu erzielen. Immer beliebter wird dabei unter anderem die Augenlidstraffung – sie wird mittlerweile in zahlreichen Kliniken angeboten und ist eine zuverlässige Methode zur Optimierung des äußeren Erscheinungsbildes. Insbesondere im Rheinland bietet die Augenlidstraffung in Düsseldorf Patienten und Patientinnen aus ganz Deutschland viele Möglichkeiten und Optionen.

Wie funktioniert eine Augenlidstraffung

Der Ablauf einer Augenlidstraffung ist fast immer gleich – die gute Nachricht: Sie wird meistens nur unter örtlicher Narkose durchgeführt. Nur in selten Fällen und Ausnahmen ist eine Vollnarkose nötig – für die Patienten bedeutet dies eine deutlich reduzierte Belastung des gesamten Kreislaufs. Auch ein stationärer Aufenthalt ist in der Regel nicht erforderlich: Sie können daher nach Abschluss der Lidstraffung sofort den Heimweg antreten.

Damit die Augenlidstraffung die gewünschten Effekte erzielt, wird durch kleine Schnitte auf der Lidhaut überschüssige Haut und überschüssiges Gewebe entfernt. Die betreffende Partie wird gestrafft und die kleinen Schnitte werden abschließend vernäht. Üblicherweise ist das meiste überschüssige Gewebe im Oberlid vorhanden – dementsprechend wird der Chirurg hier auch vorgehen.

Vorteile der Augenlidstraffung

Die Augenlidstraffung bietet alle Vorzüge, die moderne plastische Chirurgie leisten kann: Zum einen wird durch die vorsichtige Schnittführung eine dominante Narbenbildung vermieden. Zum anderen sind Ergebnisse sofort sichtbar – sind die durch den Eingriff verursachten Schwellungen erst einmal verschwunden, werden Sie sich für die neue Optik ganz sicher sofort begeistern können!

Der Heilungsprozess ist bei einer Augenlidstraffung denkbar kurz: Bereits nach wenigen Tagen werden die Fäden der kleinen Schnitte entfernt. Insgesamt ist von einer Gesamtheilungsdauer von circa acht Wochen auszugehen – wobei Sie aber bereits nach circa zehn Tagen schon wieder einsatz- und gesellschaftsfähig sind.

Vorsichtsmaßnahmen nach der Augenlidstraffung

Wie nach jedem chirurgischen Eingriff ist auch nach einer erfolgreichen Augenlidstraffung zu beachten, dass bestimmte Vorsichtsmaßnahmen den Erfolg der Maßnahme maßgeblich positiv beeinflussen können. Dazu zählt nicht nur der Verzicht auf Kosmetikprodukte in den ersten Tagen nach der Operation, sondern auch der

  • Verzicht auf Kontaktlinsen
  • Verzicht auf Sonnenbank, Solarium und ausgiebige Sonnenbäder im Freien
  • Verzicht auf langes Arbeiten am Bildschirm
  • Verzicht auf Sport.

Duschen und Baden sind ausdrücklich erlaubt – achten Sie aber darauf, dass dabei weder Seife noch andere Pflegeprodukte an die Augen gelangen, denn je nach Zusammensetzung und Inhaltsstoffen kann es hier zu Reizungen der frisch operierten Augenpartie kommen.

Bewährt haben sich in der Nachbehandlung einer Lidstraffung vor allem Kühlpads. Diese sollten maßvoll eingesetzt werden – auf keinen Fall sollte das Operationsgebiet zu sehr auskühlen, denn damit würden Sie den Erfolg des Eingriffs nachhaltig gefährden. Wer eine sogenannte Migränebrille zu Hause hat, kann auch diese zum Kühlen einsetzen – auch dadurch wird eine gleichmäßige und leichte Kühle erzeugt.

Lidstraffung bei Männern

Nicht nur das schöne Geschlecht, sondern auch Männer leiden häufig unter herunterhängenden Augenlidern. Das Gesicht wirkt dann müde und schlaff – und vor allem alt. Da auch für Männer ein jugendliches Aussehen immer mehr im Vordergrund steht, ist auch hier der Wunsch nach einer chirurgischen Korrektur der „Problemzone“ ein häufiger Anlass für Lidstraffungen.

Faktisch ist eine Lidstraffung mittlerweile zu einem der beliebtesten Eingriffe der plastischen Chirurgie bei Männern geworden – mit durchschlagendem Erfolg, denn ein entsprechender Eingriff sorgt auch bei Männern für ein ästhetisches und harmonisches Aussehen.

Über Redaktion

Chefredakteur