Sonntag , 12 Juli 2020
Startseite » Auto & Motorrad » Fußmatte fürs Auto – Eine unterschätzte Notwendigkeit?
Fußmatte fürs Auto – Eine unterschätzte Notwendigkeit?

Fußmatte fürs Auto – Eine unterschätzte Notwendigkeit?

Wer an ein Auto denkt, der wird zunächst an die Karosserie, das Lenkrad, die Mittelkonsole oder die Radkästen denken. An eine Fußmatte fürs Auto denken wohl nur die wenigsten Personen. Dabei kann nicht empfohlen werden, ohne sie das Auto zu benutzen, warum das so ist und worauf man bei ihr im Allgemeinen achten sollte, erfährst Du jetzt.

Wer sollte sich eine zulegen?

Wenn Du häufig Kinder in Deinem Fahrzeug um her fährst, teilweise auch in sandigen, schmutzigen oder schlammigen Gebieten unterwegs bist, zum Beispiel, weil du gerne in der Natur spazieren gehst, oder im Winter bei Schnee und Schneematsch nicht zu Hause bleiben kannst, ist der Boden Deines Autos wahrscheinlich nicht ausreichend geschützt. Und abgenutzte oder fleckige Teppiche können den Wiederverkaufswert Ihres Fahrzeugs um hunderte von Euros sinken lassen. Daher kommst Du gar nicht drum herum, keinen Bodenbelag zu nutzen.

Die Top Bodenbeläge sind so konzipiert, dass sie im Vergleich zu normalen Bodenbelägen sehr viel Schmutz aufnehmen. Das ist natürlich ganz gut, auf der anderen Seite kann dieser Schutz manchmal nicht ausreichen. Die Lösung ist eine weitere Schutzfolie. Besonders dann, wenn Du weißt, dass Du häufiger die eben genannten Fahrbedingungen erleben wirst, solltest Du die Bestellung der Werksmatten beim Händler überspringen und sofort mehr Schutzfolien kaufen.

Haben Sie an Zusatzmatten gedacht?

Auf der anderen Seite, wenn Du ein älteres Auto mit einem Teppich hast, der anfängt, nun ja sagen wir mal, sein Alter zu zeigen, kann das Aussehen eines Produkts mit einem freundlichen Preisschild für Dich wichtiger sein als der allgemeine Schutz. In diesem Fall kann eine preiswerte Zusatzmatte für den Bodenbelag alles sein, was Du brauchst. Was ist der Unterschied? Wir decken die Vor- und Nachteile der untenstehenden Punkte ab.

Allgemeine Bodenbeläge

Die überwiegende Mehrheit der traditionellen Fußmatten hat ein universelles Design, das für eine Vielzahl von Fahrzeugen geeignet ist und zwischen 10 bis 50 Euro für einen Satz von vier Stück kostet. Wenn Du nur etwas Geld sparen und gleichzeitig den Teppich Deines Autos schützen willst, oder wenn Du ein älteres Auto mit einem abgenutzten Teppich fährst, wirst Du wahrscheinlich mit einem Satz preiswerter Universalmatten vollkommen zufrieden sein. (Und jede von ihnen sieht vielleicht besser aus und funktioniert besser als das, was Du jetzt hast).

Aber jede Universalmatte wird ein Kompromiss sein. Sie passen selten perfekt in jedes Fahrzeug, obwohl die meisten Gummimatten mit einer Schere zurechtgeschnitten werden können.

Spezielle Bodenbeläge vom Händler

Neben den allgemeinen Bodenbelägen ist es denkbar Fußmatten zu nehmen, die direkt vom Händler kommen. Wer so vorgeht, der wird wahrscheinlich etwas mehr Geld zahlen müssen, da sie direkt vom Händler kommen. Dennoch kann sich der finanzielle Mehraufwand lohnen. Denke nur einmal an das bessere Design und die oftmals bessere Qualität.


Über Redaktion

Chefredakteur